BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Projekte zu Bildungsinformation und Bildungsberatung - Initiative "Bildungsberatung Österreich"

Veränderungen der Berufs- und Arbeitswelt, neue Qualifikationsanforderungen, vielfältige Bildungsangebote, private Entwicklungen etc. fordern Entscheidungen in Bezug auf Bildung, Ausbildung und Berufslaufbahn. Informations- und Beratungsstrukturen, die dabei Orientierung und Unterstützung bieten, werden immer wichtiger. In der Erwachsenenbildung steht mit der Initiative "Bildungsberatung Österreich" eine breite Palette an Angeboten und Beratungsstellen mit hohem Spezialisierungsgrad, unterschiedlicher regionaler Verteilung und hoher KundInnenorientierung zur Verfügung. Die Initiative "Bildungsberatung Österreich" wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), sowie teilweise von Arbeiterkammern, AMS und Stadt gefördert.

 

Koordination des Förderprogramms im BMBWF: Mag.a Regina Barth, Mag. Till Mengay, Silvia Lahvice-Steiner

 

Gesamtkoordination und -administration der ARGE "Österreichweite Koordination und Weiterentwicklung der Bildungsberatung für Erwachsene (ÖKWBE)": Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung (öibf)

 

Initiative "Bildungsberatung Österreich"

Die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie teilweise von Arbeiterkammern, AMS und Stadt geförderte Initiative "Bildungsberatung Österreich" unterstützt den Ausbau und die Weiterentwicklung von anbieter-neutraler und kostenfreier Bildungsberatung für Erwachsene in den Bundesländern sowie die länderübergreifende Zusammenarbeit durch Vernetzung und überregionale Entwicklungsvorhaben.

 

Seit 2011 konnte durch die Initiative "Bildungsberatung Österreich" ein flächendeckendes Bildungsberatungsangebot in Österreich auf- und ausgebaut werden (ausgenommen Steiermark ab 1.8.2019). Die einzelnen Beratungsangebote werden in verschiedenen Formaten und Settings angeboten. Mit Beginn der neuen ESF-Förderperiode im Jahr 2018 wurde der Schwerpunkt auf die zielgruppenorientierte Weiterentwicklung der anbieterneutralen Bildungsberatungsangebote verstärkt. Durch ein ausdifferenziertes und niedrigschwelliges Beratungsangebot soll insbesondere bildungsbenachteiligten Personen ein Zugang zum lebensbegleitenden Lernen ermöglicht werden. Österreichweit sollen verstärkt folgende Zielgruppen angesprochen werden:

  • Niedrigqualifizierte Personen
  • Ältere Menschen
  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Nichterwerbstätige Personen mit nicht abgeschlossener Schul- und/oder Berufsausbildung
  • Menschen mit Behinderung
  • Sozial und regional benachteiligte Personen

 

Die Initiative "Bildungsberatung Österreich" gliedert sich in einen Projektaufruf für Ländernetzwerke der Bildungsberatung (ausgenommen Burgenland, in dem die Abwicklung von ESF-Projekten über das Land Burgenland erfolgt; die Förderung durch das BMBWF erfolgt im Rahmen eines nationalen Projektes) und einen Projektaufruf für einen Auftrag für die Österreichweite Koordination und Weiterentwicklung der Bildungsberatung für Erwachsene.

Österreichweite Koordination und Weiterentwicklung der Bildungsberatung für Erwachsene

Im Oktober 2019 startete die ebenfalls aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung geförderte österreichweite Koordination und Weiterentwicklung der Bildungsberatung für Erwachsene. Parallel zu den Beratungsaktivitäten wird überregional an Querschnittsthemen zur Weiterentwicklung und Vernetzung der Initiative gearbeitet.

 

Der Auftragsgegenstand gliedert sich in sechs Module:
(1) Die Gesamtkoordination der Länderprojekte,
(2) die Sammlung und Auswertung von Daten der Beratungsleistungen der Länderprojekte,
(3) die Koordination und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit der Länderprojekte,
(4) die Professionalisierung und Vernetzung der BeraterInnen unter Berücksichtigung von Gender- und Diversity-Ansätzen,
(5) die Bereitstellung eines Online-Beratungstools, des web-Designs für das Portal sowie Koordinationsleistungen und
(6) Leistungen betreffend Innovationen für die Länderprojekte.

 

Für die Gesamtkoordination der Länderprojekte werden eine österreichweite Plattform für inhaltliche Abstimmung und Austausch, inhaltliche Inputs und Veranstaltungen sowie der Know-how Transfer zur Bildungsberatung aus anderen EU-Ländern organisiert. Zusätzlich wird ein offenes Kommunikationstool zum Austausch für die Länderprojekte eingerichtet.

 

Für die Sammlung und Auswertung der Daten der Beratungsleistungen der Länderprojekte wird ein Web-basiertes IT-System eingesetzt.

 

Zur Koordination und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit der Länderprojekte werden ein Konzept für die Nutzung sozialer Medien und von Web-Auftritten sowie ein Gesamtkonzept für Öffentlichkeitsarbeit erarbeitet. Die Datenbank "Kursförderung" wird regelmäßig aktualisiert und eine Datenbank der Beratungseinrichtungen entwickelt und umgesetzt.

 

Zur Professionalisierung und Vernetzung der BildungsberaterInnen werden Workshops durchgeführt sowie Workshops zur Kompetenz+ Beratung und Gender- und Diversity-Workshops. Darüber hinaus sind überregionale Vernetzungstagungen für BildungsberaterInnen, ProjektleiterInnen und andere in diesem Bereich tätige Personen geplant. Zudem wird zwei Mal jährlich ein Fachmedium für Bildungsberatung veröffentlicht.

 

Für die Online-Beratung wird ein erprobtes Online-Beratungsinstrument mit Support bereitgestellt, sowie Schulungen geplant. Das Web-Design dieses Instruments wird überarbeitet.

 

Im Rahmen der Anregung und Unterstützung von Innovationen für die Länderprojekte sind konzeptionelle Leistungen zur Weiterentwicklung der Bildungsberatung geplant, etwa die Weiterentwicklung und Umsetzung der Wirkungsanalyse von Bildungsberatung.

Geförderte Projekte - Ländernetzwerke Bildungsberatung

Vierte Projektphase 2018-2021

 

Weitere Informationen zur vierten Projektphase folgen.

Dritte Projektphase 2015-2018

 

Projektergebnisse im Überblick

Zweite Projektphase 2011-2013/2014

Erste Projektphase 2007-2010/2011

Jahresauswertungen Beratungskontakte der Bildungsberatung Österreich

Die im Rahmen der Initiative "Bildungsberatung Österreich" bzw. "Bildungsberatung Burgenland" tätigen Einrichtungen dokumentieren ihre Beratungskontakte. Das Österreichische Institut für Bildungsforschung (öibf) führt diese Daten zusammen und verarbeitet sie u.a. in Form jährlicher Gesamtauswertungen.

 

ESF - Aktuelle Calls eb und coronaEB und Corona