Impressum | Sitemap | English

Qualität in der Alphabetisierung/Basisbildung

Monika Kastner (2013), aktualisiert 2015

Innerhalb der Erwachsenenbildung ist Qualität ein "Dauerbrenner". Auch in der Alphabetisierung und Basisbildung zählen Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung zu den wesentlichen Aufgaben. Für die anbietenden Einrichtungen, Kursangebote sowie TrainerInnen sind Qualitätsstandards erarbeitet worden, die auch für die Alphabetisierungs- und Basisbildungsangebote im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung Gültigkeit erlangt haben und weiterentwickelt wurden. Die Professionalisierung der TrainerInnen wurde nicht zuletzt mit den entsprechenden Richtlinien dieser Initiative und insbesondere den begleitenden Ausbildungsmaßnahmen gefördert.

 

Qualitätsstandards

2007 wurden im Rahmen des Netzwerks "In.Bewegung" Qualitätsstandards entwickelt und dokumentiert (Doberer-Bey 2007). Diese Standards wurden für die Bildungsarbeit mit Erwachsenen mit Erstsprache Deutsch entwickelt. Ausgehend von diesen Standards wurde ein Handbuch erstellt, das Umsetzungsmaßnahmen beschreibt (inspire thinking 2011). Das Netzwerk "MIKA - Migration - Kompetenz - Alphabetisierung" hat ebenfalls Qualitätskriterien entwickelt. Diese zielen auf die Angebote im Bereich der Alphabetisierung/Basisbildung für MigrantInnen ab.


Für das Programmplanungsdokument der "Initiative Erwachsenenbildung" der ersten Programmperiode (2012-2014) wurden die Qualitätsrichtlinien von Antje Doberer-Bey, Monika Ritter, Thomas Fritz und Angelika Hrubesch/Partnerinnen des Netzwerks MIKA erarbeitet und dem Programm als Förderkriterien zugrunde gelegt. Diese Qualitätsstandards sind formuliert als Anforderungen, die die anbietende Einrichtung und ein kompetenzorientiertes Kurskonzept sowie die Qualifikationen der TrainerInnen und BeraterInnen betreffen.

 

Die Erarbeitung des Programmplanungsdokuments für die zweite Periode der Initiative Erwachsenenbildung (2015 - 2017) erzeugte einen nachhaltigen Qualitätsschub im Sinne einer Schärfung der Qualitätsstandards sowohl für die Angebote selbst als auch für die Qualifikation der TrainerInnen und BeraterInnen im Bereich Alphabetisierung und Basisbildung für Erwachsene. Hierfür wurden von der Fachgruppe Basisbildung Prinzipien und Richtlinien für Basisbildungsangebote erarbeitet. Durch die Ausweitung des Programmbereichs Basisbildung mit Hilfe von ESF-Mitteln konnten mehr Bildungsangebote geschaffen werden. Diese Ausweitung korrespondiert mit den Ergebnissen der PIAAC-Erhebung zur Größenordnung der Zielgruppe.

Professionalisierung

Die Trainerin/der Trainer leistet einen gewichtigen Beitrag zum Gelingen des Lernprozesses in der Alphabetisierung/Basisbildung. Deshalb ist - wie auch in der Erwachsenen-/Weiterbildung generell - die Frage der Aus- und Weiterbildung des Personals zentral.

 

Fachspezifische Ausbildung

Resultierend aus der anfänglichen Trennung der Angebote für Personen mit Erstsprache Deutsch und solche mit anderen Erstsprachen/Migrationsbiografie wurden nachfolgend, ab 2002 bzw. 2003, die Ausbildungsangebote getrennt entwickelt und etabliert. Bislang hat es in Österreich zwei maßgebliche Ausbildungsangebote gegeben: Zum einen den Lehrgang "Basisbildung und Alphabetisierung mit Erwachsenen deutscher Erstsprache" am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl (Leitung: Antje Doberer-Bey). Zum anderen die Lehrgänge "Alphabetisierung und Deutsch als Zweitsprache mit MigrantInnen" in Wien und am bifeb) (ursprünglich von Monika Ritter entwickelt und geleitet, ab 2011 von Angelika Hrubesch). Bei dem in Wien stattfindenden Angebot ist eine Grundausbildung in Deutsch als Zweitsprache Voraussetzung für die Teilnahme, wohingegen bei dem am bifeb) stattfindenden Angebot ein Grundmodul zu Deutsch als Zweitsprache inkludiert ist. 

 

Neben diesen Ausbildungslehrgängen gab und gibt es in der Regel kürzere Ausbildungen sowie laufend Weiterbildungsangebote für im Feld tätige TrainerInnen.

 

Mit der aktuellen Förderschiene Initiative Erwachsenenbildung wurde die Entwicklung einer gemeinsamen Ausbildung, die bereits von einer Gruppe bestehend aus Rudolf de Cillia, Antje Doberer-Bey, Thomas Fritz, Angelika Hrubesch und Christian Kloyber geplant war, beschleunigt. Unter der Leitung der Abteilung Erwachsenenbildung im BMUKK wurde ein Rahmencurriculum für eine fachspezifische Erstausbildung (FEA) sowie ein Portfoliosystem für erfahrene BasisbildungstrainerInnen (jedoch ohne einschlägige Ausbildung gem. Programmplanungsdokument der Initiative Erwachsenenbildung) erarbeitet, um den durch die Initiative entstandenen Bedarf an entsprechend qualifizierten TrainerInnen abzudecken. Dieses Rahmencurriculum verfolgt einen integrativen Ausbildungsansatz für die Basisbildungsarbeit mit Menschen mit Deutsch als Erstsprache und Menschen mit anderen Erstsprachen/Migrationsbiografie. Ausbildungsthemen sind: Kontext und Hintergründe von Basisbildung, pädagogische Verhältnisse, Lernprozesse, Methodik/Didaktik (Schrift- und Spracherwerb, Mathematik, IKT/e-Learning) sowie Beratung und - als Querschnittsthema ausgewiesen - die politische Bildung; zusätzlich Reflexion der eigenen Praxis.


Im November 2014 startete am bifeb in Strobl der Ausbildungslehrgang "Basisbildung und Alphabetisierung mit Erwachsenen", der die Zusammenführung der vormals getrennten Ausbildungsstränge in ein modularisiertes, gemeinsames Angebot darstellt. 2015/16 läuft der zweite Durchgang dieses Lehrgangs.

 

Weiterbildungs- und Vernetzungsangebote 

Auf der Homepage "Zentrale Beratungsstelle" sind Informationen zu Aus- und Weiterbildungsangeboten für TrainerInnen zu finden. Darüber hinaus werden in einem eigenen Bereich Materialien für TrainerInnen zur Verfügung gestellt.


Auf der Homepage des Projektes "In.Bewegung - Zukunft Basisbildung" sind Projektergebnisse zugänglich, beispielsweise Informationen zu neuen Lernorten, Gesundheit und Social Media in der Basisbildungsarbeit erhältlich. Auch  Tagungen zum Thema Basisbildung und Alphabetisierung (2010-2013) sind ein wichtiges Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot für die im Feld tätigen Personen gewesen.


Die Homepage inkl. Blog "Praxis Basisbildung" wurde von den mit Qualitätsentwicklung befassten Partnereinrichtungen des Netzwerkprojekts "In.Bewegung" eingerichtet, um TrainerInnen und BeraterInnen eine Vernetzungsplattform zu bieten.


Das Netzwerk "MIKA" stellt auf seiner Homepage unter anderem Kursmaterialien zur Verfügung und macht erarbeitete Forschungsergebnisse zugänglich.

 

 «zurück                                                                                     weiter»

Weitere Informationen

Links

Quellen

  • Aschemann, Birgit (2011a): Gelingensbedingungen für gemeinsame Alphabetisierungskurse (Deutsch und andere Erstsprachen). Herausforderungen - Erfahrungen - Methoden (Hg. v. Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Abteilung Erwachsenenbildung II/5, Materialien zur Erwachsenenbildung Nr. 1/2011). Wien. »Link
  • Aschemann, Birgit (2011b): Vierzig Wege der Binnendifferenzierung für heterogene LernerInnen-Gruppen. Ein didaktischer Reader verfasst im Rahmen des Projekts "Deutsch und andere Erstsprachen im gemeinsamen Alphabetisierungskurs". Graz. »Link
  • Aschemann, Birgit (2013): Handbuch Gute Praxis in der internationalen Basisbildungsarbeit mit MigrantInnen für die Anwendung in Österreich. Graz. »Link
  • Aschemann, Birgit (o.J.): Qualität in der Bildungsarbeit mit MigrantInnen. Herausgegeben vom Netzwerk MIKA - Migration - Kompetenz - Alphabetisierung. »Link 
  • Doberer-Bey, Antje (2007): Qualitätsstandards für die Alphabetisierung und Basisbildung. Herausgegeben von der Entwicklungspartnerschaft In.Bewegung. Wien. »Link
  • Fachgruppe Basisbildung (2014): Prinzipien und Richtlinien für Basisbildungsangebote. Für Lernangebote im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung. Wien. »Link
  • Initiative Erwachsenenbildung (2015): Programmplanungsdokument Initiative Erwachsenenbildung. Länder-Bund-Initiative zur Förderung grundlegender Bildungsabschlüsse für Erwachsene inklusive Basisbildung 2015-2017. Wien. »Link
  • inspire thinking (Hrsg.) (2011): Handbuch Entwicklung von Qualität in der Basisbildung und Alphabetisierung. Überarbeitete Fassung Juli 2011. Inhalte entwickelt im Rahmen des Projektes In.Bewegung von den Partnern des Netzwerks Basisbildung und Alphabetisierung. »Link
  • Länder-Bund-ExpertInnengruppe "Initiative Erwachsenenbildung" (2011): Programmplanungsdokument "Initiative Erwachsenenbildung". Länder-Bund-Initiative zur Förderung grundlegender Bildungsabschlüsse für Erwachsene inklusive Basisbildung/Grundkompetenzen (Stand: 15.9.2011). »Link

 

 «zurück                                                                                      weiter»