FAQ - Österreichischer Staatspreis für Erwachsenenbildung 2024

Was ist der Staatspreis Erwachsenenbildung?

Seit mehr als 60 Jahren verleiht das Bildungsressort Preise für Arbeiten und Leistungen auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung. Einen guten Überblick über Informationen und Hintergründe zum Staatspreis finden Sie unter "Österreichischer Staatspreis für Erwachsenenbildung".

Wer darf einreichen?

Die Teilnahme steht allen Personen und Institutionen offen. Die auszuzeichnende Leistung muss im Interesse der österreichischen Erwachsenenbildung liegen.

Wie kann ich einreichen?

Einreichungen erfolgen ausschließlich online. Einreichungen sind zwischen dem 1. Februar und 4. März 2024 möglich. Um sich für den Staatspreis zu bewerben, müssen sich Interessierte zunächst registrieren. Registrierte Nutzer/innen sehen nach Login das Feld "Meine Einreichung" und können ihre Bewerbung einreichen.

Kann ich mehrmals einreichen?

Ja, es ist möglich mehrere Projekte der gleichen Organisation bzw. Person einzureichen - sowohl innerhalb einer Kategorie als auch für verschiedene Kategorien.

Wie umfangreich ist die Einreichung?

In jeder Kategorie sind bis zu 10 Fragen zu beantworten. Pro Frage ist eine Beantwortung mit 500 bis 3000 Zeichen möglich. Die max. Zeichenanzahl ist bei jeder Frage angegeben. Zusätzlich zur Beantwortung der Fragen gibt es die Möglichkeit Referenzen im direkten Zusammenhang mit der Einreichung hochzuladen. Insgesamt können max. 3 Referenzen hochgeladen werden, dazu zählen Links und Dokumente. Dokumente müssen im PDF-Format hochgeladen werden, die Größe darf 2MB/Datei nicht übersteigen, die relevanten Seitenzahlen sind anzugeben.

Kann ich auch für jemand anderen einreichen?

Ja, es ist möglich für Dritte einzureichen, sofern die betroffenen Verantwortlichen dem zugestimmt haben. Die Zustimmung ist selbst einzuholen und ggf. nachzuweisen, da im Fall einer Nominierung oder Auszeichnung eine Kooperation mit dem preisverleihenden BMBWF erforderlich ist, die nicht durch Dritte vorgenommen werden kann. 

Wie geht’s nach der Einreichung weiter?

Die Einreichungen werden von einer unabhängigen Jury bewertet.

Was hat man vom Staatspreis Erwachsenenbildung? Was bekommen jene, die ausgezeichnet werden?

Die von der Jury nominierten Einreichungen werden auf erwachsenenbildung.at und in dessen Social-Media-Kanälen vorgestellt. Gewinner/innen erhalten zusätzlich Preisgelder und eine Urkunde und werden nach der Verleihung nochmals mit Berichterstattung gewürdigt. Gewinner/innen erhalten ein Preisgeld von je 5.000 Euro. 

Welche Leistungen werden 2024 ausgezeichnet und in welchen Kategorien kann man einreichen?

Kategorie: Erwachsenenbildner/in 2024: Digitalisierung in der Erwachsenenbildung

In dieser Kategorie sollen jene Erwachsenenbildner/innen geehrt werden, die erfolgreich und nachhaltig die Digitalisierung in der Erwachsenenbildung fördern. Einreichen können Personen, die ein herausragendes Projekt umsetzen, welches die Implementierung von Digitalisierung in der Praxis der Erwachsenenbildung vorantreibt. Es geht um das Verständnis von Digitalisierung als Motor zur Inklusion von besonders benachteiligten Personengruppen in der Erwachsenenbildung, aber auch um einen bewussten Umgang mit den Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Die Teilnahme steht allen Personen offen. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Kategorie: Themenschwerpunkt 2024: Stärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Demokratie

Sinkendes Vertrauen in Politik und ihre Institutionen sowie Skepsis gegenüber der Wissenschaft, ihrer Arbeitsweise und ihren Ergebnissen stellt Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt vor eine ernstzunehmende Herausforderung. In dieser Kategorie sollen Institutionen geehrt werden, deren innovatives Projekt in der Erwachsenenbildung die Vermittlung von Wissenschaft und Demokratie in der breiteren Öffentlichkeit fördert, zur eigenen Auseinandersetzung mit der Thematik anregt und/oder grundlegend in der Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens engagiert ist und dadurch zur Stärkung der Demokratie beiträgt. Die Teilnahme steht allen Institutionen offen. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Kategorie: Sonderpreis des Bundesministers für Arbeit und Wirtschaft im Rahmen des Europäischen Jahres der Kompetenzen

Das Europäische Jahr der Kompetenzen soll dazu beitragen, die für Wirtschaft und Arbeitsmarkt und insbesondere für den grünen und digitalen Wandel notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zu fördern. Mit diesem Sonderpreis soll ein Projekt zur innovativen Stärkung und Weiterentwicklung betrieblicher und betriebsnaher Aus- und Weiterbildung ausgezeichnet werden. Ausgezeichnet werden insbesondere neue Weiterbildungsformate für grüne und digitale Kompetenzen, die in den Unternehmen angewandt und umgesetzt werden sollen. Die Teilnahme steht allen Unternehmen sowie Weiterbildungseinrichtungen in Kooperation mit Unternehmen offen. Der Sonderpreis wird vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft gestiftet. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Ich habe mich registriert, bekomme aber keine Bestätigung?

Bitte prüfen Sie den Spamordner Ihres E-Mail-Programmes. Bei wiederholten Problemen wenden Sie sich bitte an staatspreis@wukonig.com.

Welche Gebühren fallen an?

Keine.

Wie lange kann ich meine Einreichung bearbeiten? Kann ich nach der Einreichung noch etwas ergänzen oder ändern?

Nach erfolgter Einreichung ist eine Änderung nur mit E-mail an staatspreis@wukonig.com möglich. 

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Bei inhaltlichen Fragen zur Einreichung schreiben Sie an staatspreis_eb@bmbwf.gv.at und erhalten dann Antwort aus der Abt. Erwachsenenbildung des BMBWF. Bei technischen Fragen zur Einreichung wenden Sie sich bitte an die Agentur staatspreis@wukonig.com.

Wer hat den Staatspreis bisher gewonnen?

Die Preisträger/innen der vergangenen Jahre finden Sie unter "Bisherige Preisträger/innen".