BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Pflichtschulabschluss nachholen - Mittelschulabschluss (früher Hauptschule) im Erwachsenenalter

Symbolfoto: Frauenhand mit Stift und Papier, am Schreibtisch sitzendFoto: Pixabay Lizenz, Free-Photos, auf erwachsenenbildung.at

Was ist ein Pflichtschulabschluss genau?

Der Pflichtschulabschluss ist Ihnen vielleicht besser als "Hauptschulabschluss" bekannt. Gemeint ist ein Schulabschluss, vergleichbar mit der Mittelschule (mit 2015/16 wurden alle Hauptschulen in Österreich in MS umgewandelt) oder einer AHS-Unterstufe (Unterstufe Gymnasium).

 

Den Pflichtschulabschluss können Erwachsene in Österreich kostenlos über den "Zweiten Bildungsweg" nachholen, also auch nach der regulären Schulzeit. Kurszeiten und Lerninhalte sind auf die Interessen und Verpflichtungen (z.B. Betreuung, Beruf, etc.) der erwachsenen TeilnehmerInnen angepasst. Man spricht deshalb auch vom "erwachsenengerechten Pflichschulabschluss" (ePSA).

Welche Vorteile hat der Pflichtschulabschluss?

Verbesserte berufliche Chancen
Weiterführende Schulabschlüsse möglich
Persönlicher Gewinn

Ein Abschuss ist zwar keine Garantie. Aber ein Abschluss eröffnet immer neue berufliche und private Chancen, die man nutzen kann, wie zB. 

  • Bei der Lehrstellen- oder Jobsuche: Der Pflichtschulabschluss ist für viele Firmen eine wichtige Voraussetzung wenn sie neues Personal suchen. Die Aussicht auf eine Arbeits- oder Lehrstelle ist daher mit dem Pflichtschulabschluss höher als ohne einen.
  • Im Berufsleben: In Firmen sind Tätigkeiten, für die man einen Pflichtschulabschluss braucht, oft besser bezahlt oder sind krisensicherer. Wer am Arbeitsplatz neuen Tätigkeiten übernehmen oder den jetzigen Job sichern möchte, verbessert mit einem Pflichtschulabschluss die Chancen.
  • Wenn man weitere Schulabschlüsse nachholen will: Der positive Pflichschulabschluss ist die Voraussetzung für alle nächsthöhere Stufen (z.B. Abschüsse von Fachschulen, Matura nachholen usw.)
  • Für sich selbst: Jeder nachgeholte Abschluss ist immer eine tolle, persönliche Leistung. Neues Wissen, neue Menschen, neues Selbstvertrauen, neue Möglichkeiten - auch das sind mögliche Vorteile.

Gibt es Vorbereitungskurse und wie hoch sind die Kosten?

Erwachsene Menschen in Österreich können den Pflichtschulabschluss kostenlos nachholen.

 

In ganz Östereich gibt es Vorbereitungskurse für den Pflichtschulabschluss, von unterschiedlichen Anbietern. Ein Kursbesuch ist aber nicht verpflichtend. Sie könnten den Prüfungsstoff auch alleine, also im Selbststudium, lernen. Die Vorbereitung auf den Pflichtschulabschluss dauert durchschnittlich 1-2 Jahre. Daher ist es für viele leichter, in einem Kurs gemeinsam mit anderen Menschen zu lernen, um am Ball zu bleiben.

Kursinfos Pflichtschulabschluss

  Kosten: Kostenlos
  Anbieter: Kurse an Einrichtungen für Erwachsenenbildung (zB. VHS, wifi) oder privat
  Bedingungen:

Basisbildung in Deutsch, Englisch, Rechnen &

Mindestalter 16. Jahre bei der ersten Prüfung

  Dauer: 10 Monate bis 2 Jahre
  Inhalt: 6 Prüfungsfächer
  Zusätzlich: Unterstützung beim Lernen

Welche Fächer gibt es beim Pflichtschulabschluss?

Zuerst müssen Sie bei einer regulären Mittelschule ein Prüfungsansuchen einreichen.

Dann müssen Sie insgesamt 6 Fächer positiven abschließen. Alle Noten zusammen ergeben dann den positiven Pflichschulabschluss.

 

4 Pflichtfächer

  • Deutsch - Kommunikation und Gesellschaft
  • Englisch - Globalität und Transkulturalität
  • Mathematik
  • Berufsorientierung

2 Wahlfächer

Zwei von vier Fächern müssen Sie auswählen:

  • Kreativität und Gestaltung
  • Gesundheit und Soziales
  • Weitere Sprache
  • Natur und Technik

Welche Prüfungen gibt es beim Pflichtschulabschluss?

Die Prüfungsart unterscheidet sich in den einzelnen Fächern:

 

  • Pflichtfach Deutsch: schriftliche Prüfung (1 Stunde) UND mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten)
  • Pflichtfach Mathematik: schriftliche Prüfung (1 Stunde) UND mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten)
  • Pflichtfach Englisch: schriftliche Prüfung (1 Stunde) ODER mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten)
  • Pflichtfach Berufsorientierung: Präsentation eines Portfolios (Auseinandersetzung mit den Themen Arbeits- und Berufswelt, Bildungsangebote)
  • Wahlfach 1: schriftliche Prüfung (1 Stunde) ODER mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten) ODER Projektarbeit mit Präsentation
  • Wahlfach 2: schriftliche Prüfung (1 Stunde) ODER mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten) ODER Projektarbeit mit Präsentation

Wo werden die Prüfungen abgelegt und kann man sie wiederholen?

Prüfungsorte

Wenn Sie einen Vorbereitungskurs besuchen (zb. an einer Volkshochschule oder am bfi), können Sie dort oft auch gleich Prüfungen machen. Sie können dort maximal 5 von 6 Prüfungsfächer absolvieren. Mindestens eine Prüfung müssen Sie aber an der Mittelschule machen, bei der Sie ganz am Anfang das Prüfungsansuchen gestellt haben.

Falls Sie den Lernstoff alleine erarbeiten, können Sie alle Prüfungen an der Mittelschule absolvieren, bei der Sie das Prüfungsansuchen am Anfang eingereicht haben.

 

4 Pflichtfächer 2 Wahlfächer
Maximal 5 Prüfungen beim Kursanbieter
Mindestens 1 Prüfung an einer MIttelschule

 

 

Wiederholung von negativen Prüfungen

Wenn Sie einen negative Note bei einer Prüfung haben, können Sie diese wiederholen. Für jede Teilprüfung gibt es insgesamt 3 Prüfungsantritte. Es muss aber immer mindestens 1 Monat zwischen der negativen Prüfung und dem neuen Versuch liegen. Und Sie müssen an gleichen Prüfungsort zur Wiederholung antreten - ein Wechsel ist in diesem Fall nicht möglich

Pflichtschulabschluss im Rahmen der Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Es kann sein, dass Sie Prüfungen im Rahmen des Pflichtschulabschlusses nachholen müssen, damit Ihr Abschluss aus dem Ausland in Österreich anerkannt wird. Infos und Beratungsangebot zu diesem Thema finden Sie aus ganz Österreich im Beratungswegweiser für Bildung und Beruf - Schwerpunkt: Anerkennung im Ausland erworbender Qualifikationen.

esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona