Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Öffentlichkeit und Markt: Wozu ein öffentliches Bildungswesen?

Nr.32 | Oktober 2017 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Ausgabe 32 des Meb stellt sich in fünfzehn Beiträgen den Privatisierungstendenzen in der Erwachsenenbildung und einer vertieften Auseinandersetzung zwischen Öffentlichkeit, Markt und Bildung.

Ausgabe herunterladen
Aus der Redaktion
  1. Editorial
    Lorenz Lassnigg, Kurt Schmid
Thema
  1. Wandel von Öffentlichkeit und die Zukunft der öffentlichen Bildung
    Jürgen Oelkers
  2. Kapitalisierung, Deliberation und (Erwachsenen-)Bildung
    Lorenz Lassnigg
  3. Mehr Markt, mehr Management und alles wird (wieder) gut?
    New Public Management in der Erwachsenenbildung
    Stefan Vater
  4. Babylonische Sprachverwirrung als Plage und Gabe
    oder: ohne Literarität keine Demokratie
    Eva Ribarits, Gitta Stagl
  5. Die (Un-)Verantwortlichkeiten von Verbänden und Trägern für die „Allmenden der Weiterbildung“
    Bernd Käpplinger
  6. Lebenslanges Lernen zwischen Konfliktaustragung und Institutionalisierung – Das Beispiel des Zweiten Bildungswegs
    Günter Hefler, Eva Steinheimer, Janine Wulz
  7. Öffentlichkeit-Lernen statt simulierter Demokratie
    Ein Plädoyer für Pluralität
    Birge Krondorfer
  8. Der Zustand der Demokratie und die Rolle der (Erwachsenen-)Bildung
    Antworten österreichischer Politikjournalisten mit einer Einleitung von Lorenz Lassnigg
    Jürgen Klatzer, Lucian Mayringer
Praxis
Kurz vorgestellt
  1. Die Akademie für Gemeinwohl
    Kritische Finanzbildung aus der Zivilgesellschaft
    Christina Buczko
  2. Demokratiezentrum Wien
    (Politische) Bildung als Beitrag für ein friedliches Zusammenleben fern reiner Marktlogiken
    Susanne Reitmaier-Juárez