Österreichischer Staatspreis für Erwachsenenbildung 2024

Logo: Staatspreis 2024Grafik: Alle Rechte vorbehalten, BMBWF, Logo: Staatspreis für Erwachsenenbildung 2024, auf erwachsenenbildung.at

Um besondere Leistungen in der Erwachsenenbildung zu würdigen, verleiht das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung.

Inhalt:

Einreichungen sind ab sofort möglich. Einreichschluss ist der 4. März 2024.

Kategorien 2024

2024 wird der Staatspreis in folgenden drei Kategorien vergeben:

  1. Erwachsenenbildner/in 2024: Digitalisierung in der Erwachsenenbildung
  2. Themenschwerpunkt 2024: Stärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Demokratie
  3. Sonderpreis des Bundesministers für Arbeit und Wirtschaft im Rahmen des Europäischen Jahres der Kompetenzen

Kategorie: Erwachsenenbildner/in 2024 „Digitalisierung in der Erwachsenenbildung“

In dieser Kategorie sollen jene Erwachsenenbildner/innen geehrt werden, die erfolgreich und nachhaltig die Digitalisierung in der Erwachsenenbildung fördern. Einreichen können Personen, die ein herausragendes Projekt umsetzen, welches die Implementierung von Digitalisierung in der Praxis der Erwachsenenbildung vorantreibt. Es geht um das Verständnis von Digitalisierung als Motor zur Inklusion von besonders benachteiligten Personengruppen in der Erwachsenenbildung, aber auch um einen bewussten Umgang mit den Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Die Teilnahme steht allen Personen offen.

Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Kategorie: Themenschwerpunkt 2024 „Stärkung des Vertrauens in Wissenschaft und Demokratie“

Sinkendes Vertrauen in Politik und ihre Institutionen sowie Skepsis gegenüber der Wissenschaft, ihrer Arbeitsweise und ihren Ergebnissen stellt Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt vor eine ernstzunehmende Herausforderung.

In dieser Kategorie sollen Institutionen geehrt werden, deren innovatives Projekt in der Erwachsenenbildung die Vermittlung von Wissenschaft und Demokratie in der breiteren Öffentlichkeit fördert, zur eigenen Auseinandersetzung mit der Thematik anregt und/oder grundlegend in der Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens engagiert ist und dadurch zur Stärkung der Demokratie beiträgt. Die Teilnahme steht allen Institutionen offen.

Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Kategorie: Sonderpreis des Bundesministers für Arbeit und Wirtschaft im Rahmen des Europäischen Jahres der Kompetenzen

Das Europäische Jahr der Kompetenzen soll dazu beitragen, die für Wirtschaft und Arbeitsmarkt und insbesondere für den grünen und digitalen Wandel notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zu fördern. Mit diesem Sonderpreis soll ein Projekt zur innovativen Stärkung und Weiterentwicklung betrieblicher und betriebsnaher Aus- und Weiterbildung ausgezeichnet werden. Ausgezeichnet werden insbesondere neue Weiterbildungsformate für grüne und digitale Kompetenzen, die in den Unternehmen angewandt und umgesetzt werden sollen. Die Teilnahme steht allen Unternehmen sowie Weiterbildungseinrichtungen in Kooperation mit Unternehmen offen. Der Sonderpreis wird vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft gestiftet.

Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Teilnahme und Einreichung

Einreichungen erfolgen ausschließlich online. Einreichungen sind zwischen dem 1. Februar und 4. März 2024 möglich. Um sich für den Staatspreis zu bewerben, müssen sich Interessierte zunächst registrieren. Registrierte Nutzer/innen sehen nach Login das Feld "Meine Einreichung" und können ihre Bewerbung einreichen.

Auswahl der Preisträger/innen

Eine unabhängige Expert/innenjury ermittelt aus den Einreichungen je einen/eine Preisträger/in pro Kategorie. 

Die Preisträger/innen werden dann über die Medien-Kanäle von http://erwachsenenbildung.at vorgestellt und werden mit dem Titel "Staatspreisträgerin/Staatspreisträger für Erwachsenenbildung" bzw. „Sonderpreisträgerin/Sonderpreisträger für Erwachsenenbildung“ geehrt.

Im Rahmen der Preisverleihung am 8. April 2024 in Wien erhalten sie eine Urkunde sowie eine Stele. Zusätzlich wird ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro pro Kategorie vergeben.

Über den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung

Um besondere Leistungen auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung zu würdigen, verleiht das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) seit mehr als 60 Jahren den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung. 2008 wurde der Staatspreis neu konzipiert, seit 2013 wird er grundsätzlich im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführt. Nach einer pandemiebedingten Pause wird der Staatspreis 2024 wieder vergeben. Im Mittelpunkt der Verleihung stehen sowohl die jeweiligen Preisträger/innen, Siegerprojekte als auch die Community selbst. Mit dem Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung will das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung den im Bildungsbereich Erwachsenenbildung Tätigen seine Anerkennung und Würdigung ausdrücken.

Kontakt

Bei inhaltlichen Fragen zur Einreichung schreiben Sie an staatspreis_eb@bmbwf.gv.at und erhalten dann Antwort aus der Abt. Erwachsenenbildung des BMBWF. Bei technischen Fragen zur Einreichung wenden Sie sich bitte an die Agentur staatspreis@wukonig.com.

Weitere Informationen:

Beiträge zum Staatspreis 2024