BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Schulen für Berufstätige - Mit regulärem Schulbesuch den Abschluss nachholen

Leeres helles Klassenzimmer.Foto: Pixabay Lizenz, Weisanjiang, auf erwachsenenbildung.at

In Österreich können Erwachsene kostenlos Schulen für Berufstätige besuchen und einen Abschluss nachholen. Der Unterricht ist am Abend oder Online. Auch die Matura kann auf diesem Weg kostenlos nachgeholt werden.

 

Inhaltsverzeichnis:

 

→ Hier gehts zu weiterführenden Infos für Bildungsberatende

Was sind Schulen für Berufstätige?

Sie sind berufstätig oder beim AMS gemeldet und möchten einen Abschluss nachholen? Dann könnte eine Schule für Berufstätige das Richtige sein, um dort einen Abschluss auf dem Zweiten Bildungsweg, also nach der regulären Schulzeit, nachzuholen.


In Schulen für Berufstätige besuchen Sie einen kostenlosen Unterricht und schreiben alle Prüfungen vor Ort. Der Ablauf ist also sehr ähnlich, wie Sie das aus der Schulzeit kennen. Das kann Vorteile haben. Man ist Teil einer Klassengemeinschaft. Kurse, Anmeldungen und Abläufe muss man nicht selbst organisieren. Die Unterrichtszeiten sind natürlich für Berufstätige angepasst (Abend, Online).

Schule für Berufstätige oder Externistenprüfung - was passt zu mir?

Frau blickt auf zwei TürenFoto: CC BY, Unsplash-Lizenz, letizia-bordoni, Unsplash.com, auf erwachsenenbildung.at

Schulen für Berufstätige und Externistenprüfungen – das sind zwei unterschiedliche Wege, um im Erwachsenenalter einen Schulabschluss nachzuholen.

Der Unterschied wird schon im Namen sichtbar:

  • Schule für Berufstätige: Sie holen den Abschluss nach, indem Sie regelmäßig einen Schulunterricht besuchen. Sie schreiben vor Ort alle Prüfungen. Die Unterrichtszeiten sind auf die erwachsenen und berufstätigen TeilnehmerInnen abgestimmt.
  • Externistenprüfung: Sie holen den Abschluss ohne regulären Schulunterricht nach. Wie Sie sich auf Prüfungen vorbereiten ist Ihre Entscheidung (alleine Lernen, mit privater Nachhilfe, in speziellen Vorbereitungskursen). Sie lernen außerhalb (extern) der Schule, an der Sie Prüfungen ablegen. Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Externisteprüfung.

 

Wenn Sie gerne geregelte Strukturen möchten und eine beständigere Klassengemeinschaft schätzen, dann könnte eine Schule für Berufstätige der richtige Weg zum Schulabschluss sein. Wenn Sie gerne unabhängiger und zeitlich flexibler sein möchten, könnte für Sie die Externistenprüfung der Weg zum Schulabschluss sein.

 

→ TIPP: Eigenständig Lernen oder doch regelmäßiger Schulbesuch? Nutzen Sie für diese und weiter Fragen einen Termin bei einer Bildungs- und Berufsberatung in Ihrer Nähe (dieser ist nicht verpflichtend). Passende Beratungsangebote finden Sie in unserem Beratungswegweiser für Bildung und Beruf – Beratungen zum Thema Abschlüsse nachholen & Basisbildung.

Wie und wo findet der Unterricht in Schulen für Berufstätige statt?

Schulen für Berufstätige sind Angebote von ganz "normalen"  Schulen (zB. ein Höhere Technische Lehranstalt, HTL). Aber auch Volkshochschulen (VHS) und anderen Einrichtungen für Erwachsenenbildung bieten Schulen für Berufstätige an.

 

Beruf und Schule sind miteinander vereinbar, weil die Unterrichtszeiten für Berufstätige angepasst sind. Es gibt etwa Abendunterricht (Abendschulen). Auch Fernstudium (online von zu Hause aus) ist teilweise möglich und wird immer öfter angeboten.

 

Sie sitzen also nicht im Klassenzimmer mit weitaus jüngeren SchülerInnen sondern mit anderen Erwachsenen, die wie Sie den Abschluss nachholen möchten.

Welche Schulen für Berufstätige gibt es?

In Schulen für Berufstätige holt man berufsbegleitend einen Abschluss nach, indem man einen regulären Unterricht besucht. Die wichtigsten Möglichkeiten haben wir für Sie kurz beschrieben.

Abendgymnasium

In Abendgymnasien können Berufstätige im Präsenzunterricht (oft mit Fernstudium kombiniert) die AHS-Matura (Oberstufe Gymnasium) nachholen. Weitere Informationen, Voraussetzungen und Standorte von Abendgymnasien in den Bundesländern finden Sie hier.
Dauer: Max. 4 Jahre, je nach schulischen Vorleistungen.
Abschluss: Matura

Technische und Kaufmännische Abendschulen

Einige Höhere Technische Lehranstalten (HTLs) und Handelsschulen (HAKs) bieten Abendunterricht an. Dort können Berufstätige die jeweilige berufliche Fachausbildung der gewählten Schule und die Matura nachholen. Weitere Informationen zu Abendschulen finden Sie hier.

Dauer: 4 Jahre
Abschluss: Matura

Kollegs

In Form von Kollegs können die beruflichen Qualifikationen von Berufsbildenden höheren Schulen (HTLs, HAKs, HBLAs usw.) nachgeholt werden. Hier gibt es Angebote in Tagesform aber auch Angebote in Abendform:

Dauer: 2-3 Jahre (plus ½ Jahr Vorbereitungslehrgang vor Start des Kollegs. Hier finden Sie nähere Infos zu Vorbereitungslehrgängen )
Abschluss: Diplomprüfung

 

→ TIPP: Während die Abendangebote der HTLs und HAKs in Österreich recht einheitlich sind, gibt es bei anderen Angeboten für Berufstätige regionale Unterschiede. Nutzen Sie daher das Angebot für einen Termin bei einer Bildungs- und Berufsberatung (dieser ist nicht verpflichtend), um sich über passende Schulen für Berufstätige in Ihrer Region zu informieren. Beratungsangebote finden Sie in unserem Beratungswegweiser für Bildung und Beruf – Beratungen zum Thema Abschlüsse nachholen & Basisbildung.

Was kostet der Unterricht in einer Schule für Berufstätige?

Rosa Sparschwein auf rosa Hintergrund.Foto: CC0 Public Domain, Unsplash-Lizenz, pqwel-czerwinski, unsplash.com, auf erwachsenenbildung.at

Der Besuch in einer Schule für Berufstätige ist für Sie in der Regel kostenlos! Das bedeutet, Sie können über diesen Weg auch die Matura ohne große Zusatzkosten nachholen.

 

Im Vergleich: wenn Sie mittels Berufsreifeprüfung die Matura nachholen, kann das insgesamt bis zu EUR 4.000,- kosten.

 

esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona