BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL
EBmooc: Logo, Claim und Internetadresse. Anmeldung zum Kurs unter imoox.at.

Publikationen des CONEDU-Teams rund um den EBmooc

EBmooc ist eine Dachmarke für kostenlose Offene Onlinekurse und ein von Tausenden für Erwachsenenbildner*innen genutztes Weiterbildungsangebot.

 

Damit bietet das Projekt Anlass, über MOOCs im Allgemeinen und die Möglichkeiten der Erwachsenenbildung im Besonderen zu publizieren. CONEDU und Partner*innen reflektieren in Publikationen die Erfahrungen aus dem offenen Onlinekurs, führen methodische Untersuchungen durch und benennen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung von Erwachsenenbildung.

 

Flexible Weiterbildungen für ErwachsenenbildnerInnen – Erfahrungen, Grenzen, Potenziale

 

Der Beitrag thematisiert flexible und hybride Formate in der Weiterbildung für ErwachsenenbildnerInnen, wie sie von CONEDU Verein für Bildungsforschung und -medien im Arbeitsbereich Digitale Professionalisierung laufend umgesetzt werden.

 

Dafür wird zunächst der Massive Open Online Course EBmooc plus vorgestellt, der als flexibel nutzbares Angebot nach dem Modell des Inverse Blended Learning bis zum Sommer 2021 etwa 5500 Teilnehmende erreichte und mit dem Innovationspreis des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde. Es werden didaktische Grundlagen des EBmooc plus und praktische Erfahrungen dargelegt und Schlussfolgerungen abgeleitet.

 

Anschließend werden hybride Veranstaltungen im Sinne einer simultanen Kombination von Präsenz- und Onlinetreffen diskutiert. Nach einer kurzen erfahrungsbasierten Aufarbeitung ihrer speziellen didaktischen und technischen Anforderungen werden die empfehlenswerten Einsatzbereiche dafür abgesteckt.

 

Schließlich wird der zunehmende Flexibilitätsanspruch hinsichtlich seiner praktischen Bedeutung und Möglichkeiten reflektiert und auch hinsichtlich seiner Grenzen problematisiert. Es folgt eine abschließende Formate-Empfehlung für flexibel nutzbare Angebote, die synchrones und asynchrones Arbeiten kombinieren und zugleich die bestehenden Herausforderungen berücksichtigen.

 

 

Link zur Seite des Verlages

Erwachsenenbildung und MOOCs

 

Mit der Abkürzung MOOC für „Massive Open Online Courses“ werden Online-Kurse bezeichnet, die mehr als 150 TeilnehmerInnen erreichen. Diese Lern- und Darbietungsform von Inhalten für sehr viele Personen, auch aus unterschiedlichen Einrichtungen und persönlichen Situationen, ist auch für die Erwachsenen- und Weiterbildung interessant.

 

Auf der österreichischen MOOC-Plattform iMooX.at werden seit 2014 MOOCs mit offen lizenzierten Bildungsmaterialien von Hochschullehrenden angeboten, die ohne weitere Zugangsvoraussetzungen (wie z. B. Hochschulreife) genutzt werden können. Einige der Online-Kurse sind explizit der Erwachsenen- und Weiterbildung zuzuordnen und werden von EB-Einrichtungen (mit-)veranstaltet. Die Verantwortlichen für diese MOOCs mit insgesamt etwa 21.000 registrierten TeilnehmerInnen und mehreren Auszeichnungen tragen in dieser Veröffentlichung ihre Erfahrungen zusammen:

 

Wo liegen Potenziale von MOOCs? Wo gibt es Schwierigkeiten und Herausforderungen? Welche Empfehlungen gibt es für NachahmerInnen? Dieser Beitrag ist somit ein kondensierter Blick auf den aktuellen MOOC-Einsatz in der Erwachsenenbildung und unter der Voraussetzung der Nutzung offen lizenzierter Bildungsmaterialien.

 

 

Link zur Seite des Verlages

MOOCs in der Erwachsenenbildung: So gelingen sie

 

Es gibt schon einige Leitfäden zur Gestaltung von MOOCs - warum also einen weiteren? Das Besondere an dieser Publikation ist ihr Zuschnitt für die Erwachsenenbildung. Von der Didaktik bis hin zu den Geschäftsmodellen ist in der Erwachsenenbildung vieles anders als im Hochschulbereich. Auch Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationen stellen andere Anforderungen als im formalen Sektor. Zu diesen Fragen berichtet das EBmooc-Team von Erfahrungswerten und lässt sich in die Karten schauen, um anderen Anbietern unnötige Lernschleifen zu ersparen.

 

Mit der Publikation führen wir den Anspruch des EBmooc fort, Wissen zu teilen und eine einfache Weiterverwendung der Inhalte zu ermöglichen. "MOOCs in der Erwachsenenbildung. So gelingen sie" ist unter der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0 lizenziert. Das ermöglicht es, die Publikation zu vervielfältigen, weiterzuverbreiten und zu bearbeiten, sofern man die Urheber*innen nennt, den Link zur Lizenz anführt und vorgenommene Änderungen kennzeichnet.


Bei Verwendung geben Sie bitte an: CC BY 4.0 CONEDU Birgit Aschemann 2017

 

Download: MOOCs in der Erwachsenenbildung: So gelingen sie (PDF)

MOOCs in der Erwachsenenbildung: Geschäftsmodelle

 

Auch kostenlose Bildungsangebote wollen finanziert werden. Die Finanzierung von MOOCs und verwandten Onlineformaten stellt ihre Macher*innen seit ihrem Aufkommen vor Herausforderungen. Die Voraussetzungen in der Erwachsenenbildung unterscheiden sich hier deutlich von jenen im Hochschulbereich: die Anbieter- und Teilnehmer*innenstruktur ist diverser, die Vorkenntnisse sind heterogener, das Bedürfnis nach sozialem Austausch ist hoch.

 

Die vorliegende Publikation widmet sich der Frage, wie unter diesen Voraussetzungen empfehlenswerte Geschäftsmodelle für MOOCs in der Erwachsenenbildung aussehen können. Auf Basis von Interviews mit Expert*innen für digitale Bildung werden drei exemplarische Geschäftsmodelle für drei verschiedene Anbietersituationen in der Erwachsenenbildung entwickelt.

 

"Geschäftsmodelle für Massive Open Online Courses (MOOCs) in der österreichischen Erwachsenenbildung" ist unter der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0 lizenziert. Das ermöglicht es, die Publikation zu vervielfältigen, weiterzuverbreiten und zu bearbeiten, sofern man die Urheber*innen nennt, den Link zur Lizenz anführt und vorgenommene Änderungen kennzeichnet.

 

 

Bei Verwendung geben Sie bitte an: CC BY 4.0 CONEDU Karin Kulmer 2018

 

Download: MOOCs in der Erwachsenenbildung: Geschäftsmodelle (PDF)

 

Digitalisierung, Didaktik, Internettechnologien

 

Im Zuge der allgegenwärtigen Digitalisierung werden Aufgaben in allen Lebensbereichen immer häufiger mit technischen Hilfsmitteln bewältigt, und ein Alltag ohne Internet ist kaum noch denkbar. Die Digitalisierung schreitet mit Rasanz voran. Die Erwachsenenbildung muss Verantwortung für digitale Weiterbildung übernehmen, damit die Teilhabe am modernen Leben für alle möglich bleibt. Digitale Werkzeuge sind dabei sowohl Lerninhalt als auch Lernmedium, und digitale Kompetenz wird als Schlüsselkompetenz zunehmend wichtig. Für die Erwachsenenbildung bieten sich völlig neue Chancen für das Lernen, das in Zukunft abwechslungsreicher, individueller und kreativer gestaltet werden kann. Einen Überblick über diese Möglichkeiten bietet der vorliegende Band 5 der Pädagogischen Schriftenreihe des bfi Oberösterreich, verfasst von Birgit Aschemann auf Basis der Erfahrungen im EBmooc.

 

Pädagogische Schriftenreihe des BFI OÖ Band 5 - Sektor 4, Birgit Aschemann, Digitalisierung, Didaktik, Internettechnologien

Inverse Blended Learning in der Weiterbildung für Erwachenenbildner*innen

MOOCs und Inverse Blended learning

Digitalisierung und Erwachsenenbildung: Neue Chancen und neue Verantwortung

 

Link zum Artikel "Digitalisierung und Erwachsenenbildung: Neue Chancen und neue Verantwortung", enthalten im ÖAD-Tagungsband "Digital Participation" auf Deutsch und auf Englisch

Die digitale Bereitschaft der Erwachsenenbildung

Weiterbildung im Großformat

 

Link zum Artikel Weiterbildung im Großformat


Der EBmooc ist ein Angebot von CONEDU und erwachsenenbildung.at, das auf der Plattform iMooX durchgeführt wird. Die Kurse werden aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

 

Logos der Marken EBmooc und iMooX sowie des Vereins CONEDU und des Bildungsministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Aktuelle Beiträge über "Digitale Erwachsenenbildung" auf erwachsenenbildung.at
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona