Impressum | Sitemap | English

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Text erstellt in Zusammenarbeit mit dem BMB/Abt. Erwachsenenbildung

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist ein Strukturfonds, mit dem die Europäische Union bestehende Unterschiede in den Mitgliedstaaten ausgleichen will, um den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt zu fördern. Ziele in der Erwachsenenbildung sind die nachhaltige Integration benachteiligter Erwachsener in Gesellschaft, Bildung und Arbeitsmarkt, der Abbau von Barrieren und die Schaffung von Chancengleichheit sowie die Professionalisierung und Qualitätsentwicklung.

 


Projektförderungen aus den Mitteln des ESF werden in Österreich u.a. vom BMB, Abt. Erwachsenenbildung, vergeben, das die Projekte kofinanziert. Weitere Informationen zur Vergabe von Fördermitteln finden sich daher auf der Seite zur Anbieterförderung.

Programm und Ziele

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist ein Strukturfonds, mit dem die Europäische Union bestehende Unterschiede in den Mitgliedstaaten ausgleichen will, um so den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt zu fördern. Der ESF ist dabei das wichtigste beschäftigungspolitische Finanzierungsinstrument und ein Kernstück der EU-Strategie für Wachstum und Beschäftigung zur Verbesserung der Lebensbedingungen und Berufsaussichten der EU-BürgerInnen.

Der ESF verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele: Ein Konvergenzziel, das alle EU-Regionen mit einem Pro-Kopf-BIP unter 75% des Gemeinschaftsdurchschnittes betrifft und weiters das Ziel, Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung für alle EU-Regionen zu stärken.

Ziele des ESF in der Erwachsenenbildung für Österreich sind demnach die nachhaltige Integration benachteiligter Erwachsener in Gesellschaft, Bildung und Arbeitsmarkt, der Abbau von Barrieren und die Schaffung von Chancengleichheit sowie die Professionalisierung und Qualitätsentwicklung.

Programmperiode 2014-2020

Förderschwerpunkte

Die Ziele des ESF werden in vier Prioritätenachsen unterteilt, wobei die Prioritätenachse 3 "Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und Lebenslanges Lernen" von besonderer Bedeutung für die Erwachsenenbildung ist. Jeder Mitgliedsstaat hat bei der Auswahl der Förderschwerpunkte einen gewissen Spielraum und kann die Maßnahmen den jeweiligen nationalen Bedürfnissen anpassen.

In Österreich wurden folgende Förderschwerpunkte für die Jahre 2014-2020 festgelegt:

Prioritätsachse 1: Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte

Die Maßnahmen dieses Schwerpunkts sollen dabei helfen, die Chancengleichheit von Frauen und Männern auf allen Gebieten sowie aktives und gesundes Altern zu fördern.

Prioritätsachse 2: Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung

In diesem Schwerpunkt stehen die aktive Inklusion sowie die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und sozioökonomischen Eingliederung benachteiligter und marginalisierter Bevölkerungsgruppen im Vordergrund.

Prioritätsachse 3: Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und lebenslanges Lernen

Die Hauptziele dieses Schwerpunktes sind die Verringerung des vorzeitigen Schulabbruchs und die Förderung des gleichen Zugangs zum Lebenslangen Lernen.

Prioritätsachse 4: ESF Burgenland

In der vorangegangenen ESF-Programmperiode wurde die ESF-Förderung für das Burgenland in einem eigenständigen Programm abgewickelt. 2014-2020 gibt es nur mehr ein Programm, das sich aber in einer eigenen Prioritätsachse der Übergangsregion Burgenland widmet. Ziele sind es, arbeitssuchenden und nicht erwerbstätigen BurgenländerInnen den Zugang zu Beschäftigung zu ermöglichen, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu erhöhen, burgenländischen Arbeitskräften und Unternehmen bei der Anpassung an den Wandel zu helfen, aktives und gesundes Altern zu fördern, vorzeitigen Schulabbruch zu verringern und gleichen Zugang zu Lebenslangem Lernen zu fördern.

Aufrufe zur Einreichung von Projekten

In der ESF-Programmperiode 2014-2020 gibt es mehrere Aufrufe zur Einreichung von Projekten.

4. Aufruf der Programmperiode 2014-2020: Schwerpunkt "Ausbau der Basisbildungsangebote"

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert im Rahmen des ESF-Programms Beschäftigung 2014-2020 Projekte zur Professionalisierung und Qualifizierung von ErwachsenenbildnerInnen. Der 4. Aufruf zur Einreichung von Projekten widmet sich dem kontinuierlichen Ausbau der Basisbildungsangebote in der Initiative Erwachsenenbildung (IEB). Der Aufruf ist zweigeteilt: Zur Förderung des Zugangs zum lebenslangen Lernen werden Basisbildungsangebot in der IEB in den Bundesländern Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg finanziert. Zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf allen Gebieten werden Basisbildungsangebote für bildungsbenachteiligte Frauen in der IEB in den Bundesländern Salzburg und der Steiermark finanziert.

 

3. Aufruf der Programmperiode 2014-2020: Schwerpunkt "Professionalisierung und Qualifizierung"

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert im Rahmen des ESF-Programms Beschäftigung 2014-2020 Projekte zur Professionalisierung und Qualifizierung von ErwachsenenbildnerInnen. Der 3. Aufruf zur Einreichung von Projekten ist dreigeteilt: Ein Teil ruft zur Einreichung von Qualifizierungsmaßnahmen für MitarbeiterInnen und TrainerInnen der Basisbildung auf, ein weiterer zur Einreichung von Qualifizierungsmaßnahmen zur Umsetzung des neuen Modells des Pflichtschulabschlusses in der Erwachsenenbildung. Ein dritter Teil widmet sich der Weiterentwicklung des Anerkennungs- und Zertifizierungssystems der Weiterbildungsakademie (wba).

 

2. Aufruf der Programmperiode 2014-2020: Schwerpunkt "Ausbau von Bildungsangeboten im Bereich Basisbildung"

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert im Rahmen des ESF-Programms Beschäftigung im Schwerpunkt "Ausbau von Bildungsangeboten im Bereich Basisbildung" Bildungsangebote, die von der "Initiative Erwachsenenbildung" akkreditiert sind. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Bildungsangebote im Bereich Basisbildung flächendeckend und regional ausgewogen anzubieten.

 

 

Projektanträge im Rahmen des 2. Aufrufs müssen über eine Antragsdatenbank eingereicht werden.

1. Aufruf der Programmperiode 2014-2020: Schwerpunkt "Zielgruppenorientierte Weiterentwicklung der anbieterneutralen Bildungsberatungsangebote"

ESF 2014-2020: Unterlagen zur Informationsveranstaltung

Am 19. März lud das Bundesministerium für Bildung und Frauen zu einer Informationsveranstaltung zur Programmperiode 2014-2020 des ESF ein. Dabei informierte das BMBF über Ablauf, Abwicklung, Rahmenbedingungen und Schwerpunktsetzungen im Rahmen dieser ESF-Periode sowie über den Programmbereich Basisbildung in der Initiative Erwachsenenbildung.

 

Dokumente zum Download

Publizitätsvorschriften

Bei allen visuellen Formen der Publizitäts- und Informationsmaßnahmen wird das EU-Emblem mit der voll ausgeschriebenen Angabe "EUROPÄISCHE UNION" und mit der Fonds-Kennung "Europäischer Sozialfonds" eingesetzt. Die genauen Informations- und Publizitätsvorschriften sind in einem Leitfaden zusammengefasst.

 

Aktuelle Nachrichten zur Programmperiode 2014-2020