BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Mama lernt Deutsch

28.07.2009, Text: Gudrun Hutegger, VHS Hallein, Redaktion: Barbara Kreilinger, VÖV
Sprachliche Hürden werden in einem niederschwelligen Angebot für Migrantinnen in der VHS Hallein erfolgreich abgebaut.(Grund-/Basisbildung an Öst. Volkshochschulen, Teil 8)
Die Bedürfnisse der Frauen treffen
„Ich habe es endlich einmal geschafft einen Deutsch Kurs zu besuchen.“
„Jetzt bin ich schon so lange da, aber früher hat es solche Kurse nicht gegeben.“
„Dieser Kurs ist für mich der Richtige, weil ich da gut mitkomme. Jetzt erst verstehe ich vieles!“

Diese und ähnliche Meinungen vertreten Frauen, die den Sprachkurs „Mama lernt Deutsch“ besuchen. Durch Initiative von Stadt und Land Salzburg und der Volkshochschule findet der Kurs mittlerweile an fünf Standorten der VHS statt. Die Zielgruppe ist sehr inhomogen. Es werden sowohl Frauen, die in ihrem Herkunftsland berufstätig waren, erreicht als auch Frauen, die seit vielen Jahre nicht mehr lesen und schreiben.

Viele von ihnen bekommen erst jetzt einen Einblick in die Struktur der Muttersprache, sehen so die grundsätzliche Verschiedenheit der Sprachen und erkennen, warum es für sie nicht leicht war und ist, diese neue Sprache zu erlernen.

Themen des täglichen Lebens
Der Unterreicht orientiert sich an den Alltagsthemen der Frauen. In Hallein besuchen derzeit türkischsprachige Frauen den Kurs. Von großem Vorteil sind dabei die Türkischkenntnisse der Kursleiterin. Die Frauen sind teilweise sehr lernungewohnt und wissen nicht, wie sie ihren Lernanspruch zu Hause geltend machen können. Dazu braucht es Geduld und immer wieder Hinweise, Einforderungen und Gespräch.

Lernen über den Kurs hinaus?
„Mama lernt Deutsch“ ist auch als Einstiegskurs für Frauen konzipiert, die in den regulären Integrationskursen noch überfordert sind.
Negative Erlebnisse, die die Frauen mit ÖsterreicherInnen machen, werden im Kurs besprochen. Sie lernen Verhaltensmuster, die sie besser schützen und die ihnen auch eine angemessene Reaktion ermöglichen. Anderseits werden auch Vorurteile der Frauen gegenüber ihrem neuen Zuhause bearbeitet. Durch das gemeinsame Lernen stärken die Frauen ihr Selbstbewusstsein und trauen sich selbst wieder mehr zu. Besonderen Wert legt die VHS Hallein auf die Verknüpfung mit anderen Themen. So bietet die Stadt Hallein eine regelmäßige Gesundheitsberatung für türkische Frauen an. Die Ärztin ist gern gesehener Gast im Volkshochschulkurs. Ebenso zum Programm von „Mama lernt Deutsch“ gehört der Besuch der Stadtbücherei und eine Exkursion in die Hauptstadt Salzburg.

Synergien nutzen
Großen Wert legt die VHS Hallein auf die Kooperation mit anderen Vereinen. So wurde „Mama lernt deutsch“ mit dem Verein Kristall durchgeführt. Der Verein spielt nicht nur eine wichtige Rolle bei der Erreichbarkeit der Frauen, sondern stellt auch kostenlose muttersprachliche Kinderbetreuung während der Kurszeiten zur Verfügung – ein weiterer Abbau von Barrieren, die Migrantinnen oft erleben.

Gefördert durch:
  • Land Salzburg
  • Stadt Hallein

 

esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona