BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

ORF-Journalistin Lou Lorenz-Dittlbacher erhält den Axel-Corti-Preis 2021

31.05.2021, Text: Lucia Paar, Redaktion/CONEDU
Die Journalistin und Fernsehmoderatorin erhält den Preis laut Jury vor allem für ihre hartnäckige und kritische Interviewführung.
  • Alle Rechte vorbehalten, ORF/Thomas Ramstorfer, (aufgrund der Formatvorgabe der Website im Querformat dargestellt) , https://der.orf.at/unternehmen/who-is-who/tv/lorenz100.html
    Die Preisträgerin des Axel-Corti-Preises: Die ORF-Journalistin Lou Lorenz-Dittlbacher.
Der im Rahmen des Fernsehpreises vergebene Axel-Corti-Preis geht dieses Jahr an die u.a. aus der ZiB 2 bekannte ORF-Journalistin und -Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher. Das entschied am 25. Mai eine Jury. Diese setzt sich aus VertreterInnen von Print-Medien, einem Medienwissenschaftler und VertreterInnen der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) zusammen, die den Preis vergibt.

Die Preisträgerin

Die gebürtige Wienerin Lou (von Marielouise) Lorenz-Dittlbacher ist seit 1999 beim ORF tätig. Sie arbeitet seitdem u.a. in der Redaktion der "Zeit im Bild" (ZiB) und war auch Innenpolitikredakteurin, Reporterin bei Wahlen und moderierte die Kurzausgaben der Zeit im Bild und die ZiB 3.

 

Die Jury entschied sich bei der Vergabe des Axel-Corti-Preises für Lorenz-Dittlbacher v.a. wegen "ihrer hartnäckigen und kritischen Interviewführung", aber auch für ihre Recherchen, Hintergrundberichte und ihre präzise Sprache (siehe Presseaussendung der KEBÖ).

Über den Axel-Corti-Preis

Die Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs vergibt den Axel-Corti-Preis im Rahmen des 53. Fernsehpreises der Erwachsenenbildung. Er wird neben dem Fernsehpreis in vier Kategorien als "Preis der Jury" vergeben. Der Fernsehpreis der Erwachsenenbildung wird jährlich für erwachsenenbildnerisch wertvolle Werke vergeben.

Nominierte für den Fernsehpreis

Neben dem Axel-Corti-Preis vergibt die KEBÖ den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung in den vier Kategorien Diskussionssendungen/Talkformate, Dokumentation, Fernsehfilm und Sendereihe bzw. Sendungsformate. Die GewinnerInnen der Kategorien-Preise stehen noch nicht fest, sie werden am 17. September gekürt. Nominiert sind 17 Produktionen.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona