BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

TeamMapper – ein einfaches Mindmapping-Tool zum kollaborativen Arbeiten

15.09.2022, Text: Martina Lindsberger, Redaktion/CONEDU
Mit TeamMapper lassen sich Mindmaps gemeinsam erstellen, und das sehr einfach und datenschutzkonform.
  • Grafik: Pixabay Lizenz, Biljana Jovanovic, https://pixabay.com/
    Mit TeamMapper Wissen gemeinsam ordnen, strukturieren und präsentieren
  • Abbildung: CC BY, CONEDU/Lindsberger, auf erwachsenenbildung.at
    Map erstellt mit TeamMapper

Mindmapping leicht gemacht

TeamMapper ist ein Werkzeug zum Erstellen von Mindmaps oder Denklandkarten. Es eignet sich zum Ordnen und Strukturieren von Informationen und Wissen, zum Sortieren und Abbilden von Gedanken, zum visuellen Darstellen eines Themas oder zum Planen eines Projektes. Betreiber des Tools ist „kits Kompetent in Technik und Sprache“ im Netzwerk Medienberatung des Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung.

Was bietet TeamMapper?

Das Tool ist einfach nutzbar, kostenlos und werbefrei und – im Gegensatz zu vielen anderen Whiteboard-Tools – datenschutzkonform. Mit TeamMapper ist kein Herunterladen und Installieren erforderlich, der Zugang erfolgt direkt über einen Link, damit ist das Tool sehr datensparsam. Es ist für alle gängigen Betriebssysteme bzw. Browser geeignet und bedingt auch mit mobilen Geräten nutzbar.

Technische Features

Hintergrundfarbe, Schriftfarbe und Farbe der Äste sind individuell wählbar, Haupt- und Unterknoten lassen sich leicht formatieren. Nutzer*innen können auch Bilder einfügen und diese mittels Schieberegler in der Größe  anpassen. Während der Bearbeitung ist das Tool auch offline nutzbar. Die erstellten Mindmaps kann man als Bilddatei im PNG- oder JPG-Format exportieren oder das Ergebnis als PDF sichern.

 

Jede Mindmap wird nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Möchte man eine Mindmap im Nachhinein erneut bearbeiten, gibt es die Möglichkeit, sie im JSON-Format herunterzuladen und später erneut im Tool hochzuladen und zu bearbeiten. Das Tool ist auch rein mit Tastenkombinationen bedienbar, was ein viel schnelleres Arbeiten ermöglicht. Im Anleitungsvideo zeigt Andreas Kalt die wichtigsten Funktionen.

Mindmaps kollaborativ nutzen

Über einen Teilen-Button im Menü ist es möglich, anderen eine Mindmap über einen Link oder QR-Code zugänglich zu machen, sodass man gemeinsam daran arbeiten kann. Aufgrund seiner Niederschwelligkeit eignet sich das Tool auch für digital Ungeübte. Man kann damit – etwa in einem Workshop – gemeinsam Ideen sammeln, den Wissensstand der Teilnehmenden eruieren und Austausch und Diskussionen anregen.

 

TeamMapper eignet sich auch für Präsentationen und Vorträge oder zur Moderation. Kollaborativ genutzt kann man gemeinsam Lernthemen strukturieren oder Projekte planen. Durch die Auseinandersetzung mit der Struktur und Hierarchie eines Themas prägt sich der Lerninhalt beim Erstellen einer Mindmap optimal ein.

 

Die Usability des Tools ermöglicht einen umfangreichen Einsatz. Es eignet sich zur Aktivierung der Teilnehmenden und sorgt damit für Abwechslung und Interaktion im Online-Bildungsbereich.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona