BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

NÖ Lehrlingsförderung - Mobilitätsförderung

Für wen ist die Förderung gedacht?

Für Lehrlinge kann unter bestimmten Bedingungen eine Beihilfe für Fahrten zum Lehrbetrieb, zur Ausbildungsstätte bzw. zur Berufsschule gewährt werden.

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz Niederösterreich seit mindestens 6 Monaten
  • aufrechtes Lehr- oder Ausbildungsverhältnis
  • Bezug der Familienbeihilfe
  • keine Leistungen aus dem Arbeitsmarktförderungsgesetz oder Arbeitslosenversicherungsgesetz
  • Mindestentfernung vom Wohnsitzzum Lehrbetrieb (Ausbildungsstätte) oder zur Berufsschule: 3 Kilometer
  • finanzielle Aufwendungen für das Pendeln
  • kein Anspruch auf Lehrlingsfreifahrt (Jugend- bzw. TOP-Jugendticket)
  • monatliches Gesamtfamilieneinkommen (brutto) unter der festgelegten Höchstgrenze:

Haushaltsgröße                                                                                                      Höchstgrenze

Einpersonenhaushalt                                                                                                   € 1.660,00

Alleinerziehende Elternteile mit 1 Kind                                                                      € 3.320,00

Ehepaar oder Lebensgemeinschaft ohne Kinder                                                      € 3.320,00

Ehepaar oder Lebensgemeinschaft mit 1 Kind                                                          € 4.120,00

für jedes weitere Kind                                                                                                      € 800,00


Was wird gefördert?

Fahrtkostenzuschuss: Mit der NÖ Mobilitätsförderung wird die Hin- und Rückfahrt von Lehrlingen zwischen Wohnsitz und Ausbildungsort unterstützt. Maßgebend für die Mobilitätsförderung ist, dass die Hin- und Rückfahrt zwischen Wohnsitz und Ausbildungsort regelmäßig erfolgte und die Mindestentfernung 3 Kilometer (kürzeste Wegstrecke) beträgt.


Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung ist abhängig von der einfachen Entfernung und beträgt für Hin- und Rückfahrt einmalig € 5,00 pro Tageskilometer. Die Höhe der Mobilitätsförderung beträgt bei ganzjähriger Beschäftigung mindestens € 220,-- und maximal € 1.000,--.

Vorgehensweise und wichtige Termine

Die Ansuchen auf Gewährung der Mobilitätsförderung sind für das jeweilige Kalenderjahr, für das die Beihilfe beantragt wird, bis spätestens 31. Oktober mittels Online-Formular einzureichen, dem Antrag ist eine Dienstgeberbestätigung beizulegen.

Was Sie noch interessieren könnte

Weitere Informationen sowie die Richtlinien und Formulare finden Sie unter: http://www.noe.gv.at/noe/Arbeitsmarkt/foerderung_Mobilitaetsfoerderung.html

Nutzen Sie auch das kostenlose Angebot der Bildungs- & Berufsberatung NÖ um sich über weitere Förderungen bzw. Aus- und Weiterbildungen zu informieren. 


Kontakt

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung
Landhausplatz 1, Haus 9
3109 St. Pölten,
NÖ ArbeitnehmerInnen-Hotline 02742 9005 9555
E-Mail: lehrlingsfoerderung@noel.gv.at 
www.noe.gv.at/lehrlingsfoerderung

Zuletzt bestätigt

Zuletzt überprüft und aktualisiert von der Bildungs- & Berufsberatung NÖ am 28.02.2020

Alle Angaben ohne Gewähr
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona