BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

BFI bietet NachwuchssportlerInnen Berufsausbildung

15.11.2022, Text: Michaela Schneider, BFI Österreich
In Kooperation mit dem Nordischen Ausbildungszentrum Eisenerz ermöglicht das BFI Steiermark Jugendlichen und jungen Erwachsenen neben dem Sport eine Lehre – wahlweise mit Matura.
  • Zwei junge Männer arbeiten an Tischlermaschinen Foto: Alle Rechte vorbehalten, Stefan Klade, Das Ausbildungsmodell "Lehre und Sport" von BFI Steiermark und Nordischem Ausbildungszentrum Eisenerz ist einzigartig in Österreich, auf erwachsenenbildung.at
    Eine Lehre, z. B. in Tischlerei, bringt Berufsperspektiven unabhängig von einer sportlichen Karriere.
  • Eine Frau und ein Mann beim Langlaufen Foto: Alle Rechte vorbehalten, bigwall productions, Das Ausbildungsmodell „Lehre und Sport“ von BFI Steiermark und Nordischem Ausbildungszentrum Eisenerz ist einzigartig in Österreich, auf erwachsenenbildung.at
    Der nordische Nachwuchs leistet nicht nur in sportlicher Hinsicht Hervorragendes.

Sport kombiniert mit Ausbildung (und Matura)

40 Jahre lang hat das BFI Steiermark über ein Tochterunternehmen, die Jugend- und Erwachsenenbildungs GmbH (JEB), SpitzensportlerInnen des Nordischen Ausbildungszentrums (NAZ) in Eisenerz die Möglichkeit einer Berufsausbildung geboten. Mehr als 400 "Nordische" haben seit 1982 bei der JEB eine Lehre begonnen. Dieses Angebot setzt jetzt das BFI Steiermark zur Gänze um. Von September 2022 bis August 2027 soll das bewährte Modell "Lehre und Sport" 45 weiteren Nachwuchstalenten in Skisprung, Skilanglauf, nordischer Kombination und Biathlon eine Qualifizierung sichern. Sie absolvieren in den Lehrwerkstätten des neuen BFI-Bildungszentrums Eisenerz eine überbetriebliche Lehrausbildung gemäß § 30 Berufsausbildungsgesetz (BAG) und besuchen daneben die Berufsschule. Auf Wunsch können sie sich am BFI in Eisenerz gleichzeitig auf die Matura vorbereiten. Die enge Abstimmung mit dem NAZ garantiert ein individuell angepasstes und zeitlich flexibles Lernen. Diese spezielle Ausbildungsschiene ist in Österreich einzigartig.

Zweites Standbein Fachkraft

Nicht alle, die eine sportliche Laufbahn anstreben, schaffen es in die Kader, wie z. B. in den Österreichischen Skiverband (ÖSV). Selbst jene, die dieses Ziel erreichen, sind HochleistungssportlerInnen auf Zeit. Die überbetriebliche Lehrausbildung eröffnet den jungen Menschen Berufschancen auch jenseits des Spitzensports. Karin Panzenböck, als JEB-Geschäftsführerin schon bisher für die Lehre der NAZ-SportlerInnen zuständig und als Leiterin des Bildungszentrums Eisenerz nun auch am BFI Steiermark dafür verantwortlich, ergänzt: "Sollte es während der Lehrzeit zu einem Ende der sportlichen Ausbildung kommen, besteht im Rahmen dieses Projekts trotzdem die Möglichkeit, die Lehre am BFI Steiermark abzuschließen. Damit ist gewährleistet, dass die Jugendlichen auf alle Fälle eine berufliche Zukunft als FacharbeiterInnen haben."

Verschiedene Lehrberufe

Je nach Neigung und Eignung kann der nordische Nachwuchs aus verschiedenen Lehrberufen wählen. Derzeit umfasst das Angebot

  • Applikationsentwicklung – Coding
  • Bürokauffrau/Bürokaufmann
  • Elektrotechnik – Hauptmodul Anlagen- und Betriebstechnik
  • KonstrukteurIn – Schwerpunkt Maschinenbautechnik
  • Mechatronik – Hauptmodul Automatisierungstechnik
  • Metalltechnik – Hauptmodul Maschinenbautechnik
  • Metalltechnik – Hauptmodul Zerspanungstechnik
  • Tischlerei

Erfolgreich in Lehre und Wettkampf

Die Bilanz kann sich sehen lassen: In den letzten fünf Jahren haben beispielsweise alle NAZ-Lehrlinge die Lehrabschlussprüfung bestanden "und konnten umgehend in der Wirtschaft Fuß fassen, wenn eine Aufnahme in den Spitzensport (ÖSV, Heeressportverband usw.) auf Grund der sportlichen Leistungen nicht möglich war", freut sich Panzenböck. Erfolge gab es auch in sportlicher Hinsicht, von den steirischen Meisterschaften bis zu Olympischen Spielen. Die dreifache Skisprung-Goldmedaillengewinnerin bei den Nordischen JuniorInnen-Ski-Weltmeisterschaften 2020 in Oberwiesenthal und 2021 in Lahti, Lisa Eder, hat ihre Lehre als Tischlerin ebenso beim BFI-Tochterunternehmen JEB absolviert wie der Olympiasieger im Mannschaftsspringen bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking, Jan Hörl, der Metalltechniker (Hauptmodul Maschinenbautechnik) geworden ist. Die Liste ließe sich mit vielen weiteren prominenten Namen fortsetzen, darunter Mario Stecher, Dominik Landertinger, Lukas Klapfer, Thomas Diethart und Daniel Mesotitsch.

Lehre mit Matura stark gefragt

Fast alle NAZ-SportlerInnen wollen nicht nur eine Lehre absolvieren, sondern auch die Matura ablegen. Projektleiterin Panzenböck präzisiert: "Fast 100 % machen Lehre mit Matura. Es gibt nur ganz vereinzelt TeilnehmerInnen, die nicht damit beginnen. Den Basiskurs besuchen alle Lehrlinge." Mit der Matura stehen den SportlerInnen sämtliche weiterführenden Bildungswege an Universitäten und Fachhochschulen offen. Eine, die sich aktuell für dieses Angebot entschieden hat, ist die erfolgreiche nordische Kombiniererin Lisa Hirner. Sie macht eine Lehre zur Konstrukteurin und bereitet sich gleichzeitig auf die Matura vor – eine enorme Leistung neben dem intensiven Training und den fordernden Wettkämpfen.

Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona