Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Vorwärts denken. Diskurse zur Modernisierung der Erwachsenenbildung

Nr.25 | Juni 2015 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Vielfältige und gegensätzliche Kräfte der Erneuerung lassen kaum Prognosen zu. Und doch bleibt ein gemeinsamer Nenner: Erwachsenenbildung als reflexive Praxis und Wissenschaft, die sich aus der permanenten Standortbestimmung heraus entwickelt.

Ausgabe herunterladen
Druck-Version bestellen
Lorenz Lassnigg

Modernisierung, Reflexivität, Globalisierung. Überlegungen zur Zukunft der Theorie und Praxis von Erwachsenenbildung

Anhaltende Dynamiken, unübersehbare Brüche und das Ineinanderfließen von Gegenbewegungen sind Möglichkeiten, um sich der sogenannten "Moderne" beschreibend zu nähern. Um zu veranschaulichen, was Moderne bedeuten kann, zeigt und bespricht der Autor Aufnahmen von der Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main, wo im März 2015 die Hoffnungen auf eine Rekonstruktion des Euro von dekonstruierenden Protesten begleitet wurden. Die Diskussion der "Modernisierung der Erwachsenenbildung" erfolgt unter Heranziehung eines mehr als 20 Jahre alten Sammelbandes unter dem gleichen Titel (Herausgeber: Werner Lenz), der auf seine heutige Aussagekraft hin untersucht wird. Aufbauend führt der Autor neue Themen für die Erwachsenenbildung ein, die sich aus dem wirtschaftlichen, technologischen, gesellschaftlichen und politischen Wandel seitdem ergeben haben. Er rät, vom Modernisierungsdiskurs abzulassen und als Erwachsenenbildung stattdessen auf Reflexivität und Transdisziplinarität, auf gemeinsame Wissensproduktion und Austausch zu setzen. (Red.)
  1. Lorenz Lassnigg