BMBWF   Mitteilungen  |  Förderungen  |  Über das BMBWF
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English
Magazin erwachsenenbildung.at

Arbeitsmarktorientierte Erwachsenenbildung

Im Spannungsfeld von Verwertbarkeit und Emanzipation

Nr.38 | Oktober 2019 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Für den Arbeitsmarkt "Verwertbares" zu erlernen, ist zu einer Direktive (bildungs-)politischer Programme geworden. Wo bleibt unter diesem Fokus aber die historische Kernaufgabe von Erwachsenenbildung: die Menschen in ihrer Selbstbestimmung zu bestärken?

Ausgabe herunterladen
Stefanie Grüner, Raphaela Streng

Universitäre, arbeitsmarktorientierte Weiterbildung für Erwachsene mit Migrationshintergrund

Ein Zertifikatsstudiengang am Lehrstuhl für Pädagogik der Universität Augsburg

In Deutschland wie in Österreich ist die universitäre, arbeitsmarktbezogene Weiterbildung ein kleines, aber sich stetig vergrößerndes Segment im Weiterbildungssektor. Welche Spannungsfelder zeichnen sich in einer universitären Weiterbildung für Erwachsene mit Migrationshintergrund ab? Soll der passende Arbeitsplatz gefunden oder sollen die TeilnehmerInnen „passend gemacht“ werden? – Diesen und weiteren Fragen stellen sich die Autorinnen des vorliegenden Beitrages. Bezugspunkt hierfür ist die „Weiterqualifikation für pädagogische Berufe im Einwanderungsland Deutschland“, ein Zertifikatsstudiengang, der seit dem Sommersemester 2016 am Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Augsburg angeboten wird. AdressatInnengruppe dieser Weiterbildung sind Erwachsene mit Migrationshintergrund, die in ihrem Herkunftsland ein Hochschulstudium im pädagogischen Bereich abgeschlossen haben und nun in Deutschland ausbildungsadäquat arbeiten möchten. (Red.)
  1. Stefanie Grüner
  2. Raphaela Streng
ESF - Aktuelle Calls EBmooc