BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English
Magazin erwachsenenbildung.at
Rudolf Egger

(Wissenschaftliche) Weiterbildung an Universitäten. Impulse der Erwachsenenbildung für die ­Hochschulpraxis

Artikel zitieren
Egger, Rudolf (2016): (Wissenschaftliche) Weiterbildung an Universitäten. Impulse der Erwachsenenbildung für die Hochschulpraxis. In: Magazin erwachsenenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs. Ausgabe 27, 2016. Wien. Online im Internet: http://www.erwachsenenbildung.at/magazin/16-27/meb16-27.pdf. Druck-Version: Books on Demand GmbH: Norderstedt.
Zitierblock in Literaturverwaltungssystem übernehmen

Artikel herunterladen
Unterschiede zwischen Hochschulbildung und Erwachsenenbildung lassen sich vor allem an den Zielgruppen und an den didaktischen Modellen zeigen. Während die Universitäten von Vollzeitstudierenden ausgehen, die "mit Stoff versorgt" werden, sehen sich die Anbieter in der Erwachsenenbildung in einer langen Tradition des Umgangs mit heterogenen TeilnehmerInnen­strukturen. Aber auch das Aufgabenspektrum der Universitäten hat sich geweitet und damit die Suche nach neuen Angebotsformen und Lehrformaten begonnen. Vor allem eine ­erwachsenengerechte wissenschaftliche Weiterbildung ist heute herausgefordert, Wissen an lebens- und berufsspezifische Kontexte anschlussfähig zu machen, Lehr- und Lernprozesse aufeinander zu beziehen, die Lernatmosphäre zu berücksichtigen u.v.m. Der vorliegende Beitrag beschreibt aus organisationspädagogischer Sicht, wie eine nachfrage- und teilnehmerInnen­orientierte Kultur der Erwachsenenbildung helfen kann, Weiterbildung auf akademischem Niveau zu entwickeln. Konkrete Anregungen und Empfehlungen bilden den Abschluss. (Red.)
  1. Rudolf Egger


zum Inhaltsverzeichnis
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona