Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Bildungszugänge und Bildungsaufstiege

Mechanismen und Rahmenbedingungen

Nr.34 | Juni 2018 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Meb34 beleuchtet in 17 Beiträgen die Mechanismen und Rahmenbedingungen für Bildungszugänge und Bildungsaufstiege.

Ausgabe herunterladen
Ingolf Erler

Auf den Spuren der Teilnahmeforschung

Historische Entwicklungen und inhaltliche Schwerpunkte

Seit fast 120 Jahren existiert eine Teilnahmeforschung, deren Entwicklung oft analog zu den sich wandelnden Konzepten der Erwachsenenbildung verlief. Der folgende Beitrag möchte diese Entwicklungsstränge in ihrem historischen Verlauf und ihren inhaltlichen Schwerpunktsetzungen für den Diskurs in Österreich und Deutschland aufzeigen, verzahnen und gewichten. Anschließend werden Herausforderungen diskutiert, die sich der Teilnahmeforschung gegenwärtig stellen: die hinterfragbare Validität der empirischen Verfahren, die heterogenen Logiken der Teilnahme bzw. Nichtteilnahme sowie die Expansion an digitalen Lernformen und -möglichkeiten. Denn nicht zuletzt nehmen Personen mit höheren Schulabschlüssen ihr informelles Lernen viel stärker als Lernen wahr als Personen mit geringeren schulischen Abschlüssen, die entgegen ihrer realen Praxis sich damit unbewusst selbst als „Nichtlernende“ positionieren. Und angesichts der Explosion an digitalen Lernmöglichkeiten stellt sich, wie der Autor ausführt, die gleiche Ausgangsfrage wie schon vor 120 Jahren: Was kann getan werden, damit diese Lernmöglichkeiten für möglichst alle offenstehen und auch eine entsprechende Qualität gewährleistet wird? (Red.)
  1. Ingolf Erler