Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Basisbildung aktuell

Verbindlichkeiten, Abgrenzungen, Gemeinsamkeiten

Nr.33 | Februar 2018 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Was ist Basisbildung? Meb33 versammelt aktuelle Positionen zu Basisbildung und diskutiert unterschiedliche Konzepte.

Ausgabe herunterladen
Julia Schindler, Sonja Muckenhuber

Editorial

Was ist Basisbildung? Sollen wir das überhaupt wissen wollen? Und wem würde eine endgültige Definition von Basisbildung nutzen? Eine Ein- und Abgrenzung von Basisbildung wäre sowohl für die berufliche Identität der Lehrenden als auch für die Wahrung der Qualität der Angebote wichtig. Andererseits stehen in der Basisbildung die individuellen Lernbedürfnisse der TeilnehmerInnen im Vordergrund, denen eine enge und starre Definition von Basisbildung nicht Rechnung tragen kann. Die vorliegende Ausgabe des „Magazin erwachsenenbildung.at“ versammelt vor diesem Spannungsbogen aktuelle Positionen zu Basisbildung. Die einzelnen Beiträge leisten eine kritische Diskussion unterschiedlicher Konzepte von Basisbildung und der Bilder über die Lernenden, die diesen Konzepten zugrunde liegen. Sie setzen sich auch mit den BasisbildnerInnen auseinander – wie sie mit eigenen Werten umgehen und mit ihren oftmals prekären Arbeitsbedingungen. Und sie ziehen ein Zwischenresümee über das seit 2012 bestehende Förderprogramm für Basisbildung, die „Initiative Erwachsenenbildung“ (IEB). Anschauliche Beiträge aus der Praxis von BasisbildnerInnen zeigen auf, wie Basisbildungskurse konkret gestaltet werden können und wie – entgegen dem vorherrschenden Deutsch-Lern-Imperativ – Mehrsprachigkeit als Ressource in der Basisbildung nutzbar gemacht werden kann. (Red.)
  1. Julia Schindler
  2. Sonja Muckenhuber