Impressum | Sitemap | English

Ergebnisse der ÖGPB Projektvergabe 2018

20.11.2018, Text: Heidi Buchecker, ÖGPB
Auch dieses Jahr stieß die Projektausschreibung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung auf großes Interesse und zeigt damit den wachsenden Bedarf an Förderung im Bereich der politischen Erwachsenenbildung.
  • Foto ÖGPB
    Vielfältige Projekte können mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der ÖGPB umgesetzt werden

Projektvergabe

Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) stellt für Projekte der politischen Erwachsenenbildung finanzielle Mittel zur Verfügung. Im Rahmen der Projektausschreibung 2018 wurden 260 Anträge von Erwachsenenbildungseinrichtungen aus den Mitgliedsbundesländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg eingereicht. Ende Juni entschied der Vorstand der ÖGPB nach Prüfung aller eingereichten Anträge die zur Verfügung stehenden Mittel an 189 Projekte zu verteilen.

 

Thematische Schwerpunkte der eingereichten Projekte

Einen Großteil der finanziellen Mittel erhalten Projekte, die sich an jährlich neu ausgeschriebenen Themen orientieren. Wie in den Vorjahren werden aber auch Projekte mit anderen Themen gefördert, um die Kontinuität der Bildungsarbeit zu gewährleisten.

 

Den größten Anklang fand das Thema „Öffentlicher Raum und Geschlecht angesichts von Flucht und Migration", das von einem Viertel der geförderten Projekte als Schwerpunktthema gewählt wurde. 17 % der EinreicherInnen entschieden sich für „Medienkompetenz in der politischen Bildung" und 15 % für „Digitalisierung – Arbeitswelt – Bildung". Das Thema „30 Jahre „Fall des Eisernen Vorhangs"" stieß bei 11 % auf Interesse, „Sport, Politik und politische Bildung" bei 4 % der AntragstellerInnen. 28 % der geförderten Projekte widmen sich anderen Themen der politischen Erwachsenenbildung.

 

Projektausschreibung

Im Rahmen der jährlichen Ausschreibung können Projekte zwischen Februar und April online eingereicht werden. Über die Projektvergabe entscheidet der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung nach eingehender Prüfung der Projektanträge. Gefördert werden Bildungsmaßnahmen der politischen Erwachsenenbildung bis zu einem Betrag von max. EUR 4.500,- in jenen Bundesländern, die Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung sind. Neben Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg ist seit 2018 auch Kärnten wieder Mitglied der ÖGPB. Auf der Website der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung sind die Bedingungen der alljährlichen Ausschreibung sowie eine Übersicht der vergangenen Ausschreibungsjahre zu finden.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.