BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Ausschreibung Barbara-Prammer-Preis und Ludo-Hartmann-Preise 2021/2022

20.08.2021, Text: Marlene Maiss
Alle zwei Jahre werden MitarbeiterInnen für ihre außergewöhnlichen Tätigkeiten vom Verband Österreichischer Volkshochschulen mit den Wissenschaftspreisen geehrt.
  • Grafik: CC0 Public Domain, undraw, http://undraw.co
    Die Wissenschaftspreise würdigen außergewöhnliche Leistungen von MitarbeiterInnen.
Der Verband Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) hat die Preise im Interesse der Volkshochschulen ausgeschrieben. Das letztmögliche Einreichdatum für die Wissenschaftspreise ist der 30. November 2021.

Ludo-Hartmann-Preise mit 1.000€ und 2.000€ ausgeschrieben

Alle zwei Jahre wird der "Ludo-Hartmann-Förderungspreis" für Arbeiten im Interesse der österreichischen Volkshochschulen und der Erwachsenenbildung in Höhe von 1.000€ verliehen. Der "Ludo-Hartmann-Preis", welcher mit 2.000€ prämiert wird, richtet sich an MitarbeiterInnen von Volkshochschulen für ihre besonders herausragenden und innovativen Arbeiten.

Ludo-Hartmann-Preise: Was MitarbeiterInnen einreichen können

Eingereicht werden können Berichte über systematische Versuche, die für die Volkshochschularbeit und die Erwachsenenbildung innovativen Charakter haben. Dazu zählen beispielsweise schriftliche Arbeiten oder Projektberichte. Der VÖV freut sich außerdem über die Einreichung wissenschaftlicher Untersuchungen, die für die Praxis der Volkshochschulen und der Erwachsenenbildung von Bedeutung sind. Weiters können Leistungen zu theoretisch begründeten Darstellungen aus der Praxis der Volkshochschularbeit und der Erwachsenenbildung sowie auch bedeutsame Arbeiten zur Geschichte der Volkshochschulen und der Erwachsenenbildung in Österreich eingereicht werden. Zu guter Letzt werden auch Arbeiten, die im Zuge eines akademischen Abschlusses erstellt wurden, wie Dissertationen, Diplom- oder Masterarbeiten, entgegengenommen.

Barbara-Prammer-Preis in Höhe von 2.000€ zu gewinnen

All jene, die hervorragende Arbeiten und realisierte Initiativen im Bereich der bürgerschaftlichen Bildung geleistet haben, können sich für den Barbara-Prammer-Preis in Höhe von 2.000€ bewerben. Bürgerschaftliche Bildung meint ein pädagogisches Modell, welches lebensbegleitendes Lernen, demokratisches Handeln und Denken so einübt und sicherstellt, dass Demokratie und Zivilgemeinschaft auch in der Praxis vorankommen.

Was der VÖV mit dem Barbara-Prammer-Preis prämiert

Für den Barbara-Prammer-Preis können Berichte über systematische und innovative Versuche in der bürgerschaftlichen Bildungsarbeit wie zum Beispiel Audio- und Videoproduktionen oder Ausstellungsdokumentationen eingereicht werden. Angenommen werden außerdem wissenschaftliche Untersuchungen, die für die Praxis der bürgerschaftlichen Bildung von Bedeutung sind. Auch theoretisch begründete Darstellungen aus der Praxis bürgerschaftlicher Bildung werden berücksichtigt. Ergänzend dazu können bedeutsame Arbeiten zur Geschichte bürgerschaftlicher Bildung in Österreich sowie Arbeiten, die im Zuge eines akademischen Abschlusses erstellt wurden, wie Dissertationen, Diplom- oder Masterarbeiten, prämiert werden.

 

Sowohl für die Ludo-Hartmann-Preise als auch für den Barbara-Prammer-Preis gilt, dass nur Arbeiten berücksichtigt werden, die in den letzten drei Jahren vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin abgeschlossen wurden.

Einreichung bis 30. November möglich

Die Einreichung der Arbeiten ist bis 30. November 2021 entweder per Post (in zweifacher Ausfertigung) oder per E-Mail (Pdf-Dokument) an den Verband Österreichischer Volkshochschulen zu richten: voev@vhs.or.at. Sie ist mit dem Betreff "Ludo-Hartmann-Preis 2021/22" bzw. "Barbara-Prammer-Preis 2021/22" zu versehen. Jeder Bewerbung sind ein kurzer Lebenslauf, Angaben über bisherige Arbeiten im Rahmen der Erwachsenenbildung, eine Erklärung, dass die Arbeit vom Bewerber/der Bewerberin selbst erarbeitet wurde und eine Erklärung, dass sich der/die BewerberIn den Bedingungen der Ausschreibung unterwirft, beizulegen. Die Verleihung der Wissenschaftspreise findet im Rahmen einer Feier in Wien statt.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona