BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Mit dem Votingtool Slido Veranstaltungen interaktiver gestalten

02.06.2020, Text: Antonia Pichler, Redaktion/CONEDU
Fragen vorab sammeln oder live sichtbar machen – das Umfragetool bietet verschiedene Interaktionsmöglichkeiten für Online- und Präsenzveranstaltungen.
  • Foto: CC BY SA, FirmBee, http://pixabay.com
    Mit dem Tool Slido können TeilnehmerInnen Fragen einbringen.
Slido ist ein Umfragetool, mit dem man TeilnehmerInnen aktiv in Online- und Präsenzveranstaltungen einbinden kann. Es bietet dazu verschiedene Möglichkeiten wie Votings, Umfragen und Quizzes.

 

Veranstaltungs-Vorbereitungen mit Slido

Das Tool kann bereits vor Veranstaltungsbeginn dafür genutzt werden, Fragen der Teilnehmenden zu sammeln oder sie gegenseitig zum Voting zur Verfügung zu stellen. Das bindet Teilnehmende schon vor der Veranstaltung mit ein, ermöglicht eine Abfrage von Erwartungen und hilft, den Fokus der Veranstaltung nachzuschärfen. In der kostenlosen Version steht die Funktion „Q&A" für maximal sieben Tage zur Verfügung. Eine weitere Möglichkeit vor der Veranstaltung bieten die Slido-Funktion „Quiz", mit der zum Beispiel Vorwissen abgefragt werden kann.

 

Slido während einer Veranstaltung

Slido ist auch für Fragen während einer Präsenz- oder Online-Veranstaltung gut geeignet. Gerade bei großen Online-Veranstaltungen ist es nicht immer leicht auf Fragen der Teilnehmenden zu reagieren. Oft sind Mikrophone der Teilnehmenden stumm geschaltet, und der Chat wird schnell unübersichtlich. Hier kann ein Tool wie Slido eine Alternative darstellen: Die Teilnehmenden können so live Fragen an den Moderator oder die Moderatorin stellen oder gestellte Fragen hochvoten. Fragen mit vielen Stimmen werden dann von der Moderation zur Sprache gebracht. Die Slido-Funktion „Wordclouds" ermöglicht ein gemeinsames Erzeugen einer Wortwolke in der Live-Situation.

 

Ausstattung

Um Slido als Teil einer Veranstaltung nutzen zu können benötigt man nur einen Slido-Zugang und ein Endgerät wie zum Beispiel ein Smartphone. Teilnehmende erhalten dann einen Zugangscode, den sie auf slido.com eingeben. Dieser Code ist für die Veranstaltung angefertigt, somit können nur Personen die diesen Link erhalten haben Fragen stellen oder Fragen voten. Slido kann auch mit anderen Tools wie Slack, Google-Sheets oder Powerpoint kombiniert werden.

 

Kosten und Datenschutz

Slido ist für die Teilnehmenden kostenlos. Wer Slido als Veranstalter nutzen möchte, kann zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Unter den Angeboten finden sich auch eine kostenlose Möglichkeit sowie Vergünstigungen für Bildungseinrichtungen.

 

Slido stammt ursprünglich aus Bratislava, hat aber mittlerweile auch Standorte in Irland und den USA. Für die Vermittlung der Daten außerhalb der EU arbeitet Slido mit dem EU Privacy Shield und verschlüsselt die Dienste via SSL. Alle Informationen zum Datenschutz lassen sich auf der Website von Slido nachlesen.

Weitere Informationen:
Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

Kennen Sie andere gute Werkzeuge? Haben Sie hier eine veraltete Information entdeckt? Wir freuen uns auf ein E-Mail.

 

Aktualisierung melden

esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona