BMBWF   Mitteilungen  |  Förderungen  |  Über das BMBWF
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Neue KorrespondentInnen für erwachsenenbildung.at

19.12.2019, Text: Wilfried Frei und Lucia Paar, Redaktion/CONEDU
Mehr Aktualität und breitere Einblicke in das Werken und Wirken der österreichischen Erwachsenenbildung - das versprechen zehn neue "KorrespondentInnen".
  • Foto: CC BY, CONEDU/Süssmayer, auf erwachsenenbildung.at
    Die TeilnehmerInnen des Grundkurses Webredaktion 2019
  • Foto: CC BY, CONEDU/Süssmayer, auf erwachsenenbildung.at
    Die TeilnehmerInnen des Grundkurses Webredaktion 2019
Die beim Verein CONEDU angesiedelte Redaktion von erwachsenenbildung.at hat vergangenen Herbst schon zum fünften Mal den Grundkurs Webredaktion durchgeführt. Eingeladen waren vom BMBWF nominierte Vertreterinnen und Vertreter von Einrichtungen der österreichischen Erwachsenenbildung. Mit Abschluss des Grundkurses erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, auf erwachsenenbildung.at aus ihren Einrichtungen und Verbänden zu berichten.

Der Grundkurs Webredaktion

Die TeilnehmerInnen erhielten im Blended-Learning-Kurs Informationen zum Redaktionsprozess und einen Überblick zu Publikationsmöglichkeiten in der Erwachsenenbildung. Darüber hinaus konnten sie sich im Schreiben von journalistischen Texten für Nachrichtenportale und Social Media üben. Die TeilnehmerInnen, die das Training absolviert haben, erhielten ein Teilnahmezertifikat. Dieses bringt Publikationsrechte auf erwachsenenbildung.at mit sich und wird von der wba mit 1 ECTS (wba) anerkannt.

Neue aktive KorrespondentInnen für erwachsenenbildung.at

Im Rahmen des Kurses sind Beiträge entstanden, von denen die ersten bereits auf erwachsenenbildung.at erschienen sind. Barbara Gruber-Rotheneder vom BhW Niederösterreich bspw. berichtet in ihrem Beitrag über Chancen des Bildungsehrenamtes. Der Leiter des Bildungshaues St. Hippolyt Erich Wagner-Walser gibt Einblick in den Umbau des Bildungshauses und die damit verbundenen Überlegungen. Julia Janovsky vom Tiroler Bildungsforum beschreibt in einem Beitrag das Konzept von sogenannten "Essbaren Gemeinden" im Bereich der Gemeinwesenarbeit. Und Roswitha Samhaber vom OÖ Volksbildungswerk informiert über das neue Programm der Akademie der Volkskultur.

 

Mit Beiträgen der weiteren AbsolventInnen des Grundkurses 2019 ist in den kommenden Wochen und Monaten zu rechnen. Die Beiträge erscheinen gemeinsam mit den Nachrichten der Redaktion in der Rubrik Aktuelles auf erwachsenenbildung.at, und sind auch in den sozialen Medien zu finden.

Korrespondenz als Form der Beteiligung

erwachsenenbildung.at setzt seit 2007 auf eine Beteiligung der Fachwelt in Form von KorrespondentInnen. Das sind ErwachsenenbildnerInnen aus anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die auf Einladung des BMBWF selbstständig Artikel erstellen, die von der Redaktion veröffentlicht werden. Ziel ist es, aktuelle Berichte aus den Einrichtungen zu erhalten, deren Wirken sichtbar zu machen und damit auch Anregungen für den Fachaustausch zu bieten.

 

Ein wichtiger Kooperationspartner hierbei war – besonders in den ersten Jahren – und ist nach wie vor die Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ). Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) als Entwicklungspartner half mit einem ersten Lehrgang "w.eb-redaktions.com/petenz" die Grundlagen zu schaffen.

 

In der Regel nominieren die seitens des BMBWF eingeladenen Einrichtungen der KEBÖ-Verbände oder der vom BMBWF geförderten Projektnetzwerke ErwachsenenbildnerInnen aus den eigenen Reihen, die sowohl Freude als auch grundlegende Fähigkeiten für eine publizistische Tätigkeit mitbringen. Die Nominierten werden dann zur Teilnahme an einem Grundkurs eingeladen, in dessen Rahmen sie das grundlegende Handwerkzeug für die Erstellung von Beiträgen erwerben und in den Redaktionsprozess eingebunden werden. Seit 2007 wurden insgesamt bereits 66 KorrespondentInnen auf eine solche Aufgabe vorbereitet. 2019 waren 19 für das Portal aktiv.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
ESF - Aktuelle Calls EBmooc