BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Klimaschutzplanspiel in der Erwachsenenbildung

09.12.2021, Text: Karin Dullnig, Daniela List, Andrea Widmann, Katrin Uray-Preininger, Initiative "Klimaschutz in der Erwachsenenbildung", Redaktion: Lucia Paar, Redaktion/CONEDU
Im Jänner 2022 haben Trainer:innen in der Steiermark die Möglichkeit, ein Klimaschutzplanspiel kennenzulernen, das sie danach selbst als Methode einsetzen können.
  • Spielbrett des Klimaschutzplanspiels Foto: Alle Rechte vorbehalten, beteiligung.st, auf erwachsenenbildung.at
    Mit der Methode Klimaschutzplanspiel können Teilnehmde den Konflikt zwischen ökonomischen und ökologischen Interessen erleben und bearbeiten.
Nachhaltige Zukunftsfähigkeit benötigt Wissen, Können und Handeln. Planspiele sind eine gute didaktische Möglichkeit, die Handlungsfähigkeit von Teilnehmenden sowohl auf persönlicher als auch auf politischer Ebene zu stärken.

 

Daher bietet die Klimaschutz-Initiative Ich tu´s des Landes Steiermark im Rahmen des Projekts Klimaschutz in Training und Beratung ein Klimaschutzplanspiel an, das Trainer:innen für ihre Bildungsveranstaltungen nutzen können. Interessierte Erwachsenenbildner:innen können das Spiel am 10. Jänner 2022 kennenlernen und selbst ausprobieren.

Methode Planspiel

Erwachsene kennen aus beruflichen und persönlichen Erfahrungen, dass in Entscheidungssituationen oftmals komplexe Zusammenhänge sichtbar werden und Zielkonflikte auftreten. Im Planspiel können solche Erfahrungen reflektiert und bisher gelernte Kommunikations- und Verhandlungspraktiken gemeinsam mit anderen ausprobiert und erweitert werden.
Bei einem Planspiel finden Teilnehmer:innen eine fiktive Situation vor, die eine realitätsnahe Umgebung simuliert. Die Teilnehmenden nehmen dabei verschiedene Rollen ein, mit denen sie auf Herausforderungen blicken, Ideen einbringen und diskutieren.

Klimaschutz-Planspiel

Insbesondere der Konflikt zwischen ökonomischen und ökologischen Interessen kann mit der Methode Klimaschutzplanspiel erlebt und bearbeitet werden. Eine Gruppe von 16 bis 24 Personen spielt in einem Gruppenraum in Präsenz und verwendet dabei auch ein Online-Tool, das Entscheidungen im Spiel unmittelbar nach Klimafreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit bewertet. Ausgangspunkt des Spiels ist eine fiktive Gemeinde, über deren zukünftige Entwicklungen die Teilnehmenden entscheiden sollen. Teilnehmende können dabei unterschiedliche Rollen ausprobieren, z.B. als Verantwortliche für den Wirtschaftsstandort oder als Zuständige für die Infrastruktur. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden dadurch besser nachvollziehen können, wie es sich darstellt, beispielsweise zwischen Arbeitsplatzsicherung einerseits und Klimaschutzzielen andererseits abwägen zu müssen. Die Teilnehmenden loten auch Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Interessensgemeinschaften aus und erhalten im Spiel Informationen zur Auswirkung einzelner Maßnahmen auf den Klimaschutz.

 

Der nächste Termin zum Klimaschutzplanspiel findet am Montag, dem 10. Jänner 2022 von 9 bis 17 Uhr als Präsenzveranstaltung in Graz statt. Interessierte können sich bis 7. Jänner 2022 bei der Projektverantwortlichen Andrea Widmann anmelden.

Bildungspartner:in des Landes Steiermark werden

Wer nach dem Kennenlernen des Planspiels Interesse hat, diese Methode selbst als Erwachsenenbildner:in einzusetzen, kann sich als Bildungspartner:in des Landes Steiermark zertifizieren lassen. Das geht so:

  • passende Angebote aus den kostenfreien Bildungs- und Beratungsformaten wählen,
  • aus diesen Angeboten 20 Stunden absolvieren.

 

Angebotsbausteine: Klima--Self.Check, Planspiel Klimaschutz, Fach-Webinare Klimaschutz, Didaktik.Workshop

Auswahl der Bildungsangebote, um Bildungspartner:in des Landes Steiermark zu werden (Grafik: Alle Rechte vorbehalten, Initiative "Klimaschutz in der Erwachsenenbildung"/bearb. durch CONEDU)

 

Zertifizierte Bildungspartner:innen können Ich tu´s Methoden und Materialien nützen und werden bei Erstellung von Bildungsformaten von Didaktik- und Klimaschutz-Fachpersonen beraten. Außerdem werden sie auf der Ich tu´s Homepage als Trainer:in mit Klimaschutz-Zertifikat präsentiert.

Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona