BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Curriculum: Medien- und Informationskompetenz Erwachsener fördern

06.10.2022, Text: Lucia Paar, Redaktion/CONEDU
Mit Fake News, Privatsphäre und Hass im Netz umgehen können: Das ist das Lernziel im Rahmen des Curriculums, das im Projekt "CUMILA" entstanden ist.
  • Person sitzt vor PC-Bildschirm. Auf dem Screen ist ein Graph zu sehen, darunter steht „Coronavirus in California: Map and Case Count“. Foto: Pexels Lizenz, Ivan Samkov, https://www.pexels.com/de-de/@ivan-samkov/
    Informationskompetenz ist im Rahmen von Pandemie, Klimakrise und Krieg ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt.
CUMILA steht für "Curriculum Guide of Media and Information Literacy for Adults". Dabei handelt es sich um ein Projekt, dass die Medien- und Informationskompetenz Erwachsener fördern soll. Die Projektpartner*innen haben dazu ein Curriculum erstellt, das Erwachsenenbildner*innen als Grundlage für eigene Bildungsveranstaltungen dienen kann.

Sechs kostenlose Module im Curriculum für mehr Medienkompetenz

Das Curriculum besteht aus sechs Modulen:

  1. Soziale Gesellschaft und digitale Bürgerschaft
  2. Kommunikation und Kollaboration
  3. Informationsbeschaffung und Meinungsbildung
  4. Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz
  5. Technologie
  6. Familien und digitale Medien

 

Jedes Modul umfasst ein Dokument, das relevante Fachinhalte für das jeweilige Thema beinhaltet. Jedes Lernthema enthält Lernziel-Beschreibungen und Informationen zu den Kompetenzen, die die Lernenden im jeweiligen Modul erwerben können. Zudem gibt es Informationen zur möglichen Herangehensweise an das Thema für die Lehrenden. In einem Wiki stehen Lernmaterialen und Methodenbeschreibungen zur Verfügung.

Lernmaterialien und Methoden

Das Wiki bezeichnen die Projektpartner*innen als das "Herzstück" von CUMILA. Dieses enthält Methoden-Vorschläge mit Beschreibungen für die einzelnen Module.

 

Z.B. enthält das Wiki zum Thema Falschmeldungen den Vorschlag, sich gemeinsam mit den Lernenden mit Wikipedia auseinanderzusetzen. Die Lernenden sollen dabei zunächst recherchieren, wie Wikipedia aufgebaut ist und wer Entscheidungen für Inhalte trifft. Außerdem sollen sie sich auf die Suche nach Falschinformationen auf Wikipedia begeben. Die Lernenden reflektieren die Rechercheergebnisse im Anschluss gemeinsam mit den Trainer*innen.

Die Projektpartner*innen weisen darauf hin, dass das Wiki auch ergänzt werden kann. Trainer*innen und Lehrende, die ihre Ideen und Methoden teilen wollen, können das CUMILA-Team kontaktieren.

 

Für alle, die ihr Wissen über die Themen selbst überprüfen wollen, steht zusätzlich ein einfach konzipierter Moodle-Kurs zur Verfügung, der zu allen Lerninhalten Quiz-Fragen zur Überprüfung des eigenen Wissens enthält.

Über das Projekt CUMILA

CUMILA ist ein Projekt des Medienkompetenz Team e.V. (Deutschland), der Akademie für politische Bildung und demokratieführenden Maßnahmen (Österreich) und dem Zentrum für die Innovation und Entwicklung von Bildung und Technologie, CIDET (Spanien). Das Projekt ist gefördert von Erasmus+.

 

Dossier Kritische Medienkompetenz

Das Dossier "Kritische Medienkompetenz" bietet einen Überblick über die Konzepte und Grundlagen und beleuchtet relevante Schwerpunkte für die Praxis der Erwachsenenbildung. Neben Fachbeiträgen versammelt das Dossier auch Stimmen aus der Praxis. Zum Dranbleiben lädt eine begleitende Nachrichten-Serie mit aktuellen Beiträgen interner und externer Autor*innen ein.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona