BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Online-Stammtisch Erwachsenenbildung startet im Oktober 2021

04.10.2021, Text: Initiativgruppe Werkstattgespräche, Redaktion: Redaktion/CONEDU
Dabei können sich Personen aus der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung in Forschung und Praxis regelmäßig vernetzen und austauschen.
  • Grafik: undraw, https://undraw.co/
Mitte 2021 fand ein Online-Ideenaustausch mit Akteur*innen aus Forschung und Praxis der österreichischen Erwachsenenbildung zur Neu-Ausrichtung des Werkstattgesprächs 2022 statt. Ein zentrales Ergebnis: Schon jetzt besteht der Wunsch nach einer informellen, regelmäßigen Vernetzungs- und Austauschmöglichkeit. Daher richtet die Initiativgruppe Werkstattgespräch Erwachsenenbildung einen Online-Stammtisch ein. Der erste Termin ist am Donnerstag, 21. Oktober, von 17:00 bis 19:00 Uhr. Interessierte können sich bis 14. Oktober per E-Mail an daniela.savel@vhs.at anmelden.

Forschung und Praxis der Erwachsenenbildung vernetzen

Das Ziel des Werkstattgesprächs 2022 ist es, Forschung und Praxis der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung näher zusammen zu bringen, die Kooperation im Feld zu stärken sowie gemeinsam Fragestellungen und Wissen zu generieren. Dazu braucht es einen lebhaften Diskurs, der die Bedarfe und Potenziale aus beiden Feldern miteinbezieht und miteinander verwebt.

 

Um schon jetzt daran zu arbeiten, startet die Initiativgruppe Werkstattgespräch Erwachsenenbildung einen Online-Stammtisch zur Stärkung des informellen Austausches, der allen Interessierten aus der universitären und außeruniversitären Forschung, der öffentlichen und privaten Erwachsenen- und Weiterbildungspraxis sowie der Bildungspolitik offensteht.

 

Beim ersten Termin am 21. Oktober geht es um aktuelle Themen und Entwicklungen rund um die Erwachsenen- und Weitebildung in Österreich. Weitere Diskussionsthemen können in den kommenden Stammtischen von den Teilnehmenden flexibel und bedarfsbezogen eingebracht werden. Zentrale Intentionen des Stammtisches sind darüber hinaus, dass sich Interessierte austauschen, neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit finden oder gemeinsame Projekte initiieren können.

Werkstattgespräch 2022: Fokus auf Austausch und Partizipation

Der Online-Ideenaustausch zur Neuausrichtung des Werkstattgesprächs zeigte außerdem, dass die Teilnehmenden sich vom Werkstattgespräch 2022 vor allem einen Raum für (informellen) Austausch wünschen, in dem sie sich mit ihren eigenen Ideen, Problemen, Anliegen und Projekten einbringen können. Für die Gestaltung des Werkstattgesprächs 2022 bedeutet das, dass der Fokus auf partizipativen Formaten liegen wird, die niederschwelligen Austausch ermöglichen.
 
Im Gegensatz zum Stammtisch handelt es sich beim Werkstattgespräch allerdings um ein Tagungsformat, bei dem einzelne (Forschungs-)Projekte und deren Präsentation und Diskussion im Vordergrund stehen oder die Bearbeitung von Fragestellungen, die sich im Zuge der Stammtische ergeben haben.

Hintergrund: Neu-Auflage des Werkstattgesprächs

Das "Werkstattgespräch" des Forschungsnetzwerk Erwachsenenbildung ermöglichte von 2011-2018 Nachwuchswissenschaftler*innen mit Forschungsschwerpunkt im Bereich Erwachsenen- und Weiterbildung, sich zu vernetzen, Forschungsprojekte oder Qualifizierungsarbeiten zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Für 2022 ist eine "Neuauflage" des Formats geplant, wobei stärker die Vernetzung aller Akteur*innen der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung im Vordergrund stehen soll.
 
 
Über die Autorinnen und Autoren: Für die Weiterentwicklung der Werkstattgespräche gründete sich eine Initiativgruppe. Teil der Gruppe sind Philipp Assinger (Uni Graz), Irene Cennamo (Uni Klagenfurt), Simone Müller (CONEDU), Daniela Savel (Österreichisches Volkshochschularchiv) und Stefan Vater (Verband Österreichischer Volkshochschulen).
Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona