BMBWF   Mitteilungen  |  Förderungen  |  Über das BMBWF
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

51. Fernsehpreis der Erwachsenenbildung vergeben

27.06.2019, Text: Jennifer Friedl, Online-Redaktion
Am 25. Juni verlieh die Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs den Preis für erwachsenenbildnerisch wertvolle Produktionen.
  • Foto: Alle Rechte vorbehalten, ORF/Thomas Jantzen, https://www.ots.at
    Die PreisträgerInnen des Fernsehpreises mit den Jurymitgliedern, VertreterInnen der KEBÖ, Frau Corti und dem Altbundespräsidenten Heinz Fischer und seiner Frau Margit Fischer.
Bereits seit 1967 kürte eine Jury die besten Sendungen des österreichischen Fernsehens mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung. Jedes Jahr wählt sie aus verschiedenen Produktionen für die Erwachsenenbildung bedeutende Werke aus. Aus den Kategorien Dokumentation, Fernsehfilm und Sendreihe erhält je eine Produktion eine Auszeichnung. Der Fernsehpreis wird von den zehn Verbänden der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) vergeben. Im Rahmen der Fernsehpreis-Verleihung kürt sie auch die GewinnerInnen des Axel-Corti-Preises.

Sparte Dokumentation

Aus elf Nominierungen für die Kategorie Dokumentation wählte die Jury die Produktion "Momentaufnahmen. Die Kinder von Zaatari" von Robert Pöcksteiner als Sieger. Die Sendung aus der ORF-Reihe dokFilm befasst sich mit Fluchterlebnissen von Kindern.

Sparte Fernsehfilm

In der Kategorie Fernsehfilm zeichnete die Jury Thomas Reider für das Drehbuch und Klaus Lintschinger für die ORF-Redaktion von "Das Wunder von Wörgl" aus. Der Film schildert die Erlebnisse des Bürgermeisters Unterguggenberger, der die Gemeinde Wörgl durch den Druck einer eigenen Währung vor dem Bankrott bewahrt.

Sparte Sendereihe

Als Preisträgerin für die Kategorie Sendereihe bestimmte die Jury Christa Hofmann für die Leitung der Reihe "WELTjournal", stellvertretend für die ganze Redaktion. Die ORF-Reihe präsentiert Hintergrundreportagen zu vielseitigen Themen.

Axel-Corti-Preis 2019

Der Axel-Corti-Preis ging an Historikerin, Ausstellungsgestalterin, Filmemacherin und Autorin Helene Maimann. Für die ORF-Sparte Nightwatch, Brennpunkt und DOKUmente war sie zehn Jahre lang als Redakteurin tätig. Ebenfalls mit dem Axel-Corti-Preis ausgezeichnet wurde der ehemalige Zeit im Bild-Auslandsredakteur Jörg Winter. Er berichtete als Reporter über Kriseneinsätze in z.B. Afghanistan.

Über den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung

Der Fernsehpreis wird von den zehn Verbänden der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) vergeben. Ziel des Preises ist es, die Zusammenarbeit von Erwachsenenbildung und Fernsehen zu fördern. Seit 1996 gibt es einen "Preis der Jury", den Axel-Corti-Preis, der zusätzlich außerhalb der genannten Kategorien verliehen wird. Der Preis trägt den Namen des Theater- und Filmregisseurs Axel Corti.

 

Quelle: Pressemitteilung des VÖV, red.bearb.u.erg.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
ESF - Aktuelle Calls EBmooc