Impressum | Sitemap | English

wEBtalk am 8.11.: OER für eine gleichberechtigte Erwachsenenbildung

26.09.2017, Text: Karin Kulmer, Online-Redaktion
Sandra Schön, Gerhard Bisovsky und Jöran Muuß-Merholz diskutieren beim wEBtalk, wie Gleichberechtigung in der Erwachsenenbildung durch offene Bildungsressourcen gefördert werden kann.
  • CC0 Public Domain, http://pixabay.com
    Wie können offene Bildungsressourcen Gleichberechtigung in der Erwachsenenbildung fördern?

wEBtalk: OER für eine gleichberechtigte Erwachsenenbildung

Mittwoch, 8. November 2017, 15:00-16:00

Login ab 14:30 möglich (Technik-Check)

Diskutanten: Gerhard Bisovsky und Jöran Muuß-Merholz

Gastgeberin: Sandra Schön

»zur Anmeldung

»zum wEBtalk 

 


 

Offene Bildungsressourcen (OER) folgen der Idee der freien Verfügbarkeit und Verteilung von Materialien. Durch die Verwendung von OER soll Chancengleichheit in der Bildung gefördert werden und die Vision "Zugang zu Wissen für alle" (weltweit) ermöglicht werden.

 

Wie können OER zu einer gleichberechtigteren Erwachsenenbildung beitragen? Wie können im digitalen Zeitalter mehr Menschen ermächtigt werden, selbst ihr Wissen in Form von OER weiterzugeben? Wie können Menschen digitale Bildungsräume einerseits nutzen und andererseits selbst mitgestalten?

 

wEBtalk am 8.11. von 15:00-16:00

Diese Fragen stehen im Zentrum des wEBtalks „OER für eine gleichberechtigte Erwachsenenbildung" am 8. November 2017 von 15:00-16:00. Die OER-Expertin Sandra Schön wird dabei als Gastgeberin mit zwei Experten Möglichkeiten und Chancen von OER für die Erwachsenenbildung erörtern.

 

Über die Diskutanten

Dr. Gerhard Bisovsky ist Generalsekretär des Verbands Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und verfügt über langjährige praktische Erfahrungen als VHS-Leiter und in der Bildungsberatung. Als Mitveranstalter des ausgezeichneten offen lizenzierten Online-Kurses „Gratis Online Lernen" weist er auch eigene OER-Erfahrungen auf. Er wird über österreichische Positionen und Entwicklungen zu OER in der Erwachsenenbildung berichten. Er meint: „OER ermöglichen die Erstellung zielgruppenspezifischer und bedarfsorientierter Materialien. Die Herstellung von Bildungsgerechtigkeit erfordert (bildungs)politische Maßnahmen."

 

Der deutsche OER-Experte Jöran Muuß-Merholz hat u.a. mit der Organisation von OERcamps, OER-Festivals in Berlin, zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträgen wichtige Impulse für OER gesetzt und hat auch umfangreiche Erfahrungen mit OER in Projekten der Erwachsenenbildung gesammelt. Er ist der Ansicht: „Mehr OER führt automatisch nicht zu mehr Bildungsgerechtigkeit, sondern mögicherweise zu mehr Chancen für schon jetzt privilegierte Gruppen."

 

Über die Gastgeberin

Dr. Sandra Schön forscht bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft im InnovationLab und ist für zahlreiche OER-Projekte und -Initiativen mitverantwortlich. Zu nennen ist z.B. der Online-Kurs „Gratis Online Lernen" auf der Plattform iMooX.at, der mit dem Österreichische Staatspreis für Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde oder das offen lizenzierte Lehrbuch „Lernen und Lehren mit Technologien" (Hrsg. Martin Ebner und Sandra Schön). Dieses erhielt als Auszeichnung den Neuen Deutschen Buchpreis.

 

Wie Sie teilnehmen können

Der wEBtalk ist eine interaktive Veranstaltung, die über das Internet stattfindet. Dabei kommunizieren ModeratorInnen und Podiumsgäste via Video, Mikrofon und Chat. Internetverbindung und Browser sind alles, was Sie für eine Teilnahme brauchen. Im Chat können Sie auch selbst Fragen stellen und Kommentare posten. Auch mit Smartphone oder Tablet können Sie am wEBtalk teilnehmen.

 

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden und erhalten einen Link, der Sie direkt in den Online-Raum für den wEBtalk führt. Sie können sich bereits 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung als Gast anmelden, um sich einen Überblick über die Funktionen im Online-Raum zu verschaffen. Bei technischen Problemen gibt es einen Support, der Sie unmittelbar online unterstützt, damit Ton und Bild passen. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen, den Online-Raum rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung zu betreten, um Ton und Bild zu überprüfen.

 

Eine Veranstaltung zum Nachhören und -sehen

Die gute Nachricht für alle InteressentInnen, die es zum Online-Termin zeitlich nicht schaffen: Der wEBtalk wird aufgezeichnet und im YouTube-Kanal von erwachsenenbildung.at zur Verfügung gestellt. Alle Aufzeichnungen bisheriger wEBtalks finden Sie außerdem auf der Podcast-Seite von erwachsenenbildung.at.

 

wEBtalks: Fachlich am Laufenden bleiben

wEBtalks sind das interaktive Online-Format von erwachsenenbildung.at. ExpertInnen teilen ihr Wissen dabei in Form eines kurzen Impulses, eingeladene Fachleute tragen zur Diskussion bei. Das Online-Publikum ist eingeladen, im Chat Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Teilnahme am wEBtalk ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Weitere Informationen:

 

 

Die Veranstaltung "wEBtalk: OER für eine gleichberechtigte Erwachsenenbildung" wird gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) und des Bundesministeriums für Bildung (BMB).

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.