BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

23. Radiopreis der Erwachsenenbildung verliehen

30.11.2020, Text: Jennifer Friedl, Redaktion/CONEDU
Migration, DDR, Corona, die NS-Zeit und der amerikanische Staat: Das sind die Themen der prämierten Sendungen.
  • Foto: Pixabay Lizenz, OmarMedinaFilms, http://pixabay.com
    Der Radiopreis wird in fünf Kategorien verliehen.
Am 25. November 2020 wurde zum 23. Mal der Radiopreis der Erwachsenenbildung in den Sparten Kultur, Information, Bildung/Wissenschaft, Interaktive und experimentelle Produktionen sowie Sendereihen von der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) vergeben. Aus 153 eingereichten Produktionen hat eine Jury, bestehend aus JournalistInnen, ErwachsenenbildnerInnen und einem Medienwissenschaftler, erwachsenenbildnerisch wertvolle Radiosendungen ausgewählt. Das sind die Sendungen, die gewonnen haben:

Hörspiel über die NS-Zeit nach einem Werk von Josef Winkler

Das Ö1-Hörspiel "Lass dich heimgeigen, Vater oder Den Tod ins Herz mir schreibe" nach einem Text des Schriftstellers Josef Winkler, gestaltet von Alice Elstner, wird in der Kategorie Kultur ausgezeichnet. Der Text behandelt offene Fragen Winklers an seinen verstorbenen Vater, welcher Roggen für das Brot der Familie auf einem Feld in Kärnten anbaute, in dem der Leichnam von Odilo Globocnik vergraben worden war. Globocnik leitete die "Aktion Reinhardt", die für die Ermordung von mehr als eineinhalb Millionen Juden und Roma verantwortlich war.

Mahmoud und die Kunst des Kopiergesprächs: Über einen Migranten in Wien

Gewinnerin in der Kategorie Information ist die Sendung "Mahmoud und die Kunst des Kopiergesprächs" aus der Sendereihe Offenes Fenster, kreiert von Evelyn Blumenau und Walter Kreuz (gecko art), ausgestrahlt auf Orange 94.0. Die Produktion erzählt die Geschichte von Mahmoud, der in den 1970er Jahren als Migrant nach Wien kam und sich dort mit einem Kopiergeschäft selbstständig machte. Das Kopiergeschäft wurde zu einem Ort der Zusammenkunft von Personen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten.

Es gab nicht nur eine DDR: Rückblicke und Ansichten von BürgerInnen

In der Sparte Bildung/Wissenschaft und mit dem Eduard Ploier-Preis wird die Ö1-Radiokolleg-Sendung "Es gab nicht nur eine DDR" von Renata Schmidtkunz ausgezeichnet. Für die Produktion hat sie über Monate Gespräche mit BürgerInnen der DDR geführt und die geschilderten Rückblicke und Ansichten zusammengetragen. Die Vielfalt der Perspektiven macht deutlich, dass es nicht nur eine DDR gab.

Was ist normal: Eine Produktion von Salzburger SchülerInnen

Die Radiofabrik Workshop-Produktion "Was ist normal", produziert von der 7M (Schuljahr 2019/20) des Montessori Oberstufengymnasium des Evangelischen Diakonievereins Salzburg Gröding (MORG) unter der Leitung von Alexander Naringbauer, gewinnt in der Sparte Interaktive und experimentelle Produktionen. Die SchülerInnen beschäftigen sich in der Sendung mit der Frage nach der neuen Normalität in Zeiten der Corona-Pandemie, die von Ausgangsbeschränkungen, Homeschooling und Distanz gezeichnet ist. Für die Radiosendung wurden Texte geschrieben, Interviews geführt, Umfragen gemacht sowie Empfehlungen für das Homeschooling gesammelt.

The Divided States of America: Sendereihe über Widersprüche der USA

In der Kategorie Sendereihen gewinnt die FM4-Im Sumpf-Sommerserie "The Divided States of America" von Thomas Edlinger. In der Reihe geht es um die Widersprüche der Vereinigten Staaten von Amerika, die zum einen für unbegrenzte Chancen und den amerikanischen Traum, zum anderen aber auch für die Aufrechterhaltung sozialer Ungerechtigkeiten und rassistische Polizeigewalt stehen.

Über den Radiopreis der Erwachsenenbildung

Mit dem Radiopreis der Erwachsenenbildung möchte die KEBÖ bereits seit 1998 Hörfunksendungen ehren, die einen für die Erwachsenenbildung wertvollen Beitrag leisten. Zusätzlich soll die Kulturtechnik "Zuhören können" gestärkt werden.

 

Zur KEBÖ gehört die Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Österreich (ARGE BHÖ), das Berufsförderungsinstitut Österreich (BFI), der Büchereiverband Österreichs (BVÖ), das Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich (FORUM), das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI), der Ring Österreichischer Bildungswerke (RÖBW), die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Österreich (VG-Ö), der Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB), der Verband Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und das das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich (WIFI).

Quelle: EPALE E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona