BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Bericht zur Konferenz des European Basic Skills Network (EBSN) 2021

09.12.2021, Text: Eileen Mirzabaegi, BMBWF/Abt. Erwachsenenbildung und Friederike Schlumm, IEB Geschäftsstelle, Redaktion: Lucia Paar, Redaktion/CONEDU
Das Thema der Hybrid-Veranstaltung war "Innovation für Resilienz – Neue Ansätze zur Vermittlung von Grundkompetenzen in der Post-COVID-Ära".
  • Titelbild der Konferen, zu sehen ist der Titel der Konferenz, im Hintergrund Valletta Grafik: Alle Rechte vorbehalten, EBSN, https://basicskills.eu
    Die Konferenz fand im Oktober in Valetta sowie online statt.
Von Donnerstag, 28. Oktober 2021 bis Freitag, 29. Oktober 2021 fand die heurige Konferenz des EBSN erstmalig als Hybridveranstaltung online und vor Ort in Valletta, Malta statt. Insgesamt nahmen 77 BildungsexpertInnen aus 23 Ländern an der Konferenz teil, 47 davon in Präsenz. Vom BMBWF hat Eileen Mirzabaegi (in Präsenz), gemeinsam mit Friederike Schlumm von der Geschäftsstelle IEB (online), an der Konferenz teilgenommen. Die Veranstaltung widmete sich den Veränderungen und neuen Herausforderungen der Basisbildung, ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie. Der Titel der Konferenz war: Innovation für Resilienz – Neue Ansätze zur Vermittlung von Grundkompetenzen in der Post-COVID-Ära.

Deklaration der Valletta-Konferenz 2021 - Änderungen

Jedes Jahr wird die Deklaration des EBSN, in Abstimmung mit den Teilnehmenden der Konferenz, an die veränderten Anforderungen und Gegebenheiten der Basisbildung angepasst. Dieses Jahr war es den Teilnehmenden ein Anliegen, dem Berufsbild "Basisbildnerin/Basisbildner" mehr Aufmerksamkeit zu schenken und den Nachhaltigkeitsaspekt der Bildungsmaßnahmen (inklusive der Blended Learning Angebote) in der Deklaration (PDF) zu stärken.

Hybrid-Veranstaltung

Durch die hybride Form der Konferenz konnten mehrere Erlebniswelten kombiniert werden. Die gesamte Veranstaltung wurde über einen Stream den Online-Teilnehmenden zeitgleich zur Verfügung gestellt. Die Vorträge waren teilweise live vor Ort, teilweise wurden sie von Online-Teilnehmenden in den Saal gestreamt. Eine Auswahl an Workshops wurde angeboten: einer nur online, zwei nur in Präsenz und zwei in hybrider Form. Sowohl die Online-Räume als auch die Präsenzräume wurden von ModeratorInnen geleitet. Bereits vor der Veranstaltung wurde das "Padlet" vorgestellt, eine interaktive Online-Plattform, die vor, während und nach der Konferenz begleitend bespielt wurde. Alle Teilnehmenden, online oder in Präsenz, waren aufgefordert sich auf der Plattform vorzustellen, Fragen zu stellen und an Diskussionen teilzunehmen. Eines der üblichen Elemente von EBSN-Konferenzen ist der Marktplatz, auf dem die TeilnehmerInnen die neuesten Ergebnisse, Ressourcen und Entwicklungen ihrer Organisation frei präsentieren können - heuer online und vor Ort.

 

Die hybride Form der Veranstaltung war eine Herausforderung für die VeranstalterInnen und erforderte neben einigen Begleitmaßnahmen vor allem auch ein gutes Technik-Team, um einen reibungslosen Ablauf zu bewerkstelligen. Für die Online-Teilnehmenden der Hybrid-Veranstaltung gab es weniger Interaktionsmöglichkeiten als in reinen Online-Formaten oder für die Teilnehmenden vor Ort. Mit Hilfe des Padlet haben die VeranstalterInnen versucht, weitere Interaktionsmöglichkeiten für die Online-Teilnehmenden zu schaffen. Insgesamt kann diese hybride Konferenz durchaus als erfolgreich bezeichnet werden.

Das European Basic Skills Network (EBSN)

Das European Basic Skills Network (EBSN) ist ein Zusammenschluss von Akteuren auf politischer Ebene, die sich mit dem Thema Basisbildung für Erwachsene beschäftigen. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2012. Das Ziel des Netzwerkes ist sicherzustellen, dass alle EinwohnerInnen Europas über die erforderliche Basisbildung verfügen, um Zugang zu lebenslangem Lernen zu haben, ihre Beschäftigungsfähigkeit zu gewährleisten und sich aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben beteiligen zu können. Dieses Jahr lag sowohl inhaltlich als auch organisatorisch (Hybridveranstaltung) der Fokus auf Digitalisierung. Neben spannenden Vorträgen der europäischen PartnerInnen (u.a. Malta, UK, Norwegen, Slowakei, Schweiz, Niederlande, Deutschland) gab es auch Beiträge aus den USA und der UNESCO Global Alliance for Literacy.

 

Die nächste EBSN Konferenz soll im Jahr 2022 in Wien stattfinden.

Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona