BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Neuer digitaler Berührungspunkt für Bildungsberatung ist online

12.01.2021, Text: Martina Hofer, CONEDU
450 Beratungsangebote in fünfzehn Sprachen und von über 50 Institutionen - der neue Beratungswegweiser für Bildung und Beruf ist online.
  • Foto: Unsplash-Lizenz, Nick Seagrave, Unsplash.com
    Der Beratungswegweiser dient als digitaler Touchpoint mit österreichweiten Angeboten der Bildungsberatung.
Die Pandemie ist eine Zeit der Umbrüche, in der sich viele mit Weiterbildung neu orientieren und berufliche Möglichkeiten erschließen wollen. Gerade rechtzeitig ging daher kurz vor Weihnachten der Beratungswegweiser für Bildung und Beruf von erwachsenenbildung.at als neue Info- und Rechercheplattform für weiterbildungsinteressierte Menschen in Österreich online.

 

Schon zum Start konnten österreichweit rund 450 Bildungsberatungsangebote für elf Themenschwerpunkte sowie Angebote in Deutsch und vierzehn Fremdsprachen in der Datenbank aufgenommen werden. Der Beratungswegweiser soll als anbieterübergreifender Kontaktpunkt die Aufmerksamkeit für Bildungsberatung in den Zielgruppen(n) steigern, Orientierung und erste Informationen liefern und helfen, neue Beratungskontakte zu generieren. Eingebettet ist der Wegweiser in die Rubrik Bildungsinfo auf erwachsenenbildung.at.

Digitaler Berührungspunkt zu Angeboten der Bildungsberatung

Der Beratungswegweiser für Bildung und Beruf ist, neben bereits bestehenden Maßnahmen, ein weiterer Kontaktpunkt zwischen (weiter-)bildungsinteressierten Menschen in Österreich und Angeboten der Bildungsberatung.
Bei bildungs- und berufsrelevanten Themen verlaufen Recherche- und Entscheidungsprozesse oft über einen längeren Zeitraum. Interessierte nutzen verschiedenste Quellen und kommen wiederholt darauf zurück.

 

Dem trägt das Konzept des „Touchpoint-Managements" Rechnung. Dabei sollen möglichst viele relevante Touchpoints, also digitale und analoge Kontaktpunkte, Menschen immer wieder positiv mit dem Angebot der Bildungsberatung in Berührung bringen – bis sich Interessierte schließlich entscheiden, aktiv zu werden. Nun liefert auch der Beratungswegweiser einen solchen digitalen Touchpoint für Nutzerinnen und Nutzer.

Storytelling macht den Nutzen und die Vielfalt von Bildungsberatung greifbar

Gerade für jene, die erst am Anfang ihrer Recherche zu bildungs- oder berufsspezifischen Themen stehen, soll der Beratungswegweiser eine einfache erste Orientierung bieten. Dazu wurde das Konzept des Storytellings eingesetzt, um die Anliegen von Ratsuchenden in Erzählform greifbar zu machen und komplexe Information anschaulich zu vermitteln.

 Die Inhalte des Beratungswegweisers sind zudem in elf zielgruppenrelevante Interessensbereiche aufgeteilt. Kernbotschaften der Bildungsberatung werden im Sinne einer stringenten Kommunikation auch im Beratungswegweiser aufgegriffen.

Anbieterübergreifende, einheitliche Darstellung erleichtert die Recherche

Im Beratungswegweiser soll es besonders einfach sein, Informationen zu sammeln und konkrete Angebote zu recherchieren. Dafür wurde für die Datenbank-Navigation das Ziel verfolgt, sie unkompliziert und intuitiv für UserInnen zu gestalten. Eine wesentliche Erleichterung in der Recherche stellt die anbieterunabhängige, vereinheitlichte Darstellung aller Beratungsangebote innerhalb einer zentralen Datenbank dar. Ganz einfach handzuhaben ist auch die Anbieter-Übersicht in einer Beratungslandkarte, die in Google Maps integriert wurde.

Zugangshürden sollen minimiert werden

Kernziel des Beratungswegweiser ist es, Zugang zur Bildungsberatung zu ermöglichen und neue Beratungskontakte zu generieren. Mögliche Hürden sollen hierfür minimiert werden. Die Hotlines aller zentralen Anlaufstellen je Bundesland sind direkt auf der Startseite des Beratungswegweisers gelistet. So wird eine direkte Kontaktaufnahme für Personen möglich, die selbst nicht weiter im Internet recherchieren können oder wollen. Ebenfalls direkt über die Startseite können fremdsprachige Angebote abgerufen werden. Aktuell stehen österreichweit Beratungsangebote in vierzehn Fremdsprachen zur Verfügung.

Über den Beratungswegweiser

Nach einer ausführlichen Bedarfsermittlung mit ExpertInnen für Bildungs- und Berufsberatung wurde der Beratungswegweiser für Bildung und Beruf vom Verein CONEDU im Auftrag des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung/Abteilung Erwachsenenbildung (BMBWF) realisiert. Die Daten werden von den Anbieterorganisationen selbst bereitgestellt. Die Datenbasis soll sukzessive weiter ausgebaut werden.

 

Der Wegweiser wird im Rahmen der Projektinitiative "Netzwerk Bildungsberatung Österreich -Erwachsenenbildung" weiterhin betreut. Diese wird aus Mitteln des BMBWF und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Seit 14. Dezember 2020 ist er unter der Rubrik Bildungsinfo auf erwachsenenbildung.at verfügbar und ersetzt den Dienst „bib-atlas.at" vollständig.

Weitere Informationen:

 

Erstellung des Artikels gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona