Impressum | Sitemap | English

Nominierungen für den 47. Fernsehpreis der Erwachsenenbildung fixiert

07.04.2015, Text: Barbara Kreilinger, VÖV
Eine Jury bestehend aus VertreterInnen der vier preisstiftenden Verbände der Erwachsenenbildung nominierte 17 Sendungen aus unterschiedlichen Sparten.
  • Grafik: Büro Medienpreise beim Verband der Österr. Volkshochschulen
    17 von 50 Sendungen wurden für den Preis nominiert
50 Einreichungen
Die Auswahl war aus insgesamt 50 hochwertigen Produktionen zu treffen – eine schwierige Entscheidung für die Jury, so Gerhard Bisovsky (VÖV), Organisator des Fernsehpreises und Vorsitzender der Jury.


Sparte Dokumentation
In der Sparte Dokumentation wurden insgesamt zehn Sendungen nominiert, davon zwei Sendungen, die sich mit der Volksgruppe der Roma beschäftigen: „Der Kampf der Roma“ von Julieta Rudich aus der ORF-Sendereihe „Weltjournal“ sowie „Dui Rroma“ aus der OKTO-Sendereihe Oktofokus unter der Regie von Iovanca Gaspar.


Aus der ORF-Sendereihe Menschen und Mächte wurden drei Produktionen nominiert:

  • „Krisen, Morde, Bürgerkriege“ von Wolfgang Stickler und Andreas Novak
  • „Du gehörst mir – Gewalt gegen Frauen“ von Edith Stohl und Florian Gebauer
  • „Vision Possible – Zukunftsprojekt Europa“ von Gerhard Jelinek

 

„Wilder, nicht milder – Friederike Mayröcker im Portrait“ von Katja Gasser und „Blitzgescheit, gut ausgebildet, weiblich“ von Sandra Krieger und Karoline Thaler wurden von der Jury aus der ORF-Sendereihe „Kulturdoku am Montag“ ausgewählt.


Die ORF-Sendereihe „Thema“ ist mit „Schule fürs Leben – Das Experiment“ von Christoph Feurstein präsent. Mirjam Unger vertritt mit „Armut ist kein Kinderspiel“ die ORF-Sendereihe „Am Schauplatz“.


Ebenfalls nominiert wurde „Die Stadt – Streifzüge durch Wien“ (Folge 1 bis 3) aus der ServusTV-Sendereihe  „Faszination Heimat“ von Elisabeth Scharang, Thomas Rilk und Gerhard Roth.


Sparte Fernsehfilm
„Die Freischwimmerin“ unter der Regie von Holger Barthel erzählt von der jungen, passionierten Schwimmerin IIayda, die sich weigert für einen Wettbewerb ihren Burkini gegen einen Badeanzug einzutauschen.

 

Der historisch-politische Thriller „Das Attentat – Sarajevo 1914“ vom Regisseur Andreas Prochaska schildert die Tragödie eines Einzelgängers, der sich entscheiden muss zwischen Pflicht und Moral.

 

Schließlich stellt der Film „Meine Narbe – Ein Schnitt ins Leben“ unter der Regie von Mirjam Unger junge Mütter und Väter und ihr persönliches Erleben mit dem Kaiserschnitt in den Mittelpunkt.

 

Alle drei Nominierungen sind ORF-Produktionen.


Sparte Sendereihen
Vier Sendereihen wurden von der Jury ausgewählt. Die Servus-TV-Sendereihe „TM Wissen“ wurde ebenso nominiert wie „AKKU“ als OKTO-Sendereihe.
Außerdem wurden folgende ORF-Sendereihen zur Nominierung vorgeschlagen:

  • „FeierAbend“ – ORF-Sendereihe, Sendungsverantwortliche: Barbara Krenn
  • „kreuz & quer“ - ORF-Sendereihe, Sendungsverantwortlicher: Christoph Guggenberger


Die Entscheidung
Die Entscheidung über die Vergabe der Fernsehpreise der Erwachsenenbildung für 2015 trifft eine Jury Mitte April 2015. Sie vergibt zugleich den Axel-Corti-Preis für 2015. Die Preisträger/innen werden bei der Preisüberreichung, die am 17. Juni 2015 im Wiener Rathaus stattfindet, bekanntgegeben.