BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Erwachsenenbildung: Wunsch, mehr und alternative Räume zu öffnen

25.10.2022, Text: Karin Schräfl, Forum Katholischer Erwachsenenbildung
Am 20. und 21. Oktober veranstaltete das Forum Katholischer Erwachsenenbildung eine Jubiläumsveranstaltung im Wiener Kardinal König Haus unter dem Motto „BILDung (in) einer künftigen WELT“.
  • Foto: Alle Rechte vorbehalten, Ingeborg Zeh, auf erwachsenenbildung.at
    Vorstandsvorsitzender Christian Kopf bei seiner Eröffnungsrede
Rund 100 Teilnehmende haben am 20. und 21. Oktober 2022 im Wiener Kardinal König Haus am Symposium "BILDung (in) einer künftigen WELT - Beiträge der katholischen Erwachsenenbildung für eine LEBENsWERTE Gesellschaft" anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Forums Katholischer Erwachsenenbildung teilgenommen.

 

Zu den „Beiträgen der katholischen Erwachsenenbildung für eine LEBENsWERTE Gesellschaft“ sprachen u. a. Bischof Wilhelm Krautwaschl, Vorstandsvorsitzender Christian Kopf und die Professoren für Religionspädagogik Anton Bucher (Salzburg) und Bert Roebben (Bonn), Bundesgeschäftsführer Bernd Wachter, die Wiener Pastoraltheologin Regina Polak, Magdalena Holztrattner, Theologin und neue Geschäftsführerin des Frauenreferats Kolping Österreich, Helena Stockinger, Professorin für Katechetik, Religionspädagogik und Pädagogik an der Katholischen Privat-Universität Linz und stellvertretende Vorsitzende der ARGE Religionspädagogik, sowie Andreas G. Weiß, u. a. stellvertretender Leiter des Katholischen Bildungswerks Salzburg und Autor.

 

Einblicke aus der Praxis durften neben den theoretischen Ausführungen ebenso nicht fehlen, und so wurden zwei "Best Practice" Beispiele stellvertretend für die Arbeit des Forums präsentiert: Der "Lerngang für Beteiligungs-Lots*innen im gesellschaftlichen Wandel" des Katholischen Bildungswerks Oberösterreich sowie das Theaterstück "Judas", in dem der Schauspieler Sebastian Klein brillierte.

 

Umrahmt wurde das Programm von Tangotanz-Darbietungen des Duos "AdanzaS", die als Hinführung zu den Vorträgen zu verstehen waren und dazu einluden, deren Inhalten in ganzheitlicher Weise näher zu kommen. Eine abendliche Kabarettdarbietung des Kabarettisten Stefan Haider sowie die Feierlichkeiten zum 25. Geburtstag des Forums Katholischer Erwachsenenbildung waren schließlich als Unterhaltungspunkte zu sehen.

 

"Das Ende hat immer etwas von einem neuen Anfang"

Bundesgeschäftsführer Bernd Wachter brachte den Kern des Symposiums in seinem Resümee auf den Punkt: „Das Ende hat immer etwas von einem neuen Anfang.“ Es gehe um nicht weniger als um die künftige Welt und „darum, diese Welt mitzugestalten als Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner“, fasste er die Gespräche des Symposiums zusammen. 

Weitere Informationen:
Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022