BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Katholische Erwachsenenbildung: 2021 von Corona und Digitalisierung geprägt

31.05.2022, Text: Michaela Greil, Redaktion: Karin Schräfl, Forum Katholischer Erwachsenenbildung
Kirchliche Träger waren von pandemiebedingtem Veranstaltungsverbot stark betroffen. Dennoch wurden 234.096 Menschen mit Bildungsangeboten zum Teil über digitale Kanäle erreicht.
  • Hand hält Papierflieger, darüber ein Logo Foto: Alle Rechte vorbehalten, Forum KEB, https://www.forumkeb.at/
    Der neue Wirkungsbericht des Forums ist da: Ausschnitt aus dem Deckblatt des Berichts.
Die Pandemie hat die katholische Erwachsenenbildung auch im Wirkungsjahr 2021 intensiv beschäftigt. Über weite Strecken mit einem Veranstaltungsverbot konfrontiert, konnten die 71 Mitgliedseinrichtungen des Verbandes "Forum Katholischer Erwachsenenbildung" (Forum KEB) keine Präsenz-Veranstaltungen durchführen. Viele Einrichtungen haben Angebote im digitalen Raum entwickelt. "Die Pandemie war für die katholische Erwachsenenbildung eine Art ‚Digitalisierungs-Beschleuniger‘." Das berichten Forums-Vorsitzender Christian Kopf und Bundesgeschäftsführer Bernd Wachter im Vorwort des neu erschienenen Wirkungsberichts 2021. Der inhaltliche Schwerpunkt des über 100-seitigen Heftes wurde auf die Bildungshäuser und Tagungszentren des Verbandes gelegt.

Weitsicht und fachliche Kompetenz

Mit "Weitsicht und fachlicher Kompetenz" seien Schulungen durchgeführt worden, über digitale Kanäle sei versucht worden, mit den Menschen in Kontakt zu bleiben. Die beiden räumten ein, dass es dennoch ein anderes Niveau sei: "Natürlich war und ist es unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht möglich, an die Zahlen vor Corona anzuschließen." Aber immerhin haben im Jahr 2021 während der Pandemie 234.096 Menschen die 14.809 Veranstaltungen (Kurse, Seminare und Vorträge) der Einrichtungen des Forums in ganz Österreich besucht. Alle gewohnten Abläufe mussten überdacht und neu organisiert werden. Im Wirkungsbericht 2021 stehen auch "Good-Practice"-Bildungsangebote aus den Bereichen Generationen, Gesellschaft und Politik, Glaube und Weltanschauung, Mitarbeiter*innenbildung, musisch-kulturelle Bildung sowie Persönlichkeit und Kommunikation als Inspiration zur Verfügung.

Wider die Viren der Angst

In Hinblick auf die Pandemie gelte es, gegen "Verunsicherung und gesellschaftliche Spaltungsversuche aufzutreten, Gegenmodelle zu fördern und zu leben" betonen die Autoren des Vorworts im Wirkungsbericht. Inmitten von Corona habe auch sie "das Drama des Krieges in der Ukraine erfasst". So bemühen sie sich, inspiriert vom Tschechischen Priester, Soziologen und Religionsphilosophen Thomas Halik, "Inseln der Spiritualität und des Dialogs" inmitten einer "kranken Welt" zu bilden.

25 Jahre Forum KEB

Das Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich feiert 2022 sein 25-jähriges Bestehen. Es vernetzt 71 kirchliche Bildungseinrichtungen in ganz Österreich mit 654 hauptamtlichen und 11.000 ehrenamtlich Mitarbeitenden in Bildungs- und Tagungshäusern, in Bildungswerken, Pfarrgemeinden und in den Bewegungen der Katholischen Aktion.
Bis zum Sommer veranstaltet das Forum eine Reihe an Online-Gesprächen zu aktuellen Fragen der Erwachsenenbildung. Die Talks sind für alle Interessierten offen und kostenfrei.

 

Am 23. Juni spricht Birgit Wurzer, Erwachsenenbildung der Diözese Gurk-Klagenfurt, mit der Nachhaltigkeitsforscherin Ines Omann und der Gesundheitsforscherin Vera Gallistl über das Thema "Generationen und Nachhaltigkeit" (18 bis 19.30 Uhr).

Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona