BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English
Magazin erwachsenenbildung.at
Jennifer Friedl

Die Urania in Graz. 100 Jahre Bildung und Kultur

Hannes Galter (Hrsg.)

Artikel zitieren
Friedl, Jennifer [Rez.] (2020): Galter, Hannes (Hrsg.) (2019): Die Urania in Graz. 100 Jahre Bildung und Kultur. Mit Beiträgen von Gerhard Bisovsky, Rudolf Egger, Wilhelm Filla (†), Markus Jaroschka und Karl Kalcsics. Graz/Wien: Leykam. In: Magazin erwachsenenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs. Ausgabe 40, 2020. Wien. Online im Internet: https://erwachsenenbildung.at/magazin/20-40/meb20-40.pdf. Druck-Version: Books on Demand GmbH: Norderstedt. Erschienen unter der Creative Commons Lizenz CC BY 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de
Zitierblock in Literaturverwaltungssystem übernehmen

Artikel herunterladen
„100 Jahre Urania in Graz [...]. Das sind 100 Jahre steirischer und österreichischer Geschichte, die unzählige Höhen und Tiefen gesehen hat: Die Gründung der Österreichischen Republik, Wirtschaftskrisen und Bürgerkrieg, Faschismus und Nationalsozialismus, Zerstörung und Wiederaufbau, die Entdeckung der Moderne, die 68er-Bewegung, den Fall des Eisernen Vorhangs und die Gründung der Europäischen Union, die Entstehung des Umweltbewusstseins, islamistischen Terror und Flüchtlingsströme. Die Geschichte der Urania in Graz ist einerseits ein Spiegel dieser Ereignisse. Die Urania hat sie miterlebt, teilweise – wie die Entdeckung der Moderne – mitgestaltet, sie aber immer vom Standpunkt des Humanismus und der Aufklärung aus erläutert und zu deuten versucht. Die Urania-Geschichte ist andererseits auch eine Verbeugung vor jenen Frauen und Männern, die im Laufe dieser 100 Jahre ungeachtet aller Hürden und Schwierigkeiten versucht haben, Bildung zu verwirklichen und zu gestalten.“ (Verlagsinformation)
  1. Jennifer Friedl


zum Inhaltsverzeichnis
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona