Impressum | Sitemap | English

Ministerium verleiht Professorentitel an Erwachsenenbildner

30.06.2011, Text: Julia Goldgruber, Online-Redaktion
Im BMUKK wurde der Berufstitel Professor an Michael Landertshammer und Günther Ofner für herausragende Leistungen vergeben.
Dr. Michael Landertshammer, Institutsleiter des WIFI Österreich und Leiter der bildungspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Österreich, sowie Mag.Dr. Günther Ofner, Präsident des Burgenländischen Hilfswerks, bekamen im Juni aufgrund außerordentlicher Leistungen in der Erwachsenenbildung den ehrenhaften Titel "Professor" verliehen.

Landertshammer: Geschäftsführer des WIFI seit 10 Jahren
Der Rechtswissenschafter Landertshammer wurde 1996 Geschäftsführer der Fachhochschule der Wiener Wirtschaft und von 1999 bis 2001 ebenso Präsident der Fachhochschulkonferenz. Seit 2001 hat er die Geschäftsführung des WIFI Österreich und die Leitung der bildungspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Österreich inne und ist Mitglied in den Kuratorien der KMU FORSCHUNG AUSTRIA und des Bundesinstituts für internationalen Bildungs- und Technologietransfer. Seine publizistischen Aktivitäten im Bereich der Weiter-, Fort- und Erwachsenenbildung gelten als maßgeblicher Beitrag zum edukativen Entwicklungsprozess in Österreich, so das BMUKK in einer Aussendung.

WIFI: Anbieter von Aus-und Weiterbildungen in Österreich
Das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammern, dem Landertshammer vorsteht, sieht sich als Plattform und Wissensvermittler, als Partner für kleine und mittlere Unternehmen in Bereichen des Managements, der Innovation und der Unternehmensführung, wie auch als internationale Schnittstelle für Wissenstransfer und neue Ausbildungskonzepte.

Ofner: schon 30 Jahre Herausgeber des "Jahrbuch für Politik"
Ofner, ebenfalls Jurist, war von 1986 bis 2001 Universitätslektor und Lehrbeauftragter an der Universität Wien. Neben seinen Tätigkeiten als Vortragender mit den Schwerpunktthemen Verfassung, Wirtschaft und Sozialpolitik, hat er seit dem Jahr 2000 auch die Präsidentschaft des Burgenländischen Hilfswerkes inne. Von großer Bedeutung sind laut BMUKK auch sein langjähriges Engagement als stellvertretender Direktor der Politischen Akademie sowie die Schaffung eines "Österreichischen Jahrbuchs für Politik", welches er seit 30 Jahren in Kooperation mit dem ehemaligen Nationalratspräsidenten Andreas Khol herausgibt.

PolAk - die politische Akademie der ÖVP
Mit ihrem breiten Aus- und Weiterbildungsangebot unterstützt die politische Akademie interessierte FunktionärInnen und BürgerInnen. Die Seminare und Veranstaltungen basieren dabei auf methodischen, didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen und schaffen Raum für die Auseinandersetzung mit politischen Themen, beschreibt die PolAk ihr Angebot auf der eigenen Website.

Wer Professor werden kann
Voraussetzungen für die Verleihung eines ProfessorInnentitels sind die Erreichung des 50. Lebensjahres, eine österreichische StaatsbürgerInnenschaft, oder bei Menschen mit Migrationshintergrund ein zumindest 20-jähriges Lebensinteresse in Österreich. Nach Informationen des BMUKK wird der Berufstitel in der Erwachsenenbildung unter den Bedingungen verliehen, dass die betreffende Person hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagenforschung und/oder der Lehrtätigkeit bzw. publizistische Tätigkeiten über mindestens 20 Jahre aufweist.