BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Dokumentation des Jourfixe Bildungstheorie und Bildungspraxis liegt vor

26.05.2014, Text: Georg Ondrak, Redaktion: Barbara Kreilinger, VÖV
Seit acht Jahren ist der Jourfixe ein Raum zur Diskussion brisanter Themen, zuletzt für den Wandel der Erwachsenenbildung und ihrer Institutionen.
  • Foto: Georg Ondrak
    Vortrag von Elke Gruber beim Jour fixe
Jedes Semester treffen sich beim Jour-fix Bildungstheorie/Bildungspraxis interessierte Personen um mit  eingeladenen Gästen zu brisanten und aktuellen erwachsenenbildnerischen Themen in Wien zu diskutieren. Die Nachlese zum vergangenen Wintersemester liegt jetzt vor.

 

Wandel der Erwachsenenbildung, Veränderung der Institutionen
So stand das Wintersemester 2013/14 ganz im Zeichen des Wandels der Erwachsenenbildung und ihrer Institutionen und Organisationen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe skizzierte Wilhelm Filla in seinem Eröffnungsvortrag den Wandel der Erwachsenenbildungsinstitutionen in Österreich und fordert dazu auf, die  Erwachsenenbildung inhaltlich als Stätte der Diskussion von gesellschaftlichen Alternativen zum Bestehenden zu profilieren und nicht als dessen Legitimationsagentur.

 

Im Rahmen vier weiterer Vorträge wurden u. a. folgende Themen diskutiert:

  • Prozesse der Institutionalisierung und Professionalisierung in der österreichischen Erwachsenenbildung
  • Entwicklungstrends bei der öffentlichen Förderung und im Kontext veränderter Steuerungskulturen
  • Möglichkeiten und Grenzen einer evidenzbasierten Struktur- und Organisationsforschung
  • Vergleich mit Entwicklungen in der skandinavischen Erwachsenenbildung.


Hintergrundwissen
Die Veranstaltungsreihe Jour Fixe Bildungstheorie | Bildungspraxis (JFBB) findet seit mittlerweile 8 Jahren in Wien statt. Sie entwickelte sich zum Diskussionsraum für brisante, spannende Themen der Bildung bzw. Erwachsenenbildung. Der Jour Fixe ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien, dem Institut für Wissenschaft und Kunst, dem Ring Österreichischer Bildungswerke und dem Verband Österreichischer Volkshochschulen. Pro Semester finden dabei  vier bis fünf Vortrags- und Diskussionsabende zu einem spezifischen Themenkomplex statt.


Bildung und Utopie
Die Veranstaltungsreihe des aktuellen Semesters widmet sich dem Thema „Bildung und Utopie“. Termine sind auf der Homepage des Instituts für Wissenschaft und Kunst ersichtlich.

esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona