BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Studie zu betrieblicher Weiterbildung und Work-Life-Balance

31.05.2013, Text: Bianca Friesenbichler, Redaktion/CONEDU
Anlässlich des Tags der Weiterbildung am 12. Juni stellte die Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung Ergebnisse einer Unternehmensbefragung vor.
Die Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung (PbEB) präsentiert anlässlich des von ihr veranstalteten österreichweiten Tags der Weiterbildung am 12. Juni 2013 die Studie "Weiterbildung 2013". Das Marktforschungsinstitut MAKAM Research hat 500 österreichische Unternehmen mit über 20 Beschäftigten zur betrieblichen Weiterbildung und dem Thema Work-Life-Balance befragt.

Weiterbildungen für konkrete Berufsausübung
Die Weiterbildungsbudgets seien der Studie zufolge großteils konstant: 64% der Unternehmen haben 2013 gleich hohe Ausgaben wie im Vorjahr vorgesehen. 17% wollen das Budget für Weiterbildung erhöhen, 7% jedoch reduzieren. Inhaltlich sollen MitarbeiterInnen vor allem in den Bereichen Technik und Produktion, Verkaufstraining und Marketing, weniger auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung weitergebildet werden. PbEB-Sprecher Hannes Knett zufolge investieren die Unternehmen in den momentanen Zeiten des Sparens in Kurse, die unbedingt nötig sind, um die Beschäftigten für ihre unmittelbare Berufsausübung zu qualifizieren. "Investitionen, die sich langfristig rechnen, beispielsweise Maßnahmen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, werden in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten eher zurückgefahren", so Knett.

Weiterbildung hat verschiedene positive Auswirkungen im Betrieb
Die Studie zeigt: Neun von zehn der befragten Unternehmen seien überzeugt davon, dass Weiterbildung die Work-Life-Balance der Beschäftigen fördert. Vor allem Führungskräftetrainings, Gesundheitsschulungen, Zeit- und Selbstmanagementtrainings, aber auch bewusstseinsbildende Weiterbildungen in den Bereichen Generationenmanagement und Diversitytrainings werden von den Befragten als sinnvoll erachtet. Die Arbeitszufriedenheit der MitarbeiterInnen und das Betriebsklima würden sich durch Weiterbildung positiv verändern. Davon sind 80% der befragten Unternehmen überzeugt. Aber auch die Unternehmen selbst würden von der Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen profitieren, sind sich drei Viertel der Betriebe einig: Maßnahmen im Bereich Work-Life-Balance würden die Produktivität steigern. 62% rechnen mit einer geringeren Fluktuation durch solche Maßnahmen.

Angebote zur Burn-Out-Vorbeugung wenig genutzt
Im Rahmen der Studie interessierte die PbEB besonders das Thema Work-Life-Balance. Die Studie zeigt, dass sich fast alle Unternehmen dazu Gedanken machen und auch spezifische Maßnahmen anbieten. "Interessant ist aber, dass nicht alle Angebote der Unternehmen von den MitarbeiterInnen gleich gut angenommen werden", so Knett. Angebote zur Burn-Out-Vorbeugung zum Beispiel würden zwar von 25% der befragten Betriebe angeboten, 42% davon gaben jedoch an, dass dieses Angebot nur von wenigen oder keinen MitarbeiterInnen in Anspruch genommen werde.

Maßnahmen zur Sicherheit am Arbeitsplatz beliebt
76% der befragten Betriebe bieten für ihre MitarbeiterInnen Maßnahmen zur Sicherheit am Arbeitsplatz an. Diese werden von fast allen oder vielen Beschäftigten genutzt, geben 89% davon an. Knett erklärt die vergleichsweise geringe Inanspruchnahme von Angeboten zur Burn-Out-Vorbeugung durch Schamgefühle: Wer einen Kurs zum Thema Sicherheit am Arbeitsplatz besucht, müsse sich dafür nicht schämen. Im Gegensatz dazu scheinen manche Beschäftigten allerdings Skrupel zu haben, an einer Fördermaßnahme der Work-Life-Balance teilzunehmen, so Knett. "Es ist natürlich auch Aufgabe der Betriebe, die Maßnahmen intern so zu kommunizieren, dass es keine Vorbehalte gibt", fordert Knett.

Tag der Weiterbildung am 12. Juni 2013 in ganz Österreich
Die Plattform für berufsbezogene Weiterbildung (PbEB) veranstaltet jährlich einen Tag der Weiterbildung. 2013 geht es um Work-Life-Balance - ein Thema, mit dem sich die MitarbeiterInnen von Unternehmen häufig selbt beschäftigen wollen. Verschiedene kostenfreie Veranstaltungen in ganz Österreich diskutieren dabei die Möglichkeiten für Unternehmen, dieses Thema mit einfachen Mitteln strategisch zu integrieren.

Programmpunkte Tag der Weiterbildung 2013
Für Personalverantwortliche und Führungskräfte stehen in fast allen Bundesländern Veranstaltungen auf dem Programm. Beispielsweise setzt sich eine Veranstaltung von Berlitz in Wien mit der Frage auseinander, wie Work-Life-Balance die Effizienz im Unternehmen steigern und motivierte MitarbeiterInnen an das Unternehmen binden kann. Wie mentale Stärke zum Erfolg führt, ist Inhalt eines Bildungsbrunchs mit Extremradsportler Wolfgang Fasching, veranstaltet von die Berater(R). Weitere Themen im Rahmen der Veranstaltungen sind Resilienz, Qualität und Anforderungen des Arbeitsalltags.
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona