Impressum | Sitemap | English

Selbstlernen

Lernen muss man (leider) immer selbst. Die Frage ist aber doch, unter welchen Umständen man lernt: aus eigenem Antrieb oder durch äußeren Druck? Unter Anleitung, mit Lernbetreuung, oder überhaupt allein? Was kann ich mir aussuchen, was muss ich tun? Selbstlernen hängt damit zusammen, in welchem Ausmaß ich über die Wahlmöglichkeiten und über die Kontrolle des Lernprozesses verfüge.

Selbstlernen

Unter 'Selbstlernen' werden alle Lernweisen subsumiert, die in der einen oder anderen Form selbständig ausgeführt werden: selbstorganisiertes Lernen, selbstgesteuertes Lernen, selbstbestimmtes Lernen, usw. Diese Begriffe werden nicht einheitlich verwendet, insbesondere wird oft zwischen Selbstorganisation und Selbststeuerung nicht unterschieden.

Selbstlernen ist keine neue Lernform. Nach früheren Vorgängern hatte die Übernahme der Verantwortung für den eigenen Lernprozess eine Hochblüte in der Reformpädagogik, auf die heute noch oft rekurriert wird. Seit den 70er Jahren gibt es eine neue Konjunktur, indem das Selbstlernen systematischer erforscht und auf unterschiedliche Lernfelder maßgeschneidert wird. Die Ursachen für dieses Interesse sind vielfältiger geworden. Während früher der Hauptimpuls das Bestreben nach Emanzipation der Lernenden war, liegt er heute oft in der effizienteren Nutzung der Lernzeit bzw. in der Einsicht, dass Kompetenzen ohne Fähigkeit zur Selbstorganisation nicht erwerbbar sind. Nicht zuletzt haben auch die neuen Technologien zu einem selbstbestimmteren Umgang mit Inhalten beigetragen.

Selbstlernen in der Weiterbildung

Sowohl die Betriebe als auch die Institutionen der Weiterbildung standen dem selbstorganisierten und selbstgesteuerten Lernen lange Zeit reserviert gegenüber, bedeutet es doch einen gewissen Verlust der Kontrolle über den Lernprozess. Da sich jedoch selbständiges Lernen und Arbeiten zunehmend als "Schlüsselqualifikation" entpuppt hat, sind inzwischen viele Formen innerbetrieblicher Weiterbildung mit Anteilen von Selbstorganisation entstanden. Ähnliche Entwicklungen fanden in den Einrichtungen der Erwachsenenbildung statt, die sich jedoch nach wie vor schwer tun, ihre Infrastruktur selbstorganisierten Gruppen zur Verfügung zu stellen.

Selbstlernen in der Schule

Heutzutage werden auch in der Schule vielfältige Formen selbstgesteuerten Lernens (wenn meist auch nur punktuell) umgesetzt: Freiarbeit, Projektarbeit, Stationenlernen, usw. Die Kunst dabei liegt darin, eine didaktisch gelungene Kombination zwischen Unterrichten und Selbstlernen einerseits bzw. zwischen dem Einsatz von Methoden und der ertragreichen Auseinandersetzung mit den Inhalten andererseits zu finden.

Unterstützung des Selbstlernens/Support

"Support" ist ein Sammelbegriff für Aktivitäten, um andere beim Lernen zu unterstützen. Dazu zählen Information, Beratung, Tutoring und Mentoring. Während die Verzweigungen bis in die Organisationsberatung und Therapie reichen, steht im Zentrum die Frage, mit welchen Ansätzen, Methoden und Instrumenten Lernende in ihrem Selbstlernprozess begleitet und betreut werden können.