Impressum | Sitemap | English

Außeruniversitäre Forschung

Karin Gugitscher, Daniela Holzer (2017)

In der Erwachsenenbildungsforschung spielen Einrichtungen der Erwachsenenbildung und auf Forschung spezialisierte außeruniversitäre Forschungseinrichtungen eine bedeutende Rolle. Dies ist vor allem historisch begründet: Noch bevor es in Österreich Lehrstühle für Erwachsenen- und Weiterbildung gab, wurde Forschung in Erwachsenenbildungseinrichtungen und an außeruniversitären Forschungsinstituten betrieben. Der hohe Stellenwert außeruniversitärer Erwachsenenbildungsforschung ist aber auch Ausdruck der engen Verknüpfung von Forschung und Praxis. Von Seiten der Praxis werden vielfältige Studien betrieben, um die eigenen Angebote bedarfs- und interessenorientiert zu planen und zu entwickeln und die Leistungen beurteilen, weiterentwickeln und legitimieren zu können. Die Organisation und Verankerung der außeruniversitären Erwachsenenbildungsforschung ist sehr unterschiedlich.

 

Organisation und Verankerung

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind hinsichtlich ihrer Größe, Verankerung, Forschungsschwerpunkte und Zielsetzungen sehr vielfältig. Forschung wird in explizit wissenschaftlichen Einrichtungen ebenso wie in Einrichtungen der Erwachsenenbildung betrieben. Es gibt große Forschungsinstitute mit Teilschwerpunkten auf Bildung und Erwachsenenbildung ebenso wie spezifisch erwachsenenbildungsorientierte Einrichtungen mit jahrzehntelanger Geschichte oder kleinere und jüngere Einrichtungen. Manche dieser Einrichtungen sind gemeinnützig, andere gewinnorientiert organisiert. Manche stehen Interessenvertretungen, Kammern oder Parteien nahe.

 

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind meist auf bestimmte Fachbereiche spezialisiert, manchmal auch auf spezifische Forschungszugänge und -methoden. Manche Forschungseinrichtungen betreiben ausschließlich Forschung, in anderen ist Forschung ein Tätigkeitsfeld neben anderen. Auch einige Erwachsenenbildungseinrichtungen führen neben ihrer Bildungstätigkeit Forschungen zur Untersuchung der eigenen pädagogischen Praxis durch.

Forschung in wissenschaftlich orientierten außeruniversitären Einrichtungen

Zahlreiche außeruniversitäre Einrichtungen haben eine explizite Forschungsausrichtung, wissenschaftliche Expertise zählt also zu deren Haupttätigkeit. Neben Einrichtungen, die auf Fragen der Erwachsenenbildung spezialisiert sind, gibt es auch Erwachsenenbildungsschwerpunkte in außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit einem breiteren Themenspektrum.

 

In diesen Forschungseinrichtungen wird Forschung überwiegend in zeitlich begrenzten Projekten betrieben, für die jeweils neue Aufträge und Finanzierungsförderungen lukriert werden müssen. Schwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen entwicklungs- und anwendungsorientierter Forschung, aber auch zum Teil in der Grundlagenforschung. In diesen Einrichtungen werden beispielsweise Erhebungen zum aktuellen Bildungsangebot und -bedarf, Studien zur Weiterentwicklung des Bildungsangebots, Studien zur pädagogischen Professionalität oder Evaluation von Bildungsmaßnahmen und -entwicklungen durchgeführt. Auch Forschungen zum Zweck (bildungs-)politischer Gestaltung und Steuerung werden in hohem Ausmaß von außeruniversitären Einrichtungen durchgeführt.

 

Die Forschungsergebnisse außeruniversitärer Forschung sind neben der herkömmlichen Publikation in Büchern und Artikeln vielfach auch öffentlich auf den Homepages der jeweiligen Einrichtungen verfügbar.

Forschung in Erwachsenenbildungseinrichtungen

Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen haben eine lange Tradition in der systematischen Erhebung ihrer Leistungen. Bereits um 1900 haben Erwachsenenbildungseinrichtungen erste TeilnehmerInnenbefragungen durchgeführt, um Informationen zu den Teilnahmemotiven und zum Nutzen von Vortragsbesuchen für die Teilnehmenden zu erhalten. Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten große Erwachsenenbildungsverbände eigene Forschungsstellen - beispielsweise der Österreichische Volkshochschulverband (VÖV) oder der Ring Österreichischer Bildungswerke. Der VÖV richtete später eine „Pädagogische Arbeits- und Forschungsstelle“ (PAF) für seine wissenschaftliche Tätigkeit ein. Der Ring Österreichischer Bildungswerke ist einer der Träger des 1998 gegründeten Österreichischen Instituts für Erwachsenenbildung (ÖIEB).

 

Die Forschungen an Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen sind thematisch eng mit den jeweiligen institutionellen und organisatorischen Schwerpunkten verbunden. Sie sind durch ihren hohen Grad an Verwertbarkeit für die erwachsenenpädagogische Praxis gekennzeichnet. Neben Teilnahme- und Veranstaltungsstatistiken stehen praxis- und entwicklungsorientierte Studien im Vordergrund. Sie dienen dem Ziel, das eigene Programmangebot weiterzuentwickeln, das pädagogische Handeln zu professionalisieren und die Qualität der Leistungen zu sichern. Daneben liegt in Österreich ein Forschungsschwerpunkt von Erwachsenenbildungseinrichtungen in der Erforschung der Geschichte der Erwachsenenbildung.

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Forschungsstellen

Nachstehend finden Sie eine Auswahl von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Forschungsstellen. Über Ergänzungen würden wir uns freuen. Bitte senden Sie Ihre Ergänzungen per Mail an office@erwachsenenbildung.at.

Analyse, Beratung und interdisziplinäre Forschung – abif

abif ist ein unabhängiges, sozialwissenschaftliches Forschungs- und Beratungsinstitut mit klarer Anwendungsorientierung. Zu den wesentlichen Forschungsschwerpunkten zählen Arbeitsmarkt, Bildung, Evaluation und Soziales. Zu den Geschäftsfelder zählen: Grundlagenforschung, Studien, Info-Broschüren, Methodenhandbücher, Tagungen und Seminare.

AMS Forschungsnetzwerk

Die Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation des AMS Österreich stellt auf dem AMS Forschungsnetzwerk Ergebnisse der Arbeitsmarkt-, Berufs- und Qualifikationsforschung in Österreich dar.

Burgenländische Forschungsgesellschaft - BFG

Der Verein führt Forschungs- und Bildungsprojekte zu Fragen regionaler Bildungsarbeit durch und befasst sich insbesondere mit der spezifischen Situation des Burgenlands.

Europahaus Burgenland

Das Europahaus Burgenland versteht sich als freie Akademie für europäische Bildung und globales Lernen. In Veranstaltungen und Publikationen werden kosmopolitische Traditionen und Ansätze zum Globalen Lernen verfolgt um daraus Ideen und Formen für die Gestaltung der Pannonischen Region zu gewinnen. Die Arbeit wird auch mit Forschung verbunden, die auf internationale Kooperationen ausgerichtet ist.

Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt – FORBA

FORBA ist ein interdisziplinär zusammengesetztes, international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Es hat sich auf aktuelle Themen der Arbeitswelt spezialisiert und betreibt dazu Grundlagenforschung und angewandte Forschung.

Impulse Evaluations- und Organisationsberatung

Impulse hat seinen Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Evaluations- und Organisationsberatung. Neben externen Evaluationen und der Begleitung von Selbstevaluationen führt es Expertisen zu Evaluation und Qualitätsmanagement sowie Evaluations- und Organisationsforschung durch.

In-between

In-between ist ein gemeinnütziger Verein für Vernetzung, Forschung und Wissenstransfer zur Förderung gesellschaftlicher Teilhabe. In diesem Kontext führt er auch praxis- und umsetzungsorientierte Forschungen im Bereich der Erwachsenenbildung durch.

Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung – IBE

Das IBE führt Forschungen in den Bereichen Arbeitsmarkt, (Berufs-, Erwachsenen-, Weiter-) Bildung, Soziales und Gesundheit, Teilhabe und Rehabilitation sowie Unternehmen und Organisation durch. Zu den Forschungsgebieten im Bildungsbereich zählen die Berufsausbildung, Ungleichheitsforschung, Bildungscontrolling und Zertifizierung von Erwachsenenbildungseinrichtungen.

Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft – IBW

Das IBW befasst sich mit Berufsbildungsforschung in Bezug auf unterschiedliche Ebenen des Bildungssystems. Erwachsenenbildung wird vor allem im Sinne beruflicher Weiterbildung und Lebenslangen Lernens thematisiert.

Institut für empirische Sozialforschung – IFES

Das IFES zählt zu den größten privat geführten Forschungsinstituten Österreichs. Seine Schwerpunkte liegen in Meinungs-, Sozial- und Medienforschung sowie Marktforschung in ausgewählten Bereichen.

Institut für höhere Studien – IHS

Das IHS unterhält Forschungsschwerpunkte in Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie. Im Bereich der Erwachsenenbildung liegen Schwerpunkte unter anderem auf Fragen der Ökonomisierung und der Bildungssoziologie.

Institut für Wissenschaft und Kunst – IWK

Das Institut für Wissenschaft und Kunst ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Forschung, Wissenschaftsvermittlung und Erwachsenenbildung widmet. Er arbeitet in Kooperation mit der Universität Wien. Schwerpunktthemen des Instituts sind Interkulturalität, Bildung, Gender Studies, Wissen und Gesellschaft sowie Kunst und Kultur.

Knowledgebase Erwachsenenbildung

Die Knowledgebase Erwachsenenbildung wird von der Pädagogischen Arbeits- und Forschungsstelle (PAF) des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und dem Österreichischen Volkshochschularchiv (ÖVA) getragen. Die virtuelle Umgebung umfasst eine Literaturdatenbank, Statistik- und Strukturanalysedatenbanken, eine Weiterbildungsdatenbank und eine Historiografie zur Erwachsenenbildung in Österreich. Die Statistiken der Volkshochschulen und der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) werden im Rahmen der Knowledgebase Erwachsenenbildung online-gestützt weiterentwickelt und veröffentlicht.

L&R Sozialforschung

L&R Sozialforschung ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut, das sozialwissenschaftliche Forschung betreibt. Die Arbeitsschwerpunkte reichen von Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik über Frauenförderung und Gender Mainstreaming, beruflicher Aus- und Weiterbildung bis zu Gesetzes-, Programm- und Maßnahmenevaluierung und Entwicklungszusammenarbeit.

Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung - öibf

Das Arbeitsgebiet des öibf umfasst die Durchführung und das Management nationaler und internationaler Forschung und Entwicklung im Themenkreis beruflicher und berufsbezogener Bildung.

Österreichisches Institut für Erwachsenenbildung - ÖIEB

Das ÖIEB versteht sich als Forschungs- und Beratungseinrichtung in Fragen der Bildung und des Lernens Erwachsener. Lernende Regionen und Regionalentwicklung, Generationenlernen, Umweltbildung und Gesundheitslernen bilden spezielle Schwerpunkte des Arbeitsspektrums.

Österreichisches Volkshochschularchiv – ÖVA

Das Österreichische Volkshochschularchiv (ÖVA) ist das zentrale Archiv der Österreichischen Volkshochschulen. Es sorgt für die Sammlung, fachgerechte Aufbewahrung und Auswertung von volkshochschulspezifischen Quellen. In Forschungsprojekten, Auftragsrecherchen, facheinschlägigen Veröffentlichungen sowie Tagungen und Konferenzen bearbeitet das ÖVA Fragen zur geschichtlichen Entwicklung der Volkshochschulen und der Erwachsenenbildung in Österreich.

Pädagogische Arbeits- und Forschungsstelle des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen – PAF

Die Pädagogische Arbeits- und Forschungsstelle (PAF) ist als eigene Abteilung im Generalsekretariat des Verbands Österreichischer Volkshochschulen angesiedelt. Sie setzt sich wissenschaftlich mit gesellschaftspolitischen, historischen, pädagogischen und didaktischen Entwicklungen auseinander. Zu den Aufgaben der PAF zählt die Durchführung von Forschungsarbeiten, die Initiierung, Koordination und Auswertung von Forschungsprojekten sowie die Kooperation mit Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Peripherie – Institut für praxisorientierte Genderforschung

Peripherie ist ein interdisziplinäres und praxisorientiertes Erwachsenenbildungs- und Forschungsinstitut. Seine Expertise liegt in der Gender-Perspektive in den Bereichen Arbeitsmarkt und Bildung, Gender Budgeting, Gender Mainstreaming, Migration sowie Gesundheit.

Prospect Research & Solution

Prospect Unternehmensberatung GmbH bietet Forschung, Fach- und Prozessberatung bei Fragestellungen zu Arbeit, berufsbezogener Aus- und Weiterbildung sowie betrieblicher Gesundheitsförderung an.

Sozialökonomische Forschungsstelle – SFS

Der Verein Sozialökonomische Forschungsstelle ist ein unabhängiges Forschungsinstitut mit den beiden Geschäftsfeldern Forschung und Beratung. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Sozialpolitik, Gesundheitspolitik, Arbeitsmarktpolitik und Human Ressource Management.

Synthesis Forschung GmbH

Synthesis Forschung erstellt Daten, Analysen und Prognosen zu wirtschaftlichen und sozialen Fragestellungen. Zu den Themenfeldern von Synthesis Forschung zählt u.a. der Bereich "Beschäftigungschancen am Arbeitsmarkt".

Zentrum für Soziale Innovation – ZSI

Das ZSI ist ein sozialwissenschaftliches Institut für Fragen der Wissens- und Informationsgesellschaft. Forschungsschwerpunkte liegen auf Arbeit und Chancengleichheit sowie Technik und Wissen.

3s research lab

Das 3s research lab ist ein gemeinnütziger Forschungsverein, der die Forschungsaktivitäten der 3s Unternehmensberatung GmbH umfasst. Er beschäftigt sich u.a. mit den Themenfeldern Weiterbildungsfinanzierung in Österreich und Europa, Arbeitsmarkt- und Qualifikationsstrukturen in Österreich.

Weitere Informationen

Links

Zitierhinweis: Dossier "Wissenschaft und Forschung in der Erwachsenenbildung", Text CC BY 4.0 Daniela Holzer, Karin Gugitscher und Christoph Straka (2017), auf www.erwachsenenbildung.at