Impressum | Sitemap | English

Neue Lernformen

Reinhard Zürcher (2007, aktualisiert 2011)

Laufend entstehen neue Lehr- und Lernformen - nicht nur in der Pädagogik, sondern in den verschiedensten Zusammenhängen, in denen Lernprozesse organisiert werden. Unter "Lernform" wird hier ein bestimmter methodisch-didaktischer Ansatz und dessen Umetzung in unterschiedlichen Kontexten verstanden. Einige neue Lernformen werden hier vogestellt.

Zum Begriff "Lernform"

In diesem Teil des Portals finden Sie Informationen zu den so genannten "Neuen Lehr- und Lernformen". Diese lassen sich in Abgrenzung zu traditionellen Lehrformen charakterisieren durch den Perspektivenwechsel vom Lehren zum Lernen, von der Anleitung zur Partizipation, von der Wissensvermittlung zur methodisch vielfältigen Lernumgebung. Insbesondere zählt auch das Lernen mit Neuen Medien (eLearning, Blended Learning) dazu.

Eine "Lernform" beschreibt einen methodisch-didaktischen Ansatz und dessen Umsetzung in unterschiedlichen Kontexten. Heutzutage gibt es einige Dutzend Lernformen, wovon jeweils nur ein Teil in Mode ist. Der Begriff der Lernform ist insofern unscharf, da darunter oft auch andere als formale Merkmale des Lernens subsumiert werden. Beispielsweise bezieht sich das "Selbstorganisierte Lernen" vorwiegend auf die Herstellung der Lernbedingungen und das "Problembasierte Lernen" auf die Weise der Auseinandersetzung mit Inhalten, während das "eLearning" sich durch die Verwendung technischer Medien von anderen Lernformen abgrenzt.
Nachrichten zum Thema