Impressum | Sitemap | English

Wissenschaftskommunikation

Karin Gugitscher, Christoph Straka, Daniela Holzer (2017)

Die beiden zentralen Diskursorte für die Wissenschaft, die über persönliche Zusammenarbeit und Kooperationen in Netzwerken hinausgehen, sind Publikationen und wissenschaftliche Veranstaltungen. Neue Erkenntnisse werden der Fachöffentlichkeit und eventuell einem breiten Publikum zugänglich gemacht und tragen damit zur Verbreitung von Ergebnissen bei. Weiters ist der Fachaustausch – indirekt über Bücher und Artikel oder direkt bei Tagungen, Kongressen etc. – notwendig für die Weiterentwicklung von Forschungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen.

 

Zitierhinweis: Dossier "Wissenschaft und Forschung in der Erwachsenenbildung", Text CC BY 4.0 Daniela Holzer, Karin Gugitscher und Christoph Straka (2017), auf www.erwachsenenbildung.at