Impressum | Sitemap | English

Bildungspolitik

Monika Kastner (2013), aktualisiert 2015

National wurden Alphabetisierungs- und Basisbildungsangebote in einem bottom-up-Prozess entwickelt - staatlich gefördert, aber stark getrieben von Einzelpersonen und kleinen Vereinen, die sich mehr und mehr vernetzt haben. Diesem "bottom-up-Prozess" folgte bildungspolitische Steuerung "top-down": Basisbildung und Alphabetisierung wurden in Regierungsprogrammen und -strategien auf die bildungspolitische Agenda gesetzt und mündeten schließlich in der Initiative Erwachsenenbildung, die grundlegende Bildungsabschlüsse für Erwachsene fördert. Diese nationalen Entwicklungen wurden durch supranationale Institutionen und Initiativen wie dem Welttag der Alphabetisierung oder der europäischen Bildungsprogrammatik des lebensbegleitenden Lernens befördert.

 

«zurück                                                                                      weiter»