Impressum | Sitemap | English

Theorien und Konzepte

Annette Sprung 2008, aktualisiert 2013

Erkenntnisse zur Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft speisen sich aus zahlreichen Theorie- und Forschungsfeldern. Dies sind zum einen Arbeiten aus dem Fachgebiet der sogenannten Interkulturellen Pädagogik (je nach Ansatz auch als rassismuskritische Bildung, Migrationspädagogik u.ä. bezeichnet). Selbst wenn darin nicht immer explizit auf die Erwachsenenbildung Bezug genommen wird, finden sich hier doch wesentliche grundsätzliche Überlegungen zu Migrationsgesellschaft, Kulturbegriffen, Exklusionsprozessen uvm.


Zum anderen erweist sich eine Reihe von Themen aus der Erwachsenenbildungsforschung sowie aus angrenzenden Disziplinen wie Soziologie, Sprachwissenschaften, Philosophie, Kommunikationswissenschaft, Psychologie oder Politikwissenschaft als relevant. Einige Schlagworte hierzu lauten Rassismus und Diskriminierung, Basisbildung, Bildung und soziale Ungleichheit, Fremdheit, Diversität, Spracherwerb, Anerkennungstheorien, Vorurteilsforschung, Intersektionalität, Critical Whiteness oder postkoloniale Theorien. Die Liste ließe sich fortsetzen. Dieses breite Spektrum kann hier nicht abgebildet, sondern lediglich in einer kleinen Auswahl veranschaulicht werden.

 

«zurück                                                                                      weiter»