Impressum | Sitemap | English

Digitalisierung als Thema der aktuellen Ausgabe "Bildungsberatung im Fokus"

30.06.2016, Text: Franziska Haydn, Initiative Bildungsberatung - ÖSB Studien & Beratung
Die aktuelle Ausgabe des Fachmediums setzt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit von BildungsberaterInnen auseinander.
  • Ausschnitt Cover, Grafisches Konzept: Robert Radelmacher
    Bildungsberatung im Fokus - Das Fachmedium der Bildungsberatung Österreich
Es gibt kaum einen Bereich unseres Lebens, der sich nicht durch Digitalisierung und intensive Nutzung von Computer und Web im Umbruch befindet. Die Suche nach Informationen, aber auch die alltägliche Kommunikation verlagern sich zunehmend in die digitale Welt. Damit verändern sich auch die Ansprüche an die Bildungsberatung und deren (digitale) Angebote.


Bildungsberatung in einer digitalen Gesellschaft
Die aktuelle Ausgabe des Fachmediums "Bildungsberatung im Fokus" zeigt verschiedene Antworten der Bildungsberatung auf eine digital vernetzte und kommunizierende Gesellschaft. Der Rundblick in dieser Ausgabe skizziert Anforderungen an eine digitale Bildungsberatung und präsentiert die Integration von digitalen Angeboten, Tools und sonstigen "Hilfsmitteln" in das Leistungsspektrum der Bildungsberatung.

 

Blended Couselling: Digitale Angebote mit Offline-Angeboten kombinieren
Wie die einzelnen Beiträge aus Theorie und Praxis zeigen, geht es oftmals nicht darum Bildungsberatung zu "digitalisieren" und ausschließlich online zu beraten, sondern darum, digitale Angebote im Sinne des Blended Counselling innovativ mit Offline-Angeboten zu kombinieren. Ein Online-Test oder eine Online-Kompetenzbilanz bieten die Möglichkeit sich eigenständig mit Beruf und Bildung auseinanderzusetzen. Deren Ergebnisse können aber auch in Rahmen einer Face-to-Face-Beratung analysiert und diskutiert werden.

 

Digitalisierung verändert auch Arbeitsweisen der BeraterInnen
Deutlich wird, dass sich auch die Rollen und Aufgaben der einzelnen BildungsberaterInnen entsprechend dieser Entwicklung laufend ändern. Die Ausgabe bringt BildungsberaterInnen ins Gespräch und lässt sie von den herausfordernden, aber auch bereichernden Veränderungen ihrer, durch die Digitalisierung veränderten Arbeitsweisen erzählen.

 

Ein Blick in andere Länder
Die Ausgabe macht deutlich, in Österreich tut sich so einiges. Zwei deutsche Praxisbeispiele und das dänische eGuidance-System zeigen, wie auch andernorts digitale Bildungsberatung gestaltet wird.


Sicher ist, digitale Beratungsangebote werden weiterhin an Bedeutung gewinnen. Die Bildungsberatung Österreich zeigt, dass sie adäquate Antworten auf die steigende Anforderungen der Digitalisierung findet.