Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Kunst und Literatur

Nr.15 | Februar 2012 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Wo und wie Kunst und Literatur in der Erwachsenenbildung zum Einsatz kommen und wie Bildungsprozesse durch künstlerische Projekte, Methoden und Aktionen in Gang gesetzt werden, zeigt Ausgabe 15 des „Magazin erwachsenenbildung.at“.

Ausgabe herunterladen
Druck-Version bestellen RSS-Feed abonnieren
Evelyn Brandt

Schreiben befreit! Ziele und Wirkung schreibpädagogischer Seminarkonzepte in der Erwachsenenbildung

Der Beitrag stellt ein neues schreibpädagogisches Seminarmodell in der Erwachsenenbildung vor. Ausgangspunkt für das erprobte Modell ist die historische Entwicklung des Krea­tiven Schreibens, in der sich ursprünglich zwei extreme Positionen gegenüberstanden: Kreatives Schreiben als Selbsterfahrung und Kreatives Schreiben ausschließlich als Mittel der Stilentwicklung. Aus diesem Konflikt entstand nach zähem Ringen der integrative Ansatz, der beide Meinungen konstruktiv vereinte. Das vorgestellte Seminarmodell baut darauf auf und entwickelt die Theorie auf Basis eines bedürfnis- und praxisorientierten Angebots in der Erwachsenenbildung weiter. Die Autorin plädiert für die Lehr- und Lernbarkeit des Schreibens sowie für die Aufhebung der Grenzen zwischen literarischer und nicht-literarischer Textproduktion. Ihr Beitrag zeigt auf verschiedenen Erfahrungsebenen, dass in der Erwachsenenbildung das Kreative Schreiben (somit die Schreibkompetenz) seine Identität in einem zirkulären Prozess zwischen Heilbehandlung, Animation und literarischer Werkstattarbeit findet.
  1. Evelyn Brandt