Bildungsberatung im Fokus 1/2013 (Klick für Vorschau)
Bildungsberatung im Fokus 1/2013 (Klick für Vorschau)

Bildungsberatung kann auch "anders"

01.07.2013, Andreas Polsterer, Netzwerk Bildungsberatung - ÖSB
Neue Ausgabe von "Bildungsberatung im Fokus" thematisiert den sensiblen Umgang mit Diversität in der Bildungsberatung.
Weil die Vielfalt und Individualität in der Gesellschaft immer mehr zunehmen, wird auch die Arbeit in der Bildungsberatung immer herausfordernder. Die BeraterInnen sind in ihrem Arbeitsalltag mit einer großen Vielfalt von individuellen Vorgeschichten und Bedarfe der KlientInnen konfrontiert. Eine theoretische Auseinandersetzung mit und vor allem eine praktische Anwendung von Gender- und Diversityansätzen ist daher für BildungsberaterInnen entscheidend, um gemeinsam mit den beratenen Personen passende bildungs- und berufstechnische Perspektiven entwickeln zu können.

 

Bildungsberatung soll Vielfalt der Zielgruppen abbilden

Bedeutende Zielgruppen der Bildungsberatung wie Ältere, wenig Qualifizierte oder Personen mit Migrationshintergrund werden bisher nicht ausreichend erreicht. Deswegen ist es umso wichtiger, dass es unterschiedlich konzipierte Beratungsangebote gibt. Damit kann auf die vielfältigen Eigenheiten und Besonderheiten der KlientInnen besser eingegangen werden.

 

Förderung von Gender- und Diversitystandards in der Bildungsberatung

Aus diesen Gründen stellt die aktuelle Ausgabe von „Bildungsberatung im Fokus“ die Bedeutung einer gender- und diversitysensiblen Ausrichtung der Bildungsberatung in den Mittelpunkt. In den einzelnen Artikeln wird dargestellt, wie solche Konzepte bzw. Ansätze als Referenz bzw. Standard in die Weiterentwicklung und Professionalisierung der Bildungsberatung eingebracht werden können. Damit kann auch die Qualität der Angebote verbessert werden.

 

Um die Vielfalt der erreichten Zielgruppen zu erhöhen, muss auch das Angebot bunter und vielfältiger werden. Dieser laufende Prozess wirkt sich natürlich auch auf die Gestaltung der Beratungsangebote, die Kompetenzentwicklung der BeraterInnen und die organisatorische Aufstellung der Trägereinrichtungen und ihrer Partner aus. Diese Entwicklungen werden in der neuen Ausgabe untersucht und in Form von Berichten, praktischen Beispielen und einem moderierten Dialog zum Thema aufbereitet.

 

Die aktuelle Ausgabe von „Bildungsberatung im Fokus“ ist auf erwachsenenbildung.at zum Download online verfügbar.

Weitere Informationen:
WEITERSAGEN: 
EBmooc
themen
Neue Lernformen
Informationen zu den sogenannten "Neuen Lehr- und Lernformen".
»mehr
ESF Programmperiode 2014-2020