C. Bauer-Grechenig, S. Platzer-Werlberger, P. Schlögl, S. Hafner, S. Putz
C. Bauer-Grechenig, S. Platzer-Werlberger, P. Schlögl, S. Hafner, S. Putz
IBOBB Siegel bestätigt Qualität von anbieterneutraler Bildungsberatung
IBOBB Siegel bestätigt Qualität von anbieterneutraler Bildungsberatung

Neues Qualitätssiegel für die 67 BerufsInfoZentren des AMS

25.09.2014, Rene Sturm, AMS Forschungsnetzwerk
Von: Judith Csarmann, René Sturm
Am 24. September 2014 erfolgte die feierliche Verleihung der IBOBB-Zertifikate an die BIZ in der Landesgeschäftsstelle des AMS Tirol.
Das Arbeitsmarktservice versorgt mit seinen 67 BerufsInfoZentren (BIZ) seit mehr als 25 Jahren die Bevölkerung Österreichs flächendeckend mit Information und Beratung zu den Themen Beruf und Berufswahl, Aus-, Um- und Weiterbildung sowie Arbeitsmarkt.

 

Das erste BIZ wurde 1988 in Linz mit dem Ziel errichtet, alle für die Berufsfindung und Karriereplanung relevanten Informationen zur Selbstbedienung aufzubereiten. Als Informationsdrehscheibe konzipiert standen die BIZ für maximales Informationsangebot bei vergleichsweise geringem Personaleinsatz. Seither verschob sich der Schwerpunkt der BIZ-Arbeit hin zu Beratungsleistungen und Stärkung der Employability von Arbeitskräften: Die aktuell rund 250 BIZ-BeraterInnen (viele davon in Teilzeit) unterstützen bei der Recherche, führen Veranstaltungen und Workshops durch, bieten Berufs- und Bildungsberatung für Personen jeden Alters an und beantworten telefonische und schriftliche Anfragen. Sämtliche Dienstleistungen erfolgen objektiv, kostenlos und auf Wunsch anonym.

 

Im Jahr 2013 verzeichneten die BIZ mehr als 350.000 EinzelbesucherInnen und rund 100.000 BesucherInnen in einer Gruppe (z.B. Schulklassen). Knapp 22.000 KundInnen nahmen das Angebot einer persönlichen Beratung in Anspruch. Die Zahlen für das erste Halbjahr 2014 lassen ein ähnliches Jahresergebnis erwarten. 

 

Die BIZ sind nunmehr auch IBOBB-zertifiziert

Den AMS-MitarbeiterInnen auf allen Ebenen (Bund, Länder und Regionen) ist es ein besonderes Anliegen, diese Dienstleistungen professionell und state-of-the-art anzubieten. Aus diesem Grund unterzogen sich die BIZ einer kritischen Prüfung durch ein externes Institut (Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen). Zielgruppenorientierung, Ausbildung und Kompetenz der BeraterInnen, Inhalt und Umfang des Dienstleistungsangebotes, interne Qualitätskontrolle und viele weitere Aspekte wurden intensiv und auch vor Ort in den BIZ untersucht und – nach dem Schulnotensystem – mit einem „Notenschnitt“ von 1,31 bewertet.

Wir verstehen diese äußerst erfreuliche Gesamtbewertung als Auszeichnung der hervorragenden Arbeit, die Tag für Tag von den BIZ-BeraterInnen geleistet wird. Die BIZ des AMS sind auf dem richtigen Weg und genügen schon jetzt den hohen Ansprüchen moderner, kundInnenzentrierter Berufs- und Bildungsberatung!

Weitere Informationen:
Verwandte Artikel
  • Lehrgang "Aus Fallstudien lernen"

    Lehrgang "Aus Fallstudien lernen"

    Das Curriculum eines Lehrgangs für Bildungs- und BerufsberaterInnen, die mit gering Qualifizierten arbeiten, steht für Weiterbildungsanbieter frei zur Verfügung. »mehr
  • Europäische Rundschau: Lifelong Guidance und Arbeitsmarktintegration 50+

    Europäische Rundschau: Lifelong Guidance und Arbeitsmarktintegration 50+

    Eine Studie bringt Einblicke in Lifelong Guidance und Arbeitsmarktintegration von Personen 50+ in ausgewählten europäischen Ländern. »mehr
  • Fachtagung am bifeb: „Sinnpulse“ für die Bildungs- und Berufsberatung

    Fachtagung am bifeb: „Sinnpulse“ für die Bildungs- und Berufsberatung

    Ende April trafen sich rund 130 PraktikerInnen, ExpertInnen und WissenschafterInnen zur 3. von BMBF und bifeb) veranstalteten Fachtagung „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung“. »mehr
  • Jugendliche zu Bildung motivieren

    Jugendliche zu Bildung motivieren

    Das Projekt "PerspektivenBildung Österreich" präsentierte Forschungsergebnisse und methodische Ansätze für die Bildungs- und Berufsberatung. »mehr
  • Call für ESF-Bildungsprojekte im Burgenland

    Call für ESF-Bildungsprojekte im Burgenland

    Gesucht sind Projekte zur Förderung von Zugängen zum Lebenslangen Lernen, von flexiblen Bildungswegen und zur Steigerung von Wissen und Kompetenzen der Arbeitskräfte. »mehr
WEITERSAGEN: 
EBmooc
themen
Neue Lernformen
Informationen zu den sogenannten "Neuen Lehr- und Lernformen".
»mehr
ESF Programmperiode 2014-2020