Abschluss des EBmooc
Abschluss des EBmooc
Das EBmooc-Team sagt danke mit Souvenirs
Das EBmooc-Team sagt danke mit Souvenirs

Ein großer Onlinekurs geht zu Ende: Was bleibt vom EBmooc?

17.04.2017, Wilfried Frei, Online-Redaktion
Module abschließen, Zertifikat abholen, Inhalte weiter nutzen und Potenziale von MOOCs erforschen. Antworten auf Fragen, die sich jetzt stellen.
Geschafft – we did it!

 

Für viele ist er schon – fast – vorbei, der EBmooc 2017. Seit 6. März des Jahres hatte der Onlinekurs zur digitalen Kompetenz von ErwachsenenbildnerInnen rund 2.800 angemeldete NutzerInnen angezogen. Das sechste und letzte Modul über Bildungs- und Lernberatung mit digitalen Tools war noch vor Ostern online gegangen.

 

Für die TeilnehmerInnen geht es jetzt noch um den Abschluss und das Zertifikat, für die EBmooc-MacherInnen um die Evaluation. Wer im EBmooc die einzelnen Module samt Tests bearbeitet hatte, erhielt für jedes einzelne ein digitales Lernabzeichen, den sogenannten „Badge“. Nun steht auch der Badge für den vollständigen Kurs zur Verfügung, wenn man alle Quizzes mit jeweils mindestens 75% richtigen Antworten abgeschlossen hat.

 

Im „Modul Kursbestätigung + Badges“ verabschiedet sich das EBmooc-Team mit mit einem letzten Video (siehe unten) und bittet um das Ausfüllen eines Fragebogens. Anschließend kann die personalisierte Teilnahmebestätigung heruntergeladen werden - erfolgreiche Quizzes vorausgesetzt. Dieses Dokument wird von der wba mit 1 ECTS im Kompetenzbereich Informationsmanagement anerkannt.

 

Wie lange kann ich noch abschließen?

 

Die Erfahrung mit Onlinekursen zeigt: der Abschluss fällt am leichtesten, wenn man Module zügig nacheinander bearbeitet und „Quizzes“ gleich nach dem Durcharbeiten der einzelnen Module absolviert – also jetzt. Andernfalls kann die Motivation rasch verlorengehen.

 

Für alle, die sich trotzdem gerade nicht die Zeit nehmen können, gibt es allerdings eine gute Nachricht: Der EBmooc17 bleibt noch bis Ende August 2017 online. Man kann weiterhin alle Videos ansehen, Lernmaterialien herunterladen und die Quizzes absolvieren. Danach wird es keine Gelegenheit mehr geben, den aktuellen Kurs abzuschließen.

 

Gibt's noch eine Videobotschaft?

 

Ja, hier ist das Abschlussvideo des EBmooc-Teams:

 

CC BY 4.0 CONEDU, #ebmooc17

 

Wie kann ich mehr über den EBmooc und die Potenziale von MOOCs erfahren?

 

Am 12. und 13. Juni 2017 gibt es am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung einen offenen Workshop, bei dem die MacherInnen des EBmooc ihre Erfahrungen gemeinsam mit Interessierten teilen und reflektieren werden. Daran knüpft sich die Frage, ob und in welcher Form MOOCs auch weiterhin ein Format für die Erwachsenenbildung sind. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Am 22. Juni bringt Projektleiterin Birgit Aschemann den EBmooc zur Tagung von EPALE und Erasmus+ Erwachsenenbildung an die Wiener Urania, wo es um „Digital Participation: Digitale Bildung zur Teilhabe an der Gesellschaft der Zukunft“ gehen wird. Sowohl die Keynote als auch ein Themenpool werden sich mit den Erfahrungen aus dem EBmooc beschäftigen.

 

In den kommenden Monaten beschäftigt sich eine Forschungsarbeit bei CONEDU mit Geschäftsmodellen für MOOCs. Bis 2018 darf man sich hieraus aufschlussreiche Ergebnisse erwarten. Noch 2017 wird das CONEDU-Team auch eine kleine MOOC-Anleitung für die Erwachsenenbildung als Online-Publikation herausbringen.

 

Was wird jetzt aus dem EBmooc?

 

Dank einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung, Abteilung Erwachsenenbildung, wird ab dem kommenden Herbst ein EBmooc 2018 organisiert. Er soll wiederum im Frühjahr stattfinden und wird eine verbesserte und aktualisierte Version des EBmooc17 sein. Wer nicht bis dahin warten will, kann die unbegleitete Form des aktuellen Kurses noch bis Ende August 2017 absolvieren.

 

Wer die offen lizenzierten Ressourcen unabhängig von imoox.at nutzen möchte, kann sie noch bis dahin herunterladen und auf eigenen Datenträgern sichern. Vorgesehen ist auch eine langfristige Archivierung der Kursmaterialien auf einem deutschen Repositorium für offene Bildungsressourcen, das derzeit im Entstehen ist.

 

Ich hätte gern ein Andenken!

 

Für viele war die Mitwirkung oder Teilnahme am EBmooc eine besondere, oft erstmalige Erfahrung mit einer online Lernumgebung. Jene, die an einer Begleitgruppe teilgenommen haben, haben zudem Möglichkeiten des Blended Learning für sich genutzt. Für die SouvenirjägerInnen unter Ihnen haben wir ein kleines „We did it! #ebmooc17“ Comic entworfen und auf einem Onlineshop für T-Shirts hochgeladen. Hier können Sie ein T-Shirt in der Qualität und Farbe Ihrer Wahl zum Selbstkostenpreis zwischen 11 und 18 EUR plus Versand bestellen. Die BetreiberInnen des EBmooc erhalten keine Einkünfte aus diesem Angebot.

Verwandte Artikel
  • Beipacktext zur Digitalisierung

    Beipacktext zur Digitalisierung

    Digitale Selektivität ist eine zentrale Lernaufgabe unserer Zeit. »mehr
  • eLearning: Ein Hype und sein natürlicher Zyklus

    eLearning: Ein Hype und sein natürlicher Zyklus

    Die Erwachsenenbildung steht bei Digitalisierung nicht still, im Gegenteil: es ist einiges in Bewegung. (Serie: Digitale Erwachsenenbildung) »mehr
  • Startschuss zum EBmooc

    Startschuss zum EBmooc

    Schon mehr als 2.500 Angemeldete sind beim bislang weitreichendsten Onlinekurs für die österreichische Erwachsenenbildung mit dabei. »mehr
  • EBmooc 2017: Jetzt geht’s los!

    EBmooc 2017: Jetzt geht’s los!

    Modul 1 des offenen Onlinekurses für ErwachsenenbildnerInnen ist jetzt zugänglich. »mehr
  • Von der Industrie 4.0 zur Erwachsenenbildung 4.0

    Von der Industrie 4.0 zur Erwachsenenbildung 4.0

    Erwachsenenbildung 4.0 ist ein Motor am Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft. Dabei spielt Digitalisierung eine erhebliche Rolle. »mehr
WEITERSAGEN: 
Twitter
themen
Nationaler Qualifikationsrahmen
Informationen zum Nationalen Qualifikations-rahmen (NQR).
»mehr
ESF Programmperiode 2014-2020