BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

Rubriken

Das Magazin erwachsenenbildung.at ist in verschiedene Rubriken gegliedert. Diese verfolgen in ihrer (Aus-)Gestaltung, Schwerpunktsetzung und ihren Fragestellungen unterschiedliche Ziele. Bereits bevor Sie zu schreiben beginnen, sollten Sie sich für eine Rubrik entscheiden, um den Artikel an den entsprechenden Anforderungen auszurichten und die vorgegebene Länge nicht zu überschreiten. Die finale Rubrizierung des Beitrags erfolgt durch den Fachbeirat und die HerausgeberInnen im Rahmen des Reviews.

Thema

Richtwert: 15.000 bis 25.000 Zeichen
In dieser Rubrik versammeln sich forschungs- und theoriegeleitete Abhandlungen zu den Fragen des Call for Papers. Themenartikel sollten eine klare Struktur und Argumentationsführung aufweisen und sehr genau mit Quellen und Literatur umgehen. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Welche neuen Forschungsansätze, Theorien und Studien gibt es zum Thema?
  • Welche Auswirkungen haben die beschriebenen Theorien und Studienergebnisse auf die Praxis?
  • Welches Grundlagen- und Spezialwissen zum Thema ist für die Forschung relevant?
  • Welche kritischen Anschauungen, Diskussionsfelder, Fragestellungen und welche informierte Meinung gibt es zum Thema?

Standpunkt

Richtwert: 10.000 bis 20.000 Zeichen

In dieser Rubrik werden Anschauungen, Überzeugungen und Meinungen, Appelle und Kritik, Fragen und Provokationen veröffentlicht. Standpunktartikel sollen zum Nachdenken und Weiterdenken sowie zur Diskussion anregen. In der Form sind das bspw. Essays, Pamphlete, Kommentare oder Bezugnahme auf frühere Veröffentlichungen oder laufende Diskurse zum Thema der Ausgabe. Die Inhalte und Themen, auf die im Beitrag Bezug genommen wird, sollten den Leser*innen bekannt sein. Falls dies nicht zutrifft, wären sie kurz zu skizzieren. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Was bewegt den*die Autor*in sich zu dem Thema zu äußern?
  • Welche kritischen Anschauungen, Diskussionsfelder und Fragestellungen gibt es zum Thema?
  • Welche Meinungen und Standpunkte nimmt der*die Autor*in warum ein?

Praxis

15.000-25.000 Zeichen
In dieser Rubrik können Praxis-Beobachtungen, -Anliegen, -Herausforderungen und -Problemlagen rund um das im Call for Papers umrissene Thema geschildert und reflektiert werden. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Was sind die Ziele, Inhalte, Werkzeuge und Methoden der beschriebenen Praxis?
  • Welche Erfahrungen wurden in der beschriebenen Praxis gemacht und wie können sie vor dem Hintergrund fachlicher Theorien und Modelle reflektiert werden?
  • Was lässt sich aus der Erfahrung und deren Reflexion lernen?
  • Wo liegen die Qualitäten, Chancen, Handlungsbedarfe, Kritikpunkte und Grenzen der beschriebenen Praxis?

Porträt

5.000-10.000 Zeichen
In dieser Rubrik können Personen vorgestellt werden, deren Werke und Überlegungen entweder zum Grundlagenwissen der Erwachsenenbildung gehören oder die Antworten auf die im Call for Papers umrissenen Fragestellungen geben. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Wer ist/war die porträtierte Person?
  • Was sind/waren die besonderen Leistungen der porträtierten Person in Bezug auf das Thema?

Kurz vorgestellt

5.000-15.000 Zeichen
Institutionen oder Vereine, deren Angebote, Zielgruppen, Vorgehensweisen oder Methoden im direkten Zusammenhang mit dem Call for Papers stehen, erhalten in dieser Rubrik die Möglichkeit, sich selbst und ihre Lehrgänge und Projekte zu präsentieren. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Wer ist die bzw. das porträtierte Bildungsangebot, Institution, Methode, Projekt?
  • Was sind dessen bzw. ihre Arbeitsfelder und Arbeitsweisen?
  • Welche Ideen, Leistungen etc. der porträtierten Institution, des Projekts, der Methode oder des Bildungsangebots sind für das Thema und seine Fragestellungen relevant?

Rezension

5.000-10.000 Zeichen
Neuerscheinungen oder "klassische" Fachliteratur, die das im jeweiligen Call for Papers umrissene Thema bzw. spezifische Aspekte behandeln, werden in dieser Rubrik beschrieben, eingeordnet und besprochen. Zentral und handlungsleitend sind die Fragen:

  • Was sind die Inhalte der Publikation?
  • Wie sind die Inhalte in den Diskurs zum Thema einzuordnen?
  • Inwiefern und in welcher Weise sind die Inhalte der Publikation für die Praxis relevant?
  • Wie ist die Publikation zu bewerten und warum?
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona